1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacbookPro Kauf mit Ratenzahlung

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von skunky, 23.02.09.

  1. skunky

    skunky Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    145
    Hallo,

    da mein nun 2 1/2 Jahre altes Macbook langsam beginnt schlapp zu machen , spiel ich mit dem Gedanken mir ein MacbookPro 2.53ghz 15" anzuschaffen.

    Die 2.Möglichkeit wäre das MacbookPro 17" das mir aber eigentlich zu unhandlich ist und für meinen Anwendungsbereich (Office, Internet , Foto bearbeitung , Film schauen, sehr selten zocken )
    eigentlich ein wenig überdimensiort ist.

    Ich hab mir die beiden heute schon vor Ort angesehen und konnte eigentlich keine Entscheidung treffen. Wenn soviele Macs um einen herumstehen kann man eigentlich die 17" gar nicht richtig einschätzen.

    Nunja , genug geschwafelt...

    Ist der Performance Unterschied zwischen dem 15 " und dem 17" spürbar , sprich der minimale Prozessor-Unterschied ? Wie sieht's mit der BatterieLaufzeit aus ? Ist die beim 17" wirklich um so viel besser ?


    Der 2. wichtige Punkt ist für mich die Finanzierung.

    Ich bin 18 Jahre und mach diesen Frühling mein Abitur , dementsprechend hab ich auch nicht so ein großes Budget.

    Ich hab mir die Angebote bei den verschiedensten Education-Stores angeschaut und verglichen.

    Bei MacatCampus , Macatschool würde ich das 15" MacbookPro 2.53ghz für €1977 bekommen.
    Ich würde gerne in 20 Monatsraten bezahlen. 5% Zinsen auf Gesamtpreis und 50% Anzahlung find ich eigentlich ganz in Ordnung.

    Leider könnte ich nicht herrausfinden ob ich überhaupt schon so eine Ratenzahlung machen darf ? Schließlich hab ich ja noch kein fixes Einkommen.
    Kennt sich jemand hier genauer aus? Vielleicht weiß auch irgendjemand ob es ein günstigeres Angebot gibt ?!
    ICh wäre für jeden Tipp dankbar !:)



    lg



    puhhh... ich glaub das ist der längste Thread den ich jemals in einem Forum verfasst habe :p
     
  2. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Hallo erstmal.

    Also, ob Du nun 15 oder 17 Zoll benötigst, hängt ganz von dem Zweck ab, den Du mit der Anschaffung abdecken möchtest. Ich hier habe ein MacBook Pro mit 15 Zoll und bin überaus zufrieden, auch mit der Bildschirmgröße. Das Book nutze ich regelmäßig zum Surfen und diversen Schreibkram. Dafür absolut top (es hätte auch ein MacBook getan, hab´s gebraucht aber supergünstig geschossen :)).

    Zum Thema Finanzierung ein paar Fakten: Selbstverständlich darfst Du mit 18 Jahren einen Kreditvertrag abschließen, der Dir ein irgendwas finanziert. Die Frage ist aber, ob Du eine Bank findest, die Dir einen solchen Kredit a) kurz vor dem Abi b) ohne abgeschlossene Berufsausbildung c) ohne Einkommen überhaupt bewilligen mag.

    Viele User hier im Forum sind der Meinung, dass Du Dir erst dann ein Gerät kaufen solltest, wenn Du es Dir auch leisten kannst, also ohne Schulden zu machen.

    Nun hängt es natürlich ganz von Deiner speziellen Situation ab. Würden Deine Eltern (oder ein Elternteil) die Bürgschaft für den Kredit übernehmen? Wieviel "Rate" kannst Du Dir eigentlich tatsächlich monatlich leisten und dabei eine Gesamtlaufzeit von maximal zwei Jahren für die Rückzahlung nicht überschreitend?

    Wie wäre es denn, wenn Deine Eltern Dir das Geld "leihen" und Du erst einmal mit einem guten gebrauchten MacBook Pro vorlieb nimmst? Die tun es genauso gut und sind viele hundert Euro günstiger.

    Fazit:

    1. Kreditaufnahme rechtlich möglich : JA
    2. Kreditaufnahme zweckmäßig: JEIN (nur, wenn die Rate auch gestemmt werden kann)
    3. Kreditaufnahme realistisch: JEIN (nur, wenn Du eine Bürgschaft einbindest)
    4. Neues MacBook Pro: JEIN (nur, wenn Du es Dir auch leisten kannst)
    5. Gebrauchtes MacBook Pro: JA (und zwar uneingeschränkt ;))
     
  3. skunky

    skunky Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    145
    danke für die rasche Antwort !
    also ein gebrauchtes schließ ich aus , 1.Hab ich nie gute Erfahrungen mit gebrauchten Sachen gemacht 2. macht ein Neues immer mehr und auch länger spaß!

    Naja so um die 70-100€ kann ich schon locker werden lassen, mir gehts eigentlich nur darum wo ich so eine "Bank" finden kann. Wie funktioniert das mit der Bürgschaft ?
    Muss man sowas schriftlich aufsetzen oder reicht da die Kreditkarte meiner Eltern oder ähnliches ?
     
  4. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Du machst dieses Jahr das Abi und gehst mitte Oktober studieren???
    Da liegt es doch wohl nahe, wenn du dir in diesem Fall nen Nebenjob suchst und dir das Teil ansparst. Ich würde mir nie etwas auf Raten zahlen, gerade nicht mit so einem starken Wertverfall, wie ein Laptop.
     
  5. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Naja, eine solche Bank wirst Du überall da finden, wo Deine Eltern auch bekannt sind. Ich würde mal die Hausbank empfehlen, bei der Deine Eltern Ihre Konten führen. Achte aber darauf, dass der Zinssatz maximal so irgendwo um 5 - 7 % effektiv liegt. Blöd ist natürlich, dass das Book dadurch noch teurer wird, denn die Bank will ja auch mitverdienen.

    Wenn Du beim Media-Markt oder bei Saturn kaufen magst, dann kannst Du oft dort auch zu 0 % Dein Book finanzieren. Warte ein paar Wochen auf eine solche Aktion und los geht´s. Deine Eltern müssen aber mitkommen (Gehaltsbescheinigungen und Ausweise dabei haben). Dann sollte es eigentlich keine Probleme geben, wenn Deine Eltern (naja oder einer davon) in geregelten Einkommensverhältnissen leben und deren Einkommen zu den Ausgaben passt.

    Lass Dir das aber noch einmal durch den Kopf gehen. Eine Kreditentscheidung solltest Du nur dann treffen, wenn die Ratenzahlung auch absolut sichergestellt ist und Du nicht zu lange finanzierst.

    Ich habe bisher mit den gebrauchten Geräten nur gute Erfahrungen gemacht. Achte dann bei gebrauchten drauf, dass Du das Gerät noch mit Apple-Garanie kaufst (also jünger als ein Jahr) und dann kaufst Du über eBay-USA einen Apple-Care-Protection-Plan (der ist dort viieeel billiger). So bist Du eigentlich auf der sicheren Seite.
    :)
     
  6. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Wie sieht es denn mit einem "generalüberholten" Gerät aus? Da hast du auch die normale Garantie von Apple von 1 Jahr.
     
  7. buk

    buk Carola

    Dabei seit:
    19.01.09
    Beiträge:
    112
    guude,

    ich habe mir mein macbook pro damals (mittlerweile abbezahlt) bei unimall finanziert. das war eine 0% finanzierung und lief ueber 10 oder alternative 20 monate. sicherheiten wurden keine verlangt. die abwicklung war kein problem.

    du musst dir eine finanzierung gut ueberlegen da du 10 oder 20 monate lang, jeden monat geld abdruecken musst, ob du das hast oder nicht. es waere zwar kein problem gewesen mal eine rate auszusetzen, aber damit haette sich das problem ja nur nach hinten verlagert. gut war auch das sondertilgungsrecht. du haettest zum beispiel die letzen 3 raten auf einmal zahlen koennen.

    hoffe das hilft erstmal, bei fragen melde dich einfach...

    regards,
    buk
     
  8. Spektrum

    Spektrum Tokyo Rose

    Dabei seit:
    11.02.09
    Beiträge:
    69
    Zum Thema Finanzierung: Ganz klares NEIN. Damit tust du dir selbst keinen Gefallen und schränkst dich im Hinblick auf deine monatlich zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel sehr ein. Als Student hast du ja auch laufende Kosten, für Wohnung, Nahrungsmittel, usw. Mal angenommen du würdest zuhause wohnen und das fällt weg, dann können dir deine Eltern sicher auch unter die Arme greifen um ein MacBook Pro zu finanzieren. Die Frage ist, was dir lieber ist, bei deinen Eltern abstottern oder einer Bank Geld in den Rachen zu werfen ;) Ich persönlich denke, dass deine Eltern eine günstigere Alternative sind und Schulden bei einer Bank nur auf Dauer unübersichtliche Auswüchse annehmen und dich den Überblick verlieren lassen.

    Die nächste Frage ist einfach, ob du ein Pro brauchst oder ob nicht ein normales MacBook auch reichen wird? Eine Freundin von mir studiert Architektur und hat ein weißes MacBook (Early 2008) und kommt bestens klar mit der Leistung, auch dann wenn es mal um Rendering geht. Ich wiederum studiere Chemie- & Bioingenieurwesen und brauch die Leistung und Größe z.B. für Anlagenprojektierung und Engineering in CAD-Anwendungen wie Pro/E.
     
  9. Phil78

    Phil78 Lambertine

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    699

Diese Seite empfehlen