1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBookPro Akku kalibrieren im Detail

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Gix, 24.07.07.

  1. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Hallo Freunde der Akku-Kalibrierung !

    Wegen der nicht unbeträchtlichen Länge meines Postings beginnen wir mit den Fragen vorweg... ;)

    Fragen...
    1. Wenn sich das Gerät wg. "Akku leer" automatisch schlafen legt, schalte ich es aus (Power Taste halten, bis die LED nicht mehr pulsiert). Ich lasse es so über Nacht stehen. Am nächsten Morgen lege ich das Biest ans Netz. Muss das MBP ausgeschaltet bleiben, bis es vollständig geladen ist? Oder kann ich es auch beim Laden anschalten und weiter arbeiten?
    2. Als Variation von 1.: Anstatt es über die Powertaste auszuschalten, lasse ich es mit pulsierender LED über Nacht stehen. "Leider" pulsiert die LED auch am nächsten Morgen immernoch. Wie sollte man es machen? Mit Power-Aus oder mit pulsierender LED? Laut Apple Bedienungsanleitung geht beides (vgl. MacBook Pro Benutzerhandbuch, Seite 27, "5 Schalten sie den Computer aus oder lassen Sie ihn 5 Stunden oder länger im Ruhezustand.")
    3. Ist es auch bei einem MBP ratsam, nach der "läuft auf Reserve"-Meldung von DVD zu booten und zu warten bis das Ding "stirbt"? (in anderen Thread gelesen)

    Hintergrundgeschichte...
    Habe vor ein paar Wochen meine Freundin davon überzeugt zu switchen und sich ein MacBook zuzulegen. Selber habe ich seit einem fast 1,5 Jahren ein MacBookPro. Neulich auf dem Sofa surfend musste ich zu meiner Schmach feststellen, dass ihr kleines Weißes meinem etwas größeren Silbernen Akku-mäßig haushoch überlegen war. Während es bei mir irgendwann (vielleicht nach 1-1,5 Stunden) die Warnmeldung wg. Reservestrom gab, hat sie noch mit über 50% Akkuleistung vor sich hingesurft. Unter schallendem Gelächter eines Neuswitchers :p, mussten wir (der Silberne und ich) uns an die Ladestation zurückziehen :-[.

    Das kann doch nicht sein...
    Das konnte ich so natürlich nicht stehen lassen und habe recherchiert. BTW: Ist schon klar, dass ihr fast fabrikneuer mit einem CoreDuo2, kleinerem Display und onboard Grafikkarte schon ein wenig länger durchhält als mein MBP, CoreDuo, 2GHz. Aber dieses Ausmaß schien mir nicht normal!

    Recherche und Analyse...
    Nach dem Lesen von einigen Apfeltalk Threads, der MacBookPro Bedienungsanleitung und weiteren Google-Quellen habe ich mit coconutBattery meinen Akku ausgelesen. Ergebnis: ernüchternde 46% (39 Load-Cylcles). Die Lösung für dieses Problem war schnell gefunden: Akku kalibrieren. Auf Seite 26 der MacBookPro Anleitung steht's ja auch beschrieben. Nach dieser meiner 2. Kalibrierung (anständig wie ich war, hatte ich bereits eine gemacht, als ich das Ding neu gekauft hatte), habe ich eigentlich in meiner Naivität erwartet, dass ich jetzt wieder bei 100% liege. Aber weit gefehlt! Prozentuale Kapazität ist von ca. 46% auf aktuell 55% gestiegen. Hmm... Messungenauigkeit? Oder ist da wirklich was passiert und ich muss einfach ein paar weitere Kalibrierungen durchführen? Oder habe ich die Kalibrierung einfach "falsch" durchgeführt? Was muss ich tun, damit mich mein MBP auch auf dem Sofa länger bespaßen kann?

    Weitere Details...
    • Ich benutze meinen MBP zu 90% im Lid-Closed Betrieb mit einem externen Monitor. Laufen tut er rund um die Uhr.
    • Mac OS 10.4.10 ist installiert (auch das Battery Update)
    • Der Rechner warnt mich bei ca. 10% (mal mehr mal weniger), dass er jetzt auf "Reserve" läuft.
    • Dann arbeite ich noch ein paar Minuten bis er dann seelig dahin gleitet (LED fängt an zu pulsieren)
    • Wenn ich will, kann ich ihn dann noch mal aus dem Schlaf reißen, was er aber irgendwann damit quittiert, dass die LED gar nicht mehr leuchtet
    • Den original Apple-Akku habe ich in der Rückrufaktion schon ausgetauscht bekommen.


    So, geschafft. Hoffe, ich konnte mein Problem halbwegs klar darstellen. Und Vielleicht hat ja jemand einen Tipp:)

    Danke!
     
  2. schokomilch

    schokomilch Carola

    Dabei seit:
    05.10.05
    Beiträge:
    113
    evtl ist dein akku von austauschprogramm betroffen, unter 50% sind nicht normal. mein Akku hält beim Surfen etwa 3,5 Stunden...
     
  3. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    ein Akku mit 39 Ladyzyklen müßte auf jeden Fall noch mind. 95% Leistung haben.
    Der Akku scheint defekt zu sein, da der ja ausgetauscht wurde, solltest Du den reklamieren.
    BSP: mein Akku hat mit 117 Ladezyklen noch 97% der Leistung
     
  4. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Vielen Dank für Eure Antworten. Werde die Sache noch ein paar Tage beobachten und mich dann mit Apple in Verbindung setzen, wenn ich keine Verbesserungen feststelle.

    Nur noch mal zu meinem Verständnis: Beim Laden am Ende einer Kalibrierung kann ich also auch während des Ladens mit dem Gerät arbeiten, oder? Oder stört das den Kalibrierungsprozess? Das ist mir noch nicht ganz klar. Weiß das vielleicht jemand von euch?
     
  5. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    Apple sagt ja, daß du nach der Ruhezeit den Akku im laufenden Betrieb aufladen kannst. Empfehlen würde ich aber trotzdem den Rechner auszuschalten um den Akku aufzuladen. Wahrscheinlich ist es aber egal. Helfen wird es bei deinem Akku aber nicht, der ist defekt.
     
  6. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Habe heute mit Apple gesprochen. Sie schicken mir eine neue Batterie :-D Das habe ich mir schwieriger vorgestellt. Noch mal danke, flowbike. Ich hätte wahrscheinlich noch ewig damit rumgedoktort!
     
  7. flowbike

    flowbike Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    04.06.04
    Beiträge:
    3.826
    immer wieder gerne :D
     
  8. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    So, neue Batterie ist bereits am Freitag (alle Achtung) von Apple geliefert worden :-D Bin jetzt wieder bei 99%. Juhu!
     
  9. Gix

    Gix Pferdeapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    78
    Für Leute, die ähnlich Probleme haben, hier noch mal ein paar Informationen zu dem Vorgang:

    Auf der Seite http://www.apple.com/de/support/macbook_macbookpro/batteryupdate/ steht im Prinzip, was man machen soll. Konkret habe ich für Germany die (49) 01805 009 433 angerufen. Dann habe ich dem Typen erzählt, dass ich ein Problem mit dem Akku habe. Informationen, die man bereit halten sollte, sind:
    • Seriennummer des Macs
    • Seriennummer der Batterie (steht auf der Rückseite)
    • Aus dem System Profiler unter Hardware/Stromversorgung die Informationen unter "Batterie-Informationen"

    Ausserdem muss man in der Tat eine Kreditkartennummer (zur Sicherheit, falls man die alte Batterie nicht zurückschickt) hinterlegen und - schwups - kriegt man schon am nächsten Tag seine neue Batterie.
     

Diese Seite empfehlen