1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mal was zum lachen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Devo25, 05.05.08.

  1. Devo25

    Devo25 Roter Stettiner

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    958
    In einem anderem Forum sucht jemand ein Laptop für inet office. Er hat ein Budget von 800€ ich habe ihm zu einem gebrauchten MacBook geratenund es wurde sofort drauf eingestiegen das er ja "nur" gebraucht" sei und ein Win Rechner für dieses Geld neu ist :p Heute hat er einen Tollen Laptop vorgeschlagen den er nem gebrauchten MacBook vorziehen würde.


    http://www.plus.de/15-4-Notebook-MS...AAEZbp8UgZ_3-qN0KAYCLLTsAAAEZyE8UgZ6T-ct.html

    * Prozessor: Intel® Pentium Dual CoreT2330 (1,6 GHz, 1 MB Cache, 533 MHz FSB)
    * Arbeitsspeicher: 2048MB DDR-2 RAM
    * Festplatte: 160GB HDD SATA
    * Grafik: Intel® Grpahics Media Acceleator (GMA) X3100 max. 256MB shared
    * Supermulti DVD-Brenner
    * Display: 15,4 Zoll Widescreen TFT-Display
    * 103 Tasten Keyboard mit Integriertem Nummernblock
    * Anschlüsse: VGA-out (D-Sub), S-Video-out, 4x USB 2.0, PCMCIA Typ II, Modem (RJ-11), Netzwerk (RJ-45), Mikrofon-in, Lautsprecher-out, 3 in 1 Cardreader, FireWire (IEEE 1394)
    * Kommunikation: Gb LAN, WLAN, Modem
    * Farbe: schwarz / silber
    * Akku: 6 Zellen Li-Ion 4800 mAh
    * Betriebssystem: Microsoft Windows Vista™ Home Premium
    * Garantie: 2 Jahre Pick-Up und Return Service
    * Gerätetyp: VR601-T2326VHP
    * Computer Bild Test Sieger Ausgabe 08/2008

    Sehr günstig (549€), im Gegensatz zu einem Gebrauchtem hast du volle Garantie drauf. Bei der Ausstattung hast du noch in 5 Jahren Freude damit... Tastatur mit Ziffernblock - eigentlich unwichtig, man vermisst es aber, wenn man sonst damit gearbeitet hat.
    Der Nachteil hier ist nur der Grafikchip, der sich vom Arbeitsspeicher etwas Speicher bedient. Wenn du aber dein Laptop so nutzen möchtest, wie du es unter @1 beschrieben hast, würdest du nichts davon merken...

    bin mal gespannt was ihr davon haltet :p
     
  2. winnie

    winnie Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    908
    Tja, selber schuld!:p
     
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.938
    wenn er damit glücklich wird, soll er sich das Teil kaufen. Aber die Diskussion, das Macs so überteuert sind gibt es seit Ewigkeiten und Hardware zu finden die günstiger ist, ist auch kein Problem.
     
  4. winnie

    winnie Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    908
    Ach, vorallem raffen die Meisten garnicht, dass sie ja auf einem Mac 2 Betriebssysteme laufen haben können!!!
    Und immer dieses Argument "Der ist aber billiger und fast genauso gut" ist einfach Quatsch!
    Denn ein PC ist kein Mac und somit nicht mal annähernd so gut!!:-D
     
  5. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Egal welcher Hersteller es wäre, ich würde mir niemals in meinem Leben einen PC/Laptop vom Lebensmittel-Discounter holen. Abgesehen davon, sehe ich das Richtig das der noch nicht mal Bluetooth an Bord hat? Das ist heute Standard und ich würde BT nicht mehr missen wollen.
    Aber wenn es für ihn reicht, ist doch schön. Es muss halt auch normale Win Notebook User geben ;)

    Vanilla-Gorilla

    EDIT: Bissel mehr sparen und er könnte sich für knappe 1000€ ein neues MacBook kaufen ;)
     
  6. Devo25

    Devo25 Roter Stettiner

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    958
    haha jetzt macht er sich aber ganz zum affen. :eek:

    Das Angebot war nur ein beispiel an Möglichkeiten, die er in seiner Preisvorstellung bekommen kann. Einen Mac bekommt man ab 999€ - und der billigste wäre sicher nicht so gut, wie das Teil vom Plus (3" mehr Display bei einem Bildschirm für Office/Internet machen schon verdammt viel aus). Sicher wäre die Verarbeitung besser, die Farbe wäre sogar weiß...
    Damit wir uns nicht falsch verstehen: habe nichts gegen Apple. Für die Preisvorstellung und das Nutzungsprofil wäre aber, meiner Meinung nach, ein Intelnotebook geeigneter.
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    naja bis auf den prozessor, den dvd brenner, das hässliche design, das schäbige OS, die kleinere batterieleistung, das größere display, die vielen sinnlosen anschlüsse (vga???) usw.... doch kein schlechtest notebook :p
     
  8. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Nunja. Das ist schon erheblich schlechter als ein MB. Allerdings spezifiziert er als Bedarf "Office und Internet" - da sind 1,6Ghz durchaus ok.
    Ist zwar nicht mehr so teuer, aber bei einem gebrauchten MB wird er wohl nachrüsten müssen.
    Auch hier muss er nachrüsten beim MB.
    Gleich zu MB. Beim neuen. Beim gebrauchten Book wird er wohl noch den Intel 950GMA haben.
    Mit wesentlich weniger Shared Mem übrigens. (Das wird der Anwender zwar nicht brauchen für Office und Inet, aber es _ist_ ein Unterscheidungsmerkmal, das beim MB schlechter ausfällt.)
    Besser. (Bedingt, natürlich muss man die Kiste auch schleppen wollen. Aber wenn man gerne ein großes Display unterwegs hat, sicher kein Nachteil per se. Und ein Ziffernblock ist auch kein Nachteil.)
    Das sind wesentlich mehr Anschlüsse. Ob man sie braucht oder nicht kann man niemandem einfach unterstellen. Es gibt Leute, die auch unterwegs mit nur 2 USB-Anschlüssen unterversorgt sind. Und ein Cardreader ist sicher auch kein Nachteil, selbst in Appleforen kann man das Gemecker hören, dass nichtmal die Pro-Serie des Books einen solchen hat. PCMCIA vermisse selbst ich gelegentlich am MB - wäre es kein Sicherheitsrisiko... :).)
    Gibt es daran was auszusetzen?
    DAS ist wohl der gravierendste Nachteil.
    Tja, think different? Die lediglich 1-Jahresgarantie von Apple habe ich immer für eine (un)ziemliche Frechheit gehalten.
    Also 550,- Euro. Tut mir leid, aber wenn OS X kein Argument für den Burschen ist wird sich jeder, der seriös vorgeht mit einem HW-Vergleich gegen ein MB mächtig schwer tun.

    Leute, ohne den Blutdruck heben zu wollen, _wir_ hier wollen OS X. Deswegen nehmen wir eine Menge kleinerer und manche größere Unbillen in Kauf. Aber man darf niemals vergessen, dass es auch Nicht-OS X-Fans gibt. Für die stellt sich der Hardwaremarkt erheblich bunter und vielfältiger und angepasst auf ihre Bedürfnisse auch erheblich billiger dar, das ist einfach Fakt. Ich _kann_ beispielsweise bei Apple kein Mobilsystem mit PCMCIA-Slot kaufen. Wenn ich sowas aus welchen Gründen auch immer brauche, fällt Apple mit seiner geringen Modellvielfalt aus.

    Ich persönlich bin ein echter Apple-Protagonist. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind schon ein halbes Dutzend Menschen meinem Halo-Effekt anheim gefallen und auf Apple umgestiegen, bei weiteren leiste ich noch Überzeugungsarbeit. Aber wenn mir jemand mit Budgetgrenzen so weit unter dem Anschaffungspreis eines MB kommt, dann sage ich immer deutlich, dass man sich Apple bis zu einem gewissen Grad leisten können und leisten wollen muss.

    Wenn man das Appleerlebnis nicht mit genug Geld unterfüttert wird man auch mit OS X nicht glücklich.
     

Diese Seite empfehlen