1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mal wieder: USB Audio-Interface für Macbook late 2008 mit Cubase 5?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von colorblind, 08.05.09.

  1. colorblind

    colorblind Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    ich will mit Cubase 5 Musik machen auf meinem 'late 2008' Macbook, und suche daher ein USB Audio-Interface. Und JA, ich habe das Forum schon durchsucht ;)

    Weswegen also ein neuer Beitrag? -Nun, nirgends steht etwas über Latenzzeiten. Ich will vorwiegend mit virtuellen Instrumenten (vsti) spielen, und benötige daher eine möglichst geringe Latenz. Nebenbei würde ich noch bißchen "richtig" aufnehmen, Vocals mit Mikro.
    Ich stelle mir also vor:
    -USB 2.0 nach Möglichkeit
    -Sehr geringe Latenz
    -MIDI-Schnittstelle
    -Günstig ;)

    An Produkten kommen bisher in die Auswahl:
    -Alesis IO2
    -EMU 0404 USB, soll aber Probleme mit Leopard haben (vgl. Kommentare Amazon.com)
    -UA 25 EX oder Fast Track Pro (beide glaube ich nur USB 1.1, letzteres soll laut "Beat" keine guten Wandler haben)

    Habt Ihr Erfahrungen zu den jeweiligen Latenzen unter Cubase? Spielt Ihr mit virtuellen Instrumenten, und klappt's gut? :)
    Welche Interfaces verwendet Ihr mit Euren Macbooks, und wie sind die Latenzen?

    Vielen Dank Euch! :)
     
  2. inspektorhase

    inspektorhase Stechapfel

    Dabei seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    163
    was genau hast du denn vor? viel akustische sachen? elektro? hip hop? pop? welches level? hobby? alesis is schonmal nen guter anfang...

    gruß, inspektor
     
  3. colorblind

    colorblind Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    5
    Ich trau' mich gar nicht, das zu sagen: Ich hab' Lust auf weichgespülte Pop-Nummern à la Savage Garden und bißchen "Dance" in Richtung 'chicane' ;), vielleicht noch bißchen A-Gitarren Sachen..., aber letzteres ist noch weit weg, ich würd eher 'ne virtuelle A-Gitarre spielen als 'ne echte absampeln.
    level: homerecording, aber kein absoluter neuling.
    Hast du das alesis? kannst du damit virtuelle Instrumente spielen? Wie sind die Latenzen?
     
  4. inspektorhase

    inspektorhase Stechapfel

    Dabei seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    163
    also dann würd ich dir sowieso erstmal LOGIC STUDIO wärmsten emfpehlen. die investition lohnt sich. hab mich auch lange zeit schwer getan mich mal von cubase zu trennen, aber der schritt is wie von windows zum apple. und ganz vorsichtig gesagt, "meiner meinung nach". unwahrscheinlich besserer workflow und kreativität. in meinem windows set-up hab ich ne delta audiophile nen audiobully pre-amp und nen studio-projects b1 großmembran. und damit konnt ich bisher alles realisieren. die alesis kenn ich von nem freund und benutz sie hin und wieder selber und ja, sie ist super. mit meinem macbook bastel ich bisher nur mit nem korg nano-key und eben noch dem b1. teilweise auch nur mit dem internen mikro. für meine experimentelle musik reichts vollkommen.
    also für dein pop zeuchs reicht logic von den möglichkeiten an beats schonmal vollends aus. besorg die alesis oder nen vergleichbares usb interface mit 48v phantom einspeisung fürs großmembran, das großmembran (das b1 is super für alles), nen billiges midi-key von ebay und ab gehts. später kannste immer noch aufsstocken mit teurem zeug, wenn mit der zeit merkst, was de überhaupt und wirklich brauchst, bevor du dir irgendwas aufschwatzen lässt und viel geld hinlegst. und über latenzen brauchste dir keine sorgen zu machen, läuft alles. wenn de noch bessere beratung oder überblick brauchst, empfehl ich dir das HOMERECODING-FORUM es sei denn hier möchte sich auch noch jemand dazu äussern.

    ich will dir nur eins mit auf den weg geben. viele musiker haben viel zeug zum schwanzvergleich. andere haben wenig und sind musiker. willste richtig aufnehmen geh ins studio. oder lass dir deine sachen extern mastern.

    bestet grüßchen und schönet feiern noch,
    inspektor
     
  5. vichter

    vichter Golden Delicious

    Dabei seit:
    10.05.09
    Beiträge:
    6
    usb interface

    hallöchen zusammnen ;)

    also so gesehen kann ich dir als interface von motu das Motu 828 MK II USB 2.0 empfehlen, habe mit diesem gerät auf meinem alten windows pc probleme gehabt auf meinem mac läuft es allerdings perfekt..

    viele grüße aus dem aachenerland

    vichter :)
     
  6. colorblind

    colorblind Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    5
    Hey,
    erstmal vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort :)
    Also, gut zu hören, dass Du "Hands on"-Erfahrung mit der Alesis hast! Wie sind denn die Latenzen, und kann man damit virtuelle Instrumente sinnvoll bespielen? :)
    Midi-Keyboard hab ich schon eins, einen ewig alten JV-80 von Roland, cooles Teil. Warum würdest Du weggehen von Cubase? Ich konnte ganz geschickt upgraden von einer ganz alten Version, und habe jetzt ein neues Cubase 5 quasi "herumliegen". Musik auf dem PC, vor allem auch mit Cubase, will ich nicht mehr- man tüftelt und konfiguriert die ganze Zeit nur noch herum, und immer tut irgendwas nicht. o_O

    Der Tipp mit dem Homerecording-Forum ist auch super, danke, ich werd' da gleich nochmal nachfragen.
    Weiter habe ich mal ein altes Shure SM-58 ergattert, aber nie verwendet. Ist ein Großmembran da besser?
    Was kostet mich sowas?

    Vielen Dank Dir!
    Hast Du ICQ oder sowas? :)

    Viele Grüße!
     
  7. colorblind

    colorblind Erdapfel

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    5
    Hi Vichter,

    das MOTU ist sicher ein extrem cooles Gerät, aber nicht ganz meine Preisklasse.... ich suche "günstig" mit möglichst geringer Latenz und eingebautem MIDI...

    Danke und viele Grüße! :)
     
  8. inspektorhase

    inspektorhase Stechapfel

    Dabei seit:
    26.05.08
    Beiträge:
    163
    dem kann ich jetzt nicht ganz folgen. sag nochmal, was?

    das sm-58 ist ein kleinmembran-condenser und wird überwiegend für gitarrenamps verwendet. für gesang, gerade für pop nicht wirklich geeignet, da es den frequenzbereich gar nicht ausreichend abdecken kann.

    was die latenzfrage angeht. die externen interfaces haben alle um die 2-4ms. wie gesagt. du könntest auch schon mit der apple internen soundkarte arbeiten, die reicht schon völlig fürs erste.

    und logic wäre alleine schon für unerfahrene mischer sehr interessant und besonders zum vorteil. ich weis momentan nicht, wie cubase 5 nun ausgestattet ist, aber alleine die presets von logic sind überwältigend. gerade für den anfänger. bei cubase musst du schon etwas mehr erfahrung mitbringen meiner meinung. oder eben bücher lesen.

    und wie gesagt. du könntest dir auch erstmal das kleine set-up holen und dann weitersehen. wenn du interessiert bist, stell ich dir mal was zusammen. bin gerade nur in der uni. schreib pm.

    gruß,
    inspektor
     

Diese Seite empfehlen