1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacMini late 2009 - Umstieg auf MacOS

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von chrono, 03.11.09.

  1. chrono

    chrono Meraner

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    228
    Hallo,

    ich überlege in den nächsten Wochen von Win7 auf MacOS umzusteigen. Da ich allerdings bisher nicht mit MacOS gearbeitet habe, habe ich noch einige Fragen zur Leistungsfähigkeit. Google und die Forensuche habe ich bereits ausgeschöpft, jedoch nicht zu allem eine Antwort gefunden.

    Mein aktuelles System: Intel QuadCore Q6600, 4GB DDR2-RAM, nVidia 8800GT

    Verwendung: Hauptsächlich Office fürs Studium, Internet, Instant Messaging, Skype, Fotos verwalten und mit Photoshop bearbeiten, selten mal spielen (WoW), Videos schauen, Musik hören (iTunes)

    Geplanter MacMini:
    2,66 GHz Intel Core 2 Duo
    4 GB 1066 MHz DDR3 SDRAM - 2x2 GB
    500 GB Serial-ATA-Festplatte
    SuperDrive 8x (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW)
    Apple Keyboard mit numerischer Tastatur - Deutsch


    Fragen:

    Den MacMini möchte ich als kompletten Ersatz für meinen bestehenden Computer kaufen. Mir wäre besonders wichtig, dass alles flüssig läuft und ich nicht ständig die Sanduhr bzw. das Apple-Pendant dazu sehe.

    Daher noch ein paar Fragen, zu denen ich hier hoffentlich ein paar Antworten erhalte: :-D

    Kommt der MacMini in der o.g. Konfiguration mit Photoshop klar? Ich mache hauptsächlich kleine Korrekturen oder erstelle Grafiken (Wallpaper in 1680*1050), max. 10-15 Ebenen, also nichts weltbewegendes.

    Ich spiele zwar in letzter Zeit nicht, aber es könnte im Winter wieder dazu kommen, daher würde ich gern wissen, ob bereits jemand mit dem neuen MacMini und WoW Erfahrung hat. Auf meinem aktuellen Rechner läufts natürlich flüssig mit 60fps. So viel wird der MacMini wahrscheinlich nicht schaffen, aber 20-30fps dürften doch drin sein, oder?

    Fürs Studium arbeite ich viel mit Word, gelegentlich auch mit Excel. Läuft das aktuelle MS Office for Mac stabil oder sollte ich lieber zu iWork greifen? Unsere Profs stellen auch mal Word oder PowerPoint Dateien bereits, die ich möglichst verlustfrei öffnen möchte.

    iCalamus wurde in der aktuellen CT äußerst positiv erwähnt, daher möchte ich dieses Programm gern auf dem MacMini nutzen. Dürfte doch kein Problem sein?


    Ich hoffe, Ihr könnt mir die letzten Fragen beantworten. Ist gar nicht so einfach diesen Schritt zu gehen. :eek:

    Viele Grüße, chrono
     
  2. honeyboy

    honeyboy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.12.08
    Beiträge:
    124
    WoW laeuft bei mir am Mac Mini (2GHz, 2GB, Early09) mit einigen AddOns fluessig, wobei ich allerdings fast alle Details ganz unten hab bei nativer Aufloesung von 1680x1050. Hab nie wirklich versucht, Settings ans Maximum zu treiben - muss allerdings auch sagen, dass am Mac das eingebaute Videocapturing mit praktisch 0 fps-Verlust funktioniert.

    Word/PowerPoint konnte ich mit iWork bisher problemlos oefnnen, auch docx. Gibt zwar teilweise Meldungen, die ich aber immer geflissentlich ignoriere und nicht lese. Ob es layouttechnische Probleme gibt, kann ich nicht sagen, aber zum lesen reichts locker und funktioniert einwandfrei - und ich bezweifel, dass du Dateien von Vortragenden 1:1 ausdrucken musst. Ansonsten halt notgedrungen Office for Mac, mit dem ich aber keine Erfahrungen hab.

    Hab meinen Umstieg bisher nicht bereut (lediglich fuer das eine oder andere Spiel wuerd ich meinen PC gern wieder ausmotten, wobei ich bspw Battleforge unter Bootcamp auch ohne Probleme und fluessig spielen kann) und kanns nur empfehlen ;)
     
  3. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Also ich würde dir ganz dringend von dem MacMini in deiner Konfiguration abraten, oder überhaupt vom Mini.
    Diese Konfi kostet im Apple Store 1111€!!!
    Wenn du knapp 90€ drauflegst kannst du dir nen komplett neuen iMac mit besserem Prozessor kaufen (Tastatur und Maus schon inklusive), dann kannste deinen alten Monitor verkaufen und kommst sogar noch günstiger weg!
    Dazu haste noch ne bessere Auflösung als bei deinem.
     
  4. Eosaner

    Eosaner Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    08.05.08
    Beiträge:
    1.077
    Oder noch eine Idee:
    Kauf dir das kleine MacBook und eine Tastaur dazu (wenn du es noch upgraden willst(4GB, 500GB), biste damit bei ca. 100€)
    Der Prozessor sollte bei deinen Aufgaben auch kein Problem sein.
    Dann kannste dein Display behalten und das MB zu Hause dranhängen.
    Der Vorteil: Ein mobiler Rechner ist im Studium meistens ein kleiner Vorteil, du hast 13" dazu und es ist auch "gemütlicher" im Wohnzimmer oder so ;)
     
  5. qub

    qub Jamba

    Dabei seit:
    25.10.09
    Beiträge:
    54
    Ich bin jetzt wirklich kein super experte aber
    auf den ersten blick wirkt der mac mini nicht besser/schneller als dein alter
     
  6. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Glaub' ich nicht. Alle deiner Fragen wurden hier bereits hunderte Mal erschoepfend diskutiert.

    Gruss,
    Dirk
     
  7. chrono

    chrono Meraner

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    228
    Der MacMini kostet in dieser Konfiguration 960,33 EUR im Apple Store Bildung. Der günstigste iMac kostet 1.032,92 EUR. Der iMac reizt mich nicht so sehr, ich behalte lieber meinen 22" TFT. :)


    Der von mir beschriebene MacMini kam erst vor zwei Wochen auf den Markt. Bezogen auf dieses Modell habe ich kaum Beiträge im Forum finden können, daher habe ich die Fragen in einem neuen Thread gestellt. ;)


    Für zu Hause sollte es schon eine Desktop-Lösung sein. Grundsätzlich reizt mich das MacBook schon, aber ich benötige fürs Studium kein Notebook bzw. habe auch keine Lust es immer mitzuschleppen. :)
     
  8. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Vom Mini wird abgeraten und ein MB empfohlen? lol, sind doch selben Komponenten drin.

    Wenn du deinen Monitor behalten willst, dann würde ich auch zum Mini greifen. Ist ein sehr schönes Gerät und dank der 9400M + 4GB RAM kann man ganz "gut" zocken. In meinem MacBook late08 ist die auch verbaut und ich kann unter Bootcamp Left4Dead und andere Shooter "ohne" Probleme spielen (nicht unbedingt die höchsten Einstellungen, aber ist schon okay).

    Ein iMac reizt schon, aber der Mini ist an sich schon eine gute Lösung. Besonders wenn man nur den kleinsten iMac nimmt, der hat ein klein besseren CPU, die gleiche Grafikkarte und der Rest auch ziemlich gleich.

    Gruß
     
  9. NobiMan

    NobiMan Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    978
    Trotz allem würde ich Dir nen iMac empfehlen, Du hast alles in einem Gerät, inkl Kamera, Lautsprecher und ein wirklich sehr gutes Display. Habe ne Zeit lang mit nem Mini und einem Cinema Display gearbeitet, alles ganz prima, aber meinen iMac gebe ich niemals wieder her!
     
  10. eet

    eet Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    14.09.06
    Beiträge:
    935
    Zur Frage Mini oder nicht: Sagen wir's so - der Mini ist nicht besser als dein bisheriger Rechner, und MacOS Snow Leopard ist nicht schneller als Windows 7. Du wirst auf dieWeise also bestimmt nicht weniger Sanduhren bzw. bunte Rädchen (Mac-Pendant) sehen.

    Um dich merklich zu verbessern, bräuchtest du schon den Core-i5-Mac für 1800 Ocken.
     
    #10 eet, 04.11.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.09
  11. chrono

    chrono Meraner

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    228

    Schneller muss es ja auch nicht unbedingt werden. Mit dem aktuellen Rechner kann ich flüssig arbeiten, mich stört nur, dass ich unglaublich viel Zeit in Wartung und Instandhaltung des Systems investieren muss. Wenn ich mit dem MacMini genauso flüssig arbeiten kann, aber weniger Zeit für die Pflege des Systems aufbringen muss, bin ich glücklich. :)
     
  12. Artworks

    Artworks Erdapfel

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    2
    Do not panic

    Hi chrono,

    ich bin damals (2007 - Übergang Sommer auf Herbst) kurz bevor ich meine Abschlussarbeit geschrieben habe umgestiegen. Ich habe diesen Schritt nie bereut. Das System ist meiner Ansicht nach weniger pflegebedürftig, stabiler und benutzerfreundlicher als alles was ich kennen gelernt habe (MS-DOS bis zur Version 6 und Windows von 3.1 über 2000 bis XP). Egal ob die Office-Produkte oder iWork mit dieser Software ist es für Studenten ein optimales Produkt und studieren macht so noch mal so viel Spaß ;).
     
  13. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
    Ich würde nicht wirklich darüber nachdenken, knapp €1000,- in nen kleinen Würfel mit Laptop-Hardware zu investieren, die dazu keinen Deut schneller ist, als die aktuelle Hardware.
    Klar, OS X ist nicht für deinen PC vorgesehen (wobei Intel und 8800gt schonmal perfekte Vorraussetzungen sind ;) ), möglich ists natürlich.

    Jemand sprach ja schon an, lieber ein Macbook Pro zu nehmen. Die Komponenten sind zwar ähnlich, allerdings kannste es auchmal mitnehmen (Uni) und bist deutlich flexibler...
     
  14. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Ja.
    Eher 20, aber ja.
    Für maximale Kompatibilität auch mit „dumm erstellten“ Microsoft-Dokumenten nimmst Du Office. Für sinnvolles Arbeiten iWork.
    So lange es kein Videoschnitt oder 3D-Rendering auf dem Mac mini sein sollen … everything. Klar, mit anderen Systemen (wie dem iMac oder MacBook Pro oder Mac Pro) geht es vielleicht einen Tacken schneller, aber es funktioniert.


    Das ist sicherlich die budgetfreundlichste Entscheidung.

    Mich beschleicht das Gefühl, dass Du die Beiträge des TO nicht gelesen hast. Es soll tatsächlich Leute geben, die ihren Rechner nur am Schreibtisch nutzen wollen! ;)
    Nebenbei bemerkt, ist Dir der Preisunterschied von rund 1000,-€ zwischen der Mac mini-Konfiguration und dem 13"-MBP mit vergleichbarer (aber nominell schlechterer) Konfiguration aufgefallen?

    @chrono: Du hast schon eine gute Auswahl getroffen. An Deiner Stelle würde ich noch drüber nachdenken, nur die 320GB-Platte (intern) zu nehmen und mir für den Aufpreis von 85,-€ lieber eine externe 1TB-Platte zu organisieren.
    Außerdem solltest Du über den AppleCare Protection Plan nachdenken - ist vielleicht beim mini nicht ganz so wichtig wie bei Laptops, aber sicher ist sicher (und der ACPP hat schon vielen Leuten Ärger erspart wenn mal was schief ging). :)
     
  15. chrono

    chrono Meraner

    Dabei seit:
    29.10.09
    Beiträge:
    228
    Ich hoffe, dass es mir auch so ergehen wird! :)

    Hast du deine Abschlussarbeit dann in LaTeX geschrieben oder ein normales Textverarbeitungsprogramm benutzt?




    Wie schon gesagt, MBP ist sicher ein ganz tolles Gerät, aber wir haben in der Uni eine Arbeitsfläche von etwa 40x30cm in den großen Räumen, da möchte ich kein Notebook dabei haben. Daher lieber einen Desktop-Computer und für irgendwann (!) mal ein Netbook.

    ACPP werde ich mir auf jeden Fall holen, allerdings getrennt von dem System bei Ebay. Gibt ja einen sehr interessanten Thread dazu. :)

    Eine externe 1TB HDD kaufe ich mir sowieso dazu. Einerseits als Sicherungsmedium für TM, aber auch als Datenlager für alles, was nicht auf den Mini passt. Da ich gern einiges mit Photoshop, Office und iTunes machen möchte nehme ich intern lieber auch die 500GB.
     

Diese Seite empfehlen