[10.12 Sierra] macOS startet gleich in das Boot-Menü (ohne ALT)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Sigmuntowski, 14.01.17.

  1. Sigmuntowski

    Sigmuntowski Gloster

    Dabei seit:
    03.11.09
    Beiträge:
    64
    Liebe Community,

    ich habe die folgende Ausgangslage: iMac, 21,5", Mitte 2011, macOS Sierra, Version 10.12.2 (derzeit die aktuellste Version).

    Seit heute geht mein iMac nach dem Einschalten direkt in das Boot-Menü (grauer Bildschirm, zwei Symbole: links Festplatte, rechts Wiederherstellungspartition, unten noch Boot über Netzwerk). Was merkwürdig ist: Das geschieht, OHNE dass ich eine Taste beim Booten drücke (also auch nicht die ALT-Taste).

    Hat jemand von Euch eine Erklärung für dieses sonderbare Phänomen?

    Liebe Grüße von

    Robert!

    P.S.: Ich habe kein Boot-Camp und auch keine anderen Dual-Boot-Geschichten auf meinem iMac.
     
    #1 Sigmuntowski, 14.01.17
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.01.17
  2. wir43

    wir43 Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    5.124
    Schau mal in den Systemeinstellungen. Dort kanns du das Starvolume festlegen. Einfach dort noch einmal dein macOS Volume auswählen.
     
  3. Sigmuntowski

    Sigmuntowski Gloster

    Dabei seit:
    03.11.09
    Beiträge:
    64
    Ja, das könnte das Problem gelöst haben. Ich habe das jetzt einmal so gemacht, wie Du geschrieben hast und habe auch nach einigen testweisen Neustarts kein Boot-Menü mehr. Er bootet jetzt wie gehabt von der Festplatte.

    Ich erinnere mich dunkel, dass im Zuge eines Updates vor einigen Tagen ein Firmware-Update durchgeführt wurde. Vielleicht hat das was an den Einstellungen gedreht.

    Viele Grüße von

    Robert!