1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacOS bootet nicht mehr nach Parallels Update

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von moema, 04.06.09.

  1. moema

    moema Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    1.859
    Freunde, nun brauche bitte ich mal Hilfe von euch!

    Mein Freund hat sein Parallels 4 per integrierter Updatefunktion auf den aktuellen Build bringen wollen. Das dürfte auch anscheinend funktioniert haben. Aber nach einem Neustart läßt sich der iMac nun nicht mehr unter Leopard/MacOS booten!?!

    In der Startvolume-Auswahl bei gedrückter "Wahl-Taste" ist die MacOS-Partition sichtbar, aber durchgestrichen und somit nicht auswählbar.

    Nur die Vista-Boot Camp Partition ist auswählbar und bootbar. In Vista in den Systemeinstellungen unter "Boot Camp" die Startvolume neu definieren bringt auch nichts --> der Mac fährt trotzdem wieder mit Windows hoch.

    Hat jemand eine Idee, was hier beim Parallels Update schief gelaufen ist bzw. was wir tun könnten (ohne den Rechner niederzureissen)?

    Danke
    LG
    Martin
     
    #1 moema, 04.06.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.09
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Supi, wie Parallels da herumpfuscht. Ein Grund mehr, das grottige Teil nicht zu benützen!

    Starte mal von der System-DVD, wähle das Festplatten-Dienstprogramm aus (Menüleiste) und repariere die Festplatte ("Volume reparieren"). Geht das nicht, so melde, wie das Dienstprogramm die Festplatten anzeigt (grau, Partitionen, die fehlen, …).
     

Diese Seite empfehlen