1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mal umgekehrt: MacOX 10 auf PC ?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von uldoko, 04.11.07.

  1. uldoko

    uldoko Gast

    Ich habe meine Frage mal hier ins Forum gestellt, da ich keine bessere Einordnung gefunden habe.

    Da sich beide Welten in punkto Hardware jetzt angenähert haben und
    WindowsXP über Bootcamp nativ auf einem Mac gebootet werden kann,
    stellt sich für mich die Frage:

    Gehts auf umgekehrt ?

    Der Hintergrund ist folgender:
    Meine ersten Computerschritte habe ich auf Macs gemacht, von 7.1 bis zu MacOS 9.
    Als der Wechsel auf die 10er Version anstand und bei Microsoft Windows XP herauskam
    habe ich den Wechsel in die verbotene Welt gewagt.
    Hatte die Vorteile das ich beruflich viele Programme einfacher nutzen konnte, da die
    Virtualisierungsprogramme (z.B. VirtualPC mit Win 98) noch nicht der Hit waren.
    Ausserdem war die Auswahl an Hardware grösser, aktueller und günstiger.

    Mittlerweilen habe ich für einen 2. Arbeitsplatz eine iMac 24"- 21,16GHZ stehen und habe
    mich wieder prima an den Mac gewöhnt.
    Und die heutigen Möglichkeiten Windows auf MACs einzusetzen sind jetzt prima,
    sodass benötigte Windows-Programme kein Grund mehr sind auf einen Mac zu verzichten.

    Mein Hauptrechner mit PC-Hardware für Windows ist aber noch besser ausgestattet
    (2,4GHZ mit 2,7GHZ getaktet, Festplatte, Arbeitsspeicher etc.).
    Ein Verkauf und Umstieg auf einen MacPro kommt aus Kostengründen zzt.nicht in Frage.

    Deshalb meine Frage:

    Gibt es ähnlich wie Bootcamp bei Apple eine Möglichkeit MacOS 10 auf PC-Basis nativ zu booten.
    Dieses Schicksal würde dann WindowsXP erleiden müssen.

    Es müsste dann ja der Bootbereich für Apple bereitgestellt werden, da nicht über das BIOS
    gebootet werden kann. Wenn diese Klippe umschifft ist, stellt Apple dann auch die Treiber
    für die übrige verbaute PC-Hardware zur Verfügung ?
     
  2. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Laut Lizenzbedingungen bei Mac OS X ist es verboten, Mac OS X auf Nicht-Apple-Hardware laufen zu lassen. ;)
     
  3. Juni884

    Juni884 Gast

    Sagen wir mal so, es wird nicht von Apple tolleriert und es ist nicht besonders stabil
    was du da vorhast.
     
  4. dreistomat

    dreistomat Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    830
    ich schließe mich den bisherigen posts an. nicht empfehlenswert.
    du sagst der verkauf käme z.Zt. aus Kostengründen nicht infrage --- aber jeden Tag, den der verkauf hinausgezögert wird, macht die sache doch noch unattraktiver. gerade jetzt im vorweihnachtsgeschäft, sollte man so einen PC doch noch ganz gut los werden. danach wieder 10 Monate gar nicht ...
    Ich habe in den letzten 20 Monaten computertechnisch zwei weise Entscheidungen getroffen. Die erste: ich werde nur noch einen Computer zuhause haben, weil alles andere nervt, ein Vielfaches an Aufwand und Kosten nach sich zieht. Und zweitens: der Umstieg auf einen Mac. Noch immer habe ich hin&wieder per Parallels Windows am Laufen, machmal auch OS 9 - aber das nimmt immer weiter ab, weil die Gründe dafür wegfallen.
     
  5. uldoko

    uldoko Gast

    Danke erstmal für die ersten Infos.

    Das Apple es nicht gerne sieht, wenn MacOX auf PC-Rechnern läuft war mir klar.
    Das es lt. Lizenzbedingungen verboten sein soll nicht - stimmt das?

    Ich kranke zzt. auch nicht wirklich an meiner PC-Performance, sodass ich deshalb keinen
    Grund habe unnötig in Hardware zu investieren.
    Anderseits hängt mein Herz aber immer noch am Apfel und MacOX macht einfach mehr Spass
    bei der Arbeit wie Windows. Einfach einfacher und schicker.
    Die Kombi MacOX auf meiner jetzigen PC-Hardware nativ zu booten und WindowsXP
    dann mit Fusion aufzusetzen wäre einfach prima.
    An einigen Windows-Programmen komme ich in meinem Job auch nicht vorbei und
    muss diese auch täglich und flüssig nutzen können. Allerdings verlangen diese Aufgaben
    keine grosse Performance.

    Der iMac ist mit 2,16GHz einfach langsamer als die 2,7GHz im PC (beide DualCore) und
    beim Kauf habe ich leider verpennt gleich 2GB-RAM zu nehmen.
    Lt. Apple-Store kosten 2GB-RAM 280€.
     
  6. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    kauf doch ram nicht im apple store. die verlangen mal locker das doppelte. kauf lieber bei dsp-memory.de
     
  7. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Udolko,

    die Lage sieht nicht besonders günstig aus.

    Falls man plant Mac OS X auf einem "normalen" PC laufen zu lassen, ist es ratsam die entsprechende Hardware VOR dem Versuch entsprechend auszuwählen. Die Wahrscheinlichkeit dass dein Rechner mit einer aus z.B. dem BIttorrent-Netz gesaugten, gehackten OS X Variante richtig läuft, sprich all deine Komponenten korrekt unterstützt werden (Graka, Audio, WLAN, Ruhezustand usw.) tendiert gegen Null.

    Von der rechtlich problematischen Seite mal ganz abgesehen.
     
  8. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ich würd einfach mal die forensuche anwerfen, da gibs mindestnes 100 threads dazu
     
  9. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Ich glaube, dass dieses "Verbot" Mac OS X auf nicht-Apple-Rechnern zu installieren in Deutschland eine Grauzone ist, bzw. sogar nicht verboten werden kann.

    Es gibt ein Forum im Internet, welches sich mit Theorien beschäftigt, wie es auf einem PC laufen könnte ;)

    Würde neben der Forensuche auch mal Google anschmeißen!
     
  10. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Diese sind aber nach verbreiteter Meinung unter Juristen in Deutschland unwirksam. (Siehe etwa diese Heise-Meldung, letzter Satz.)

    Geduldet ja, geschätzt nein. Das zweite nicht unbedingt, kommt auf die Hardware an.
     
  11. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Unabhängig von der juristischen Frage: Ein System, das auf meine Hardware mit ach und Krach zurechtgebogen wurde, für das ich keine Updates erwarten kann und erst recht keine Treiberunterstützung heute und in Zukunft - das alles gepaart mit der täglichen Sorge, ob der letzte Absturz dem OS oder dem Hack geschuldet war und der Angst vor dem nächsten Absturz.

    Kurzum: Ich kann mir nicht vorstellen, auf einem solchen "gepfuschten" System produktiv arbeiten zu können.

    *J*
     
  12. uldoko

    uldoko Gast

    Wenn, dann kommt für mich nur eine "offizielle" Lösung in Frage.
    Wie geschrieben ähnlich bzw. analog zu Bootcamp für Windows auf dem Mac.

    Wenn die Lizenzbestimmungen dies verbieten und unsere Rechtssprechung dies
    absegnet, ist dies schon kein Thema mehr für mich.
    Wenn Apple nicht gerne sieht - O.K.

    Das es dann mit Treibern Probleme geben kann, hatte ich fast erwartet,
    da Apple ja nur mit ausgewählter Hardware arbeitet.

    Aber gibt es denn eine Startrampe für MacOX auf dem PC - analog Bootcamp.
     
  13. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Nein.
     
  14. hover

    hover Auralia

    Dabei seit:
    20.12.05
    Beiträge:
    199
    wenn du so wenig RAM hast, dann wundert es mich garnicht, daß du die Performance nicht vergleichen kannst.

    Mein Tipp: kauf dir die Maximalausstattung an RAM was dein iMac zulässt. RAM is nich mehr so teuer! Es muß ja kein original Apple vergoldeter RAM sein.

    Wenn du dann 3 oder 4GB drin hast, wirst du dich noch mehr wundern, wie die Kiste rennt.
    Ich hab auch oft Fusion mit XP offen. Und bei mir war es ein enormer Performance-Zuwachs von 2GB auf 3GB!
     
  15. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Ja. Je nachdem, was du mit Startrampe meinst.
     

Diese Seite empfehlen