1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook Wasserschaden

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von dani86, 07.06.08.

  1. dani86

    dani86 Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.06.08
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    ich habe da ein Problem und es wäre schön, wenn ihr mir helfen könnten. Mein bald 2 Jahre altes Macbook stand auf dem Tisch am Fenster. Das Fenster war offen und es fing an zu regnen. ALs ich nachhause kam, fand ich mein macbook voller Wasser vor...

    Wenn ich das Ding einschalten will, reagiert es erst garnicht. Aber wenn ich es an das Netzteil anschließe, lässt es sich zumindest mal einschalten. Es fährt hoch, wobei der Monitor immer wieder mal schwarz wird. Dann stürzt es ab, bevor es ganz hochgefahren ist.

    Hat einer von euch vllt ne AHnung, was da kaputt sein könnte? ...Nur damit ich weiß, ob es sich noch lohnt, bei Gravis einen Kostenvoranschlag machen zu lassen.

    Übernimmt eine Haftpflicht oder Hausratversicherung einen solchen Schaden?

    Vielen Dank im Voraus!

    Grüßle
    dani
     
  2. Murcielago

    Murcielago Westfälischer Gülderling

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    4.586
    Der Akku scheint schonmal defekt zu sein, wenn es ohne Netzteil nicht funktioniert.
    Ansonsten tippe ich mal auf das Logic Board - das wäre dann in Anbetracht des Alters ein wirtschaftlicher Totalschaden.
     
    #2 Murcielago, 07.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.08
    macminimal gefällt das.
  3. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Ich dachte es weiss jeder, dass man nach einem Wasserschaden das Gerät erst mal trocknen sollte bevor man etwas damit anstellt. Wenn man das nicht hinkriegt, dann weiss ich auch nicht weiter.
     
  4. dani86

    dani86 Golden Delicious

    Dabei seit:
    07.06.08
    Beiträge:
    7
    wer hat denn gersagt, dass ich das Gerät nicht erst trocknen lassen hab. Ich habe es ca. einen Tage nicht angerührt, dann aber wollte ich wissen was damit los ist.

    Zu deinem Vorgänger: Wenn ich den kleinen Knopf auf dem Akku betätige, leuchten alle Dioden auf. Das müsste wohl eher heißen, dass der Akku noch funkt oder??
    Dann wird wohl eher der Totalschaden in Betracht kommen, was meinst?
     
  5. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Dann hättest du es gleich reinschreiben sollen, es gibt viele bizarre Fälle hier.
     
  6. becksblau

    becksblau Starking

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    221
    Also der Regen hat wohl leider keine private Haftpflicht, den wirst Du dafür schwer zur Rechenschaft ziehen können... bei einer Hausratversicherung können die Bedingungen meines Wissens sehr unterschiedlich sein. Einfach mal fragen würde ich sagen?!
     
  7. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Ein Tag ist zu wenig. Außerdem hast du in der Trocknungszeit den Akku wohl noch drin gelassen, oder?

    Nein.

    Ja, ist ziemlich wahrscheinlich, dass das Logic Board tot ist.
     
  8. bauklo

    bauklo Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.05.07
    Beiträge:
    461
    ein tag ist auch arg wenig...eine Woche wäre sicher besser gewesen!

    Wenn es sowieso schon nass war, dann:
    Akku raus, mit aqua dest. spülen und aufpassen nicht das Display zu erwischen, evtl. demontieren.

    Trocknen.
    .
    .
    .
    Weiter trocknen...
    .
    .
    .
    wenn du dann ganz, ganz sicher bist dass es wirklich, wirklich staubtrocken ist:
    Ausprobieren.
     
  9. gf4tiu

    gf4tiu Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    129
    Auseinanderbauen und die Hauptplatine in Isopropanol legen, 24std, danach trocknen.

    So funktionieren fast alle Wasserschaden Handys wieder, ich denk bei solch einer fast hoffnungslosen Situation kann man das schonmal ausprobieren.
     
  10. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Du bist dir sicher?
    Laut Wiki bestehen Leiterplatten oft aus Verbundstoffen mit Harzen.
    Harze wiederum werden von Isopropanol gelöst.
     
    #10 G5_Dual, 07.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.08
  11. gf4tiu

    gf4tiu Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    129
    Ich bin mir sicher was Handys anbelangt. Wie es um Notebooks steht, die sich von der Platine her aber nicht sonderlich unterscheiden sollten, weiß ich es nicht, jedoch sollte es dort ähnlich funktionieren. Und wenn schon nichts mehr geht hat der TS sowieso nichts mehr zu verlieren ;)
     

Diese Seite empfehlen