1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacPro RAID?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von havvg, 04.04.08.

  1. havvg

    havvg Jonagold

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    23
    Hi,

    ich bin am Ueberlegen, ob ich im August rum nun einen iMac 24" 2.8Ghz oder einen Mac Pro holen soll. Beide haben Vor- und Nachteile, die schwer abzuwaegen sind.

    Zum Mac Pro hab ich aber eine Frage:
    Wenn ich zwei Festplatten einsetz, kann Mac OS X nativ RAID auf die zwei Festplatten anwenden, bzw. ist die Hardware RAID-faehig, dann eruebrigt sich auch das Software-RAID?

    Danke im Voraus,
    havvg
     
  2. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Einen Hardware Raid Controller kann man beim Pro dazu kaufen... Kostet aber ordentlich Geld. Mac OS kann ansonsten Software Raid. Wenn Du noch etwas wartest, wird vllt schon ZFS komplett verfügbar sein und Du kannst dein Raid damit aufbauen. Siehe dazu:

    http://www.apfeltalk.de/forum/zfs-in-praxis-t138669.html

    Die Frage ist allerdings was Du mit dem Raid willst? Also was erwartest Du von dem Raid und wozu willst Du es einsetzen?
     
  3. havvg

    havvg Jonagold

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    23
    In erster Linie wuerde mich dann RAID 0 interessieren, um schneller auf 'der Festplatte' arbeiten zu koennen. Die Redundanz interessiert mich in diesem Fall beim RAID gar nicht, ich sichere meine Daten immer auf einer externen Festplatte.

    Also dieser RAID Controller im Apple Store ist auch fuer die SATA Platten verwendbar? Das liest sich naemlich teilweise als wenn er nur fuer die SAS waer, und das waer mir dann zu teuer :p

    Gruss,
    havvg
     
  4. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    dann würde ich dir eine ssd ans herz legen. dann kannste dir das raid-zeugs sparen
     
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Tolle Empfehlung! Vielleicht klären wir erstmal für was das RAID 0 gedacht sein soll um rauszufinden ob RAID oder SSD der richtige Anwendungsfall ist.

    Gruß Stefan
     
  6. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    die frage ist ja "warum" willst du schneller auf die platten zugreifen? was ist der genaue anwendungsfall?
     
  7. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Also ich hab ein Software-RAID (stripped) mit Hilfe von Leopard erstellt und ich muss sagen es ist der Hammer. Man merkt einen deutlichen Unterschied.
     
  8. havvg

    havvg Jonagold

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    23
    Vorallem waeren es Arbeiten mit Cinema 4D sowie Photoshop. Zweitrangig liegt noch Gaming bei, aber dafuer braeuchte ich das RAID nicht.

    Ja das wurde mir auch an die Hand gelegt, michael! Festplatten sind heute auch nicht mehr teuer, von daher :)
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Cinema dürfte am ehesten vom einem RAID profitieren. Ein SSD wäre (das hatte ich fast vermutet) für den Fall sogar Käse, weil ein SSD im Schreibzugriff von großen Dateien im Nachteil ist.

    Wenn Du ein SW-RAID 0 machen willst, empfehle ich Dir dringlich, das eigentliche System samt Programmen und Daten auf einer separaten Platte außerhalb des RAIDs zu lassen und lediglich die gerade aktiven Sachen für die Bearbeitung aufs RAID zu packen. Wenn eine Platte im RAID 0 ausfällt ist alles darauf Grütze! Sprich: Du brauchst eigentlich 3 Platten - eine Hauptplatte mit allem drauf, zwei - durchaus kleinere Platten - fürs RAID und wenn Du's ganz komplett haben magst eigentlich auch noch eine 4. für TimeMachine.

    Alternativ kannst das RAID auch in ein externes FW800 oder eSATA-Gehäuse packen (was dann als FW800-Version z.B. auch mit dem iMac zusammengeht).

    Gruß Stefan
     
  10. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Könnte man machen, bringt aber de fakto nichts.
    Zwar ist das Raid in dem Gehäuse selbst recht zügig, davon kommt am Endgerät aber nichts an, da die FW800 die Übertragungsrate doch recht beachtlich reduziert. Im Endeffekt wäre da eine interne 3,5" Platte schneller.
    Externes Raid ergibt demnach, meiner Ansicht nach, nur im Mirroring Mode einen Sinn.
     
  11. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Hi,
    bis auf den Teil mit den externen Geräten stimme ich STK zu. Die optimale Konfiguration wäre wohl einen Spiegel (RAID1) für das System und einen Stripe (RAID0) für die Daten. Für das Backup dann ein externes Gerät um die Daten auch physikalisch trennen zu können.

    hth,
    DN2
     
  12. eMac

    eMac Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    837
    er hat von vornerein gesagt dass die datein auf ner externen platte gesichtert sind.
    und eine gute ssd lässt raid0 untergehn. ist ja nur meine meinung.
     
  13. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Welcher leider nicht ganz korrekt ist.

    Bei der Übertragunsrate stinkt eine SSD selbst gegen eine einzelne 3,5" Platte ab.
    Bei nem Raid0 wird die Differenz zu ner SSD noch deutlich größer!
     
  14. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    für das was eine ssd "platte" kostet bekommt man aber ne menge raid ;). ausserdem ist die ssd "platte" grade bei sehr grossen files nicht soweit voraus! wir erreichen mit einer mischung aus hard- und softwareraid bei mehrpfadiger anbindung um die 400mb schreibend pro sekunde. gut, das ist highend aber auch noch nicht das ende der fahnenstange! die neueren und noch schnelleren technologien stehen in den startlöchern...
     

Diese Seite empfehlen