1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macs in der Schule

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von lemac, 26.08.07.

  1. lemac

    lemac Gala

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    51
    Hallo,

    als Grundschullehrer würde mich mal interessieren, welche Erfahrungen ihr habt bezüglich Macs in Schulen. Ich unterrichte in einer Landschule, an der es nur Windows-Computer gibt und man die auch nur kennt (manche Kolleginnen können nicht mal mit denen umgehen). Der Medienpädagogische Berater des Landkreises unterrichtet auch an der Schule und der kennt gerade noch Linux (so vom Hörensagen); Apple ist für ihn nur Schickimicki. Trotzdem habe ich vor einem Jahr geswitched und bereue es nicht. Schaffe bis jetzt alles ohne Windowspartition.

    Nun ist es so, dass die ganze Schulverwaltung in Bayern zentral geliefert wird (Windows) und von den meisten Schulen auch verwendet wird. Nur einige wenige exotische Schulleiter verwenden Apple-oder (eher) Linux-Rechner.

    Kennt jemand von Euch Volksschulen mit Macs oder andere Lehrer, die wenigstens zu Hause mit Macs arbeiten? Ich habe ein MacBook; meine Kinder arbeiten an Windows, da ich es ihnen (noch) nicht zumuten möchte doppelt zu denken. An ihrem Gymnasium gibt es natürlich auch nur Windows-Rechner. Sie schauen aber schon ganz neugierig bei mir zu und sagen oft: Das ist ja viel schöner als bei uns.:)
     
  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Bei uns an der Schule gibts leider auch nur Windows...
    Ich habe aber gesehen, dass mein Erdkundelehrer ein Apple iBook dabei hatte.
     
  3. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Unser damaliger Lehrer (schon 10 Jahre her) meinte nur:

    Macs werden sich nie durchsetzen. Daher wird bei uns Windows gelehrt...

    Ganz unrecht hatte er bisher noch nicht (und das ist auch gut so... ;) ), wenn man das Berufsleben so anschaut. Wobei es in manchen Bereichen der Mac auch nicht mehr wegzudenken ist.

    Von daher...
     
  4. steven-mainz

    steven-mainz Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    8
    In der Schule meines Sohnes (IGS Anna-Seghers, Mainz) gibt es einen Computerraum mit Windows und einen mit Mac OSX. Der Konrektor ist Mac-Fan und sehr aktiv in dieser Richtung.
     
  5. theiming

    theiming Gast

    Hallo lemac,
    ich habe in meinem Musiksaal, der unterhalb eines Win-Computerlabors steht, 6 iMacs und zwei Powermacs. Was anderes kommt da nicht rein, weil das die einzig wahre Maschine zum Musikmachen ist.

    Hilfe findest du beispielsweise beim ATI, beim AppleTeacherInstitut, welches dieses Jahr in Dillingen stattfinden wird.

    Dieser Workshop wird von ADEs Apple Distinguished Educators geleitet - also genau dein Ding - oder?

    Weiterhin gibt es jede Menge Mac-Schulen, Mac-Modell-Schulen und auch spezielle Email-Groups.
    mit lieben Grüßen
    Thei
     
  6. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    bei mir am Gymnasium haben viele Lehrer Macs (auch mein Klassenlehrer).
    Wir haben einen Mac-Räum und zwei Win-Räume. Natürlich haben die meisten Schüler an unserer Schule keine Ahnung von Computern und die mit Erfahrung können nur mit Windows umgehen.
    Auch wenn unsere Lehrer das interesse an OS x in den höheren Klassen schon gweckt haben, haben die meisten trotzdem Windows.
    Du Schule steigt nach und nach auf Mac um weil sie länger aktuell sind und die Schüler auch mal mit anderen Systemen erfahrungen sammeln sollen...
     
  7. lemac

    lemac Gala

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    51
    Das ist natürlich ideal - wenn die Gemeinde das Geld locker macht.

    Ich finde auch nicht, dass nur auf Mac-Rechnern gelernt werden soll. Für die Schüler ist Windows evtl. schon besser, da es auch in weiterführenden Schulen einfach verbreitet ist, also warum sollten sie umlernen?

    Ich wollte eigentlich auch wissen, welche Lehrer sich trotzdem, wie ich, getraut haben, mit einem Mac zu arbeiten, obwohl eigentlich alles (Programme, Verwaltung, ...) auf Windows abgestimmt ist. Im Mac-Bereich gibt es zwar einige Lernprogramme, aber kaum Programme für Lehrer zur Klassen-/Schüler-/...-Verwaltung. Ich habe bis jetzt alles selbst gemacht; z. B. Notenverwaltung mit NeoOffice (jetzt auf Numbers umgestiegen).
     
  8. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Aber dann würde es auch nie viel mehr Macs geben. Wenn mehr Leute am Mac arbeiten, kaufen sich auch mehr Leute einen und mehr Leute würden vielleicht überzeugt werden.
     
  9. theiming

    theiming Gast

    dann noch mal deutlicher:

    beim ATI kommen jede Menge Lehrer zusammen - alles Macuser. Du bist nicht alleine - viele Schulen (vor allem im Norden) arbeiten ausschließlich mit Macs. Das ATI ist *die* Plattform für Workshops, zum Austauschen, Kennenlernen etc.

    Gruß Thei
     
  10. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Zu diesem Thema empfehle ich die Sendungen 45-47 vom Computerclub zwei. Dort geht es um Linux bzw um nichtwindows Betriebssysteme.
    ComputerClub2 Archiv
     
  11. lemac

    lemac Gala

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    51
    Danke für den Tipp! Nur die konservativen Bayern tun sich wieder schwer.:-[
     
  12. webbi

    webbi Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    379
    Bei uns am Gymnasium wurde Computerunterricht auch nur an Windows-PCs gegeben (WinXP). Es gibt immerhin einen Bastel-Rechner auf dem Linux installiert ist, Beachtung fand dieser allerdings nie (zumal er wohl auch aus Restteilen bestand, bei denen immer irgendwas nicht ordentlich funktionierte).

    Immerhin hat eine Englischlehrerin dort ein Macbook, auf den Schulrechnern läuft aber - bis auf die Linux-"Pseudo"-Ausnahme - nur Windows, schade!

    Ländliches Gymnasium, Norddeutschland. Mich würde interessieren, obs in Städten bzgl. der Verbreitung eher anders aussieht als auf dem Land?

    Gruß, webbi
     
  13. d.coo

    d.coo Idared

    Dabei seit:
    21.08.07
    Beiträge:
    28
    so einen Musiksaale hätte ich auch gerne an unserer Schule. Wir haben (leider) nur Windows Rechner im Computersaal und ich vermute mal, dass Windows für den Informatik unterricht auch praktischer ist (Dev-Pascal, Delphie). Mein Freund hat einen Macbook und ich habe am 14 August mein Macbook Pro bestellt...damit wären wir ganze zwei Leute, an der Schule einen Mac haben.
    Wenn ich mein Macbook Pro hab, werde ich unsere wöchentliche Jam Session an der Schule mit dem MBP aufnehmen...vll kann ich ja dann meinen Musik Lehrer überzeugen.

    Es könnte ja sein, dass sogar Lehrer eher mit Mac OS klar kommen wie mit Windows....bei uns an der Schule ist es meistens eine Katastrophe wenn Lehrer mit einem der Laptops der Schule auftauchen. Kein Wunder, die meisten wissen nicht mal wie man einen Fernseher bedient^^.

    Grüße aus Ramstein
     
  14. woody303

    woody303 Empire

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    87
    Also bei uns in der Schule gibt es nur im Informatikraum Linux-Rechner (lahme Dinger aber brauchbar), ansonsten XP-Dosen im Kiosk-Modus in jedem Klassenzimmer (werden nach jedem neustart zurückgesetzt). In meinem Informatik-Kurs gibt es auch außer mir nur noch einen der einen Mac hat...
     
  15. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    also bei uns in der schule gibs fast nur mac !!(designschule)
    wir haben in den informatikräumen power mac g4s mit 2x1ghz
    und sonst haben wir in den klassen räumen so fahrbare ungetüme in denen in jeder klasse 20 mb core duo combo aufbewhrt, geladen und so werden! die dinger kann man sich auf der apple homepage anschauen!
    die meinsten schüler haben aber sowiso im internat ihre eigenen macs mit und somit sind die mb eig überflüssig!!
     
  16. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Bei uns an der Schule wäre man glaube ich froh gewesen, hätte man eine Chance auf OS X bekommen. Aber da unsere Info-Lehrer eher eine Amateurqualifikation hatten (Fernstudium und Hobby...) und in der Schule nun mal PCs rumstanden, für die man auch schön billig an Lizenzen rankommen konnte (wir arbeiteten damals mit teilweise fast 10 Jahre alten Programmen, Geld spielte also ne Rolle), hat sich das erübrigt. Zumal der Lehrer, der mich unterrichtete, irgendwie auch nicht ganz so der Schnellste war - dachte ich. Ob der Lust gehabt hätte, eine neue "IT" aufzubauen weiß ich nicht.


    Zum Thema "Mac oder PC in der Schule?":
    Wenn man einen ganzen Kurs unterrichten will, würde ich auch PCs hinstellen. Ganz einfach weil das für die meisten später das bevorzugte bzw. häufiger benutzte Gerät sein wird. Apple braucht keinen neuen Kundenstamm aus gelangweilten Infoschülern. Macs und Kunden haben sich bis jetzt ja immer irgendwie von alleine gefunden. Da muss nichts forciert werden.





    €dith: Da fällt mir ein, dass unser Oberstufenleiter (der ungefähr unser Gott war ;) ) immer an 'nem iMac der ersten Generation rumgesessen und unsere Glanzkarrieren bearbeitet hat. Und er hat nie über Probleme damit geklagt... und war aus der ganzen verwaltung der Zuverlässisgte -- hat wohl gepasst ;)
     
  17. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    An meinen bisherigen Schulen gab es nur Windows-Rechner, aber an meiner letzten standen noch ein paar ausgemusterte Mac Performas im Computerraum, morgen werd ich sehen, wie es an meiner neuen Schule aussieht.
    Alledings kenne ich viele Lehrer, die privat Mac nutzen, weil sie damit einfach angenehmer arbeiten können und sowohl Arbeitsbögen als auch Präsentationen bequemer mit Mac erstellen können als mit den ständig virenverseuchten Dosen.
     
  18. pietsch

    pietsch Jamba

    Dabei seit:
    17.03.07
    Beiträge:
    54
    Bei uns in Weyhe gibt es mehrere MacBook-Klassen.
     
  19. NightFish

    NightFish Querina

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    186
    Meine ehemalige Schule (JEG Elsenfeld) hat nen Neubau bekommen, mit neuem Computerraum mit 17"-iMacs.
    Und die haben da Windows drauf laufen... *grml* weil der verantwortliche Lehrer kein Bock hat sich in MacOS reinzuarbeiten.
     
  20. gatolindo

    gatolindo Bismarckapfel

    Dabei seit:
    29.11.06
    Beiträge:
    144
    Ich jobbe an einer Gesamtschule und bei uns gibt es auch nur Win-Rechner. Wir sind in den Sommerferien von Win2000 auf XP umgestiegen. Ich selber betreue dort eine Computer AG. Für Präsentationen und Erfassung der Anwesendheit, etc. nutze ich mein MacBook.
    Des Weiteren betreue ich das Internetcafé (auch an der Schule, aber vom Förderverein gesponsert). Dort ist Linux installiert, aber leider eine ganz alte Version - macht überhaupt keine Spass - ich würde damit auch nicht surfen wollen - so wird den Schülern beigebracht nur Windows funktioniert. Da ich unter Linux noch nie mit Netzwerken gearbeitet habe trau ich mich nicht dran - vor allem sind im Internetcafé eigentlich nur Workstations - haben keine Festplatten...

    Gruß
    gatolindo
     

Diese Seite empfehlen