1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBookPro fiepen unter xp nicht

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sasapeng, 06.06.06.

  1. sasapeng

    sasapeng Gast

    Hallo leute,

    also mein neues mbpro fiept auch, ganz leise und nur im akkubetrieb und nur bei 2 eingeschalteten chips. ich muss aber sagen es ist in einer lautstärke die nicht wirklich stört und sobald man das fenster offen hat oder ein radio an, nicht mehr wahrgenommen wird.

    nun das ding - vielleicht hats ja jemand schonmal festgestellt: ich habe per bootcamp xp installiert und siehe da es fiept nichts und zwar gar nichts!!!

    hm kann sich das wer erklären?

    also ich habe kurz überlegt ob ich auch eine umtausch-orgie starte aber es scheint ja definitiv kein hardware problem zu sein sondern ein treiber bzw betriebssystem problem.

    irgendwer die gleiche beobachtung gemacht?

    viele grüße
    sasa
     
  2. m00gy

    m00gy Gast

  3. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Such mal im Forum. Das ist nichts neues und hängt wohl damit zusammen, dass unter Windows die Energieverwaltung anders implementiert ist oder so ähnlich.
     
  4. sasapeng

    sasapeng Gast

    ah danke,
    interessant, dann kann man sich die umtauscherei ja definitiv sparen.
     
  5. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Man kann damit Glück haben. Ich tausche aber höchstens wenn es definitiv eine hardwareseitige Lösung gibt. Wegen dem bisschen Gepiepse das MBP wegzuschicken ohne Garantie, dass es nachher weg ist find ich zu stressig.
     
  6. allstar2k

    allstar2k Gast

    mir gehts genauso. hab seit letzer woche mein MBP und hab auch im akkubetrieb dieses fiepen..

    hoff dass es an nem treiberfehler liegt der hoffentlich bald behoben wird. wenn man im stillen arbeitet ist es schon auch mal nervig.

    grüße tom
     
  7. stefan.m

    stefan.m Gast

    Meiner Meinung nach liegt das einfach daran, dass das Power Management von Mac OS X um einiges besser ist als dies von Windows XP. Dass würde wiederum die niedrigere Akku-Laufzeit unter Windows XP erklären. Ich hoffe einmal, dass Apple dieses Problem nicht durch die Implementation eines suboptimales Power-Management löst.

    Gruss, Stefan.
     
  8. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Die Akkulaufzeit soll unter Windows nicht so viel schlechter sein.

    Und wieso soll das Powermanagement bei OS X so viel besser sein? Die lassen die CPU extra fiepsen um längere Laufzeiten zu erhalten oder wie soll ich das verstehen? Tolle Taktik... wir tauschen Akkulaufzeit gegen Betriebsgeräusche. Dann doch eher "suboptimales Power-Management".
     
  9. loopi

    loopi Gast

  10. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Aha, also hat ein Bug das Power-Management deaktiviert. Ich wollte schon sagen... Windows hat auch eigentlich vernünftiges Power-Management. Mein altes Notebook lief mindestens so lange wie mein MBP und das mit einem etwas kleineren Akku und fast genau so hellem Bildschirm.
     
  11. sasapeng

    sasapeng Gast

    hm

    also die akkulaufzeit unter xp is genauso wie unter osx - zumindest meinem gefühl nach. hab das ding allerdings noch nich kalibriert - hm weiss auch nich wann ich das mal machen soll, dann muss ich das book ja n paar stunden ruhen lassen:eek:
     

Diese Seite empfehlen