1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mail-Accounts anlegen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von Tekl, 24.10.06.

  1. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hallo,

    weiß jemand wie man unter OS X Server Mail-Accounts anlegt? Bei den einzelnen Benutzern habe ich bereits die Mail-Unterstützung aktiviert. Im Dienst Mail wird unter Wartung aber kein Account aufgeführt. In dem Mail-Server-Handbuch steht was davon, dass man Benutzer über den Verzeichnisdienst anlegt. Das ist doch Open Directory oder nicht? Dieser Dienst lässt sich aber nicht starten, die Schaltfläche ist einfach nicht aktiviert. Andere Dienste lassen sich starten und stoppen.
     
  2. Flo87

    Flo87 Gast

    Hallo,

    hast du denn bei der installation angegeben, dass du einen OpenDirectory Master anlegen willst?

    Gruß, Flo
     
  3. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Der Rechner wurde von einem Dienstleister eingerichtet, vermutlich hat er sich gedacht, das wäre für so wenige Clients nicht nötig. Leider ist er aber auch so ehrlich, dass er zugibt, von der E-Mail-Geschichte bei OS X nicht viel zu verstehen.

    Ich dachte mir, da es ja OS X ist, wird es wohl nicht komplizierter sein als Windows-Mail-Server und da habe ich schon einige eingerichtet (Mercury/32, Hamster und hMailServer). Scheinbar ist das dann doch komplexer.

    Kann man den OD-Master noch nachträglich anlegen?
     
  4. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Mailaccounts werden ganz einfach mit dem Useradmin angelegt: dort einfach bei den Useraccounts den Knubbel bei email setzen und gut ist. Allerdings lautet die Mailadresse immer <kurzname>@meinedomain.de. Sollten die Adressen anders lauten, muß man diese per Alias zuweisen. Entsprechende Anweisungen, wie das geht, steht im Mailadmin-Handbuch. Kurzfassung: /etc/aliases editieren, mit newaliases in die db eintragen und mit postfix reload neu laden.

    Irgendwelche Verzeichnisdienste wie OD oder so braucht man nicht.
     
  5. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Danke. Das mit den Accounteinstellungen im Useradmin habe ich schon gemacht. Müssten die Accounts dann nicht auch im Serveradmin erscheinen? Da ist bei mir die Liste leer. Kann man die ganze Geschichte auch so einrichten, dass ein POP3-Postfächer abgefragt werden?
     
  6. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Nein, dort finden sich nur die Clients, die sich am Mailserver angemeldet haben. Wenn Du externe Mailboxen abfragen willst, bist Du mit den grafischen Tools am Ende. Dafür benötigt man fetchmail, dessen Konfiguration von simpel bis extrem aufwändig reichen kann. Entweder Du installierst Dir WebMin oder Du verwendest das Mailtron Gateway, wobei ich den Preis unverschämt hoch finde. Man macht die Konfig nämlich einmal und das war's dann. Man kann Mailtron Gateway aber 30 Tage testen :)

    Mailtron konfiguriert fetchmail dummerweise im deamon-Mode. Tritt ein Fehler auf, dann beendet sich fetchmail aber und es werden keine Mails geholt. Besser ist ein crontab-Eintrag mit entsprechenden Intervallen.
     
  7. macerkam

    macerkam Jonagold

    Dabei seit:
    02.09.06
    Beiträge:
    18
    Mail Forwarder zum Abfragen externer Mailboxen!

    Zum Abfragen externer Mailboxen verwende ich Mail Forwarder.
    Ist einfach zu konfigurieren und funktioniert super.
     
  8. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Oh, wie ich sehe, vergass ich zu erwähnen, daß fetchmail etc. dafür gedacht ist, Mails von Sammelaccounts zu holen und zu verteilen (manchmal auch Catchall genannt). Mailboxen einzeln abzufragen ist natürlich kein Problem und auch nicht weiter aufwändig.
     
  9. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Und wie ist das mit dem einzeln Abfragen?
     
  10. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ich kann Dir die Handbücher wirklich empfehlen. Falls Du Dich für die Installation von fetchmail unter OS X interessierst, es ist recht anspruchsvoll, da es über die Kommandozeile eingerichtet und als Startdienst über launchd eingerichtet wird. Äh, willst Du wirklich die ganze Geschichte hören?
     
  11. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Oh Mann, ich sollte genauer lesen, was ich schreibe...

    fetchmail ist recht einfach zu konfigurieren, wenn ich Mailaccounts einzeln abrufe und eindeutigen internen Mailboxen zuordnen kann.
    Also wäre fetchmail (und die oben zitierte Doku) das Richtige.

    Schwieriger wird's, wenn ich extern Sammelaccounts verwende, also eine einzige Mailbox für alle dort eintreffenden Mails. Um nämlich nach dem Runterladen auf den lokalen Mailserver noch feststellen zu können, an wen die Mail ursprünglich gerichtet war, müssen die Mailserver mit dem Sammelaccount den Header in einen Umschlag stecken und zB mit einem "Envelope-To:" versehen.
    Dummerweise macht das jeder Mailserver etwas anders und ist auch je nach Admin etwas anders konfiguriert.
    Die Kunst der fetchmail-Konfiguration besteht nun darin, den Umschlag richtig zu öffnen und vor allem restlos zu entfernen, und dann die Mail an den Zielaccount zu zustellen. Diese ganze Operation muß natürlich so laufen, daß der Endbenutzer diese Zwischenstation gar nicht bemerkt und auch ein Reply-To problemlos funktioniert. Macht man bei der Konfiguration einen Fehler, erzeigt man sehr schnell einen Mail-Loop, der hoffentlich spätestens vom lokalen Postfix unterbrochen wird, ansonsten erzeugt man in sehr kurzer Zeit eine ungeheure Transfermenge, die den Provider natürlich enorm freut.

    Wenn Du willst, kann ich gerne ein paar Beispiele hier posten, wie das ganze konfiguriert werden kann. Ach ja: fetchmail über launchd zu starten (also als Deamon) halte ich nicht für sehr sinnvoll, dafür steigt fetchmail zu gerne bei Fehlern aus. Besser ist ein Aufruf per crontab. Aber das nur am Rande.

    Wenn Du gerade beim Mailserver konfigurieren bist, dann mach Dir auch mal Gedanken darüber, wie der Server ausgehende Mails los wird. Früher konnte man auch von dynamischen IP-Adressen aus Mails direkt an andere Server schicken. Dank den Spammern funktioniert das bei den meisten Mailservern nicht mehr. Man muß die Mails also über einen externen Server weiterverteilen, einem sogenannten Relay. Wie Du vielleicht weisst, haben fast alle Provider ihre SMTP-Server auf SMTP-AUTH umgestellt, man braucht also Benutzername und Password, um seine Mails loszuwerden.

    Hausaufgabe bis zum nächsten Mal: wo stelle ich das im Serveradmin ein?
     

Diese Seite empfehlen