1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook vs. MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Sewer, 19.02.08.

  1. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    Hallo an Alle. Bin neu hier und hoffe ich langweile nicht mit meinem Thema. Habe über die Suche leider keinen vergleichbaren Thread finden können...

    Ich möchte mir in nächster Zeit ein gebrauchtes MacBook bzw. MacBook Pro kaufen, und würde daher gerne eure Meinung bzgl. der Modellreihe lesen.

    Ich habe die Wahl zwischen einem MacBook Pro 1,83 GHz Core Duo (Feb. 2006) und einem MacBook 2.0 GHz Core 2 Duo (Nov. 2006). Beide mit 1 Gig RAM, beide gleich gut erhalten, beide für 900 Euro.

    Wozu würdet ihr mir raten? DIE GRÖßE DES DISPLAYS IST IN DIESEM FALL IRRELEVANT!!!

    Ich habe vor eine relativ ressourcenfressende Software auf dem MacBook laufen zu lassen, welche nach einwandfreiem RealTime AudioProcessing verlangt.

    Ist der Core 2 Duo wirklich so viel besser als der alte Core Duo? Wie verhält es sich mit der Shared-Memory Grafikkarte vom MacBook? Ist diese tatsächlich ein Nachteil verglichen mit der ATI Karte (128MB RAM) des MBP? Zwischen den Prozessoren (1,83 und 2,0 GHz) dürfte der Unterschied doch eher weniger ins Gewicht fallen, oder?

    Freue mich auf eure Antworten.
     
  2. Applefreund

    Applefreund Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    1.066
    Also ich würde dir zum MBP raten!
    Der Unterschied der beiden Prozzessoren ist wirklich kaum bis gar nicht zu spüren. Also was die Grafik anbetrifft würde ich sagen,dass der von dir angesprochene "Nachteil" nicht sonderlich zu Tage kommen wird...!
    Es kommt allerdings darauf an,was du mit dem Notebook machen willst. Also wenn du posten könntest,was du damit machen willst,dann wäre das eine Hilfe!
     
  3. DerPrenzlberger

    DerPrenzlberger Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    492
  4. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    Danke erstmal für die schnellen Antworten.

    Ich möchte die Software Traktor Scratck von Native Instruments nutzen.
    Siehe: http://www.native-instruments.com/index.php?id=traktorscratch&L=2

    Diese gibt mir die Möglichkeit, jede Art von Audiodatei über ein Interface mit handelsüblichen Plattenspielern zu kontrollieren. Hierzu ist eine möglichst geringe Latenz von Nöten, zudem muss - wie bereits erwähnt - nahtloses RealTime Audio-Processing gewährleistet sein.

    @ Prenzlberger: Danke für den Thread, aber mir geht es ja nicht um den direkten Vergleich der Prozessoren, sondern um den Vergleich der beiden MacBook Modelle im Gesamteindruck - eben mit den jeweiligen Grafikkarten usw...

    Gruß
     
  5. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich würde an deiner stelle KEINES VON BEIDEN nehmen!

    das mb ist überteuert (dafür bekommst du mit etwas geschick ein neugerät- auslaufmodell bei diversen stores) und das

    mbp 1,83 ist aus der ersten serie- mit runtergetakteter grafikkarte (halber takt) und logicboard mit ungewisser lebenerwartung (konstruktionsfehler- wurde bei fast allen geräten auf garantie getauscht).
    überdies kannst du in dieses gerät maximal 2gb ram reinstecken.

    sonst- bei gleichem preis- würde ich immer zum mbp raten.

    mfg, martin
     
  6. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
  7. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    @ Marfil: Laut der (mir bekannten) MacNews Liste, liegt der Preis von 900 doch sogar 100 Euro unter dem mit 1000 Euro angegebenen Durchschnittspreis. Das wäre doch ok. Weshalb rätst Du mir dennoch vom MacBook ab? Habe noch keine Macbook Erfahrung, mein letztes Notebook war das Powerbook G4 12 Zoll 1,33.

    @ Prenzlberger: Laut dem von Dir genannten Thread fällt der Core 2 Duo doch recht deutlich ins Gewicht. Wird dadurch der Grafikkartennachteil also wieder ausgegelichen? Und ist der GMA X3100 Chip vom MacBook überhaupt noch ein Nachteil zu der ATI vom MBP?
     
  8. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich rate dir nicht vom macbook an sich ab, sondern von DIESEM macbook. der durchschnittspreis liegt- wenn ich mich nicht verlesen habe- bei 800,- euro (also 100,- euro darunter).

    das letzte mb, das ich gekauft habe, stammt aus eben dieser serie- und ich habe es NEU für 900,- euro bekommen (12/07).
    allerdings habe ich bei diesem store einen gewissen "bonus".

    aber ich würde grundsätzlich NIE gebrauchte computer kaufen- schon gar keine notebooks.

    mfg, martin
     
    #8 marfil, 19.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.08
  9. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    @ Marfil: Hatte leider vergessen zu erwähnen, daß es sich um das schwarze Modell handelt. Daher wäre der Preis bei 1000 Euro. Eigentlich liegt der Unterschied zum weißen nur bei der größeren Festplatte, oder? Eigentlich eine Frechheit dieser Preisunterschied...

    Wieso hast Du Dich denn für ein MacBook entschieden, und nicht für ein MBP?
     
  10. sintex1000

    sintex1000 Jamba

    Dabei seit:
    21.05.06
    Beiträge:
    54
    ich würde dir zu einem macbook der neuesten generation raten, da der chipstz besser ist, und du bis 4gb ram reinhauen kannst.
    ich selbst habe auch traktor und meine konfiguration ist:
    macbook black 2,2 ghz core2duo und 2,5 gb ram

    1 gb ram ist etwas wenig meiner meinung nach, da kannst du bei vier decks im loop-modus und effekten, sowie evtl. einer midisteuerung sehr schnell an deine grenzen stossen.
    ich würde an deiner stelle das aktuellste macbook nehmen und den mehrpreis investieren.

    grüße
    sintex
     
  11. Sewer

    Sewer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    19.02.08
    Beiträge:
    267
    @ SIntex1000: Das ist interessant: Du kommst also auch bei einem nagelneuen MacBook an die Grenzen mit Traktor wenn der RAM nicht ausgebaut ist??? Hätt ich nie gedacht... Auf wieviel % läuft denn Dein Prozessor so im Durchschnitt (mit Midi-Controller & Effekten)?
    Der von Dir angesprochene "Mehrpreis" ist übrigens recht happig: Sind ja über 500 Euro. ;)
     
  12. marfil

    marfil Reinette Coulon

    Dabei seit:
    20.12.06
    Beiträge:
    946
    hallo,

    ich habe sowohl mb als auch mbp (6 stück).

    mfg, martin
     
  13. sintex1000

    sintex1000 Jamba

    Dabei seit:
    21.05.06
    Beiträge:
    54
    @ sewel:
    also der prozessor läuft bei vier decks, midi-control- externem audio-interface usw. bei ca. 30%, aber mit 1 gb arbeitsspeicher und den ständigen updates seitens native instruments sind heute die systemvoraussetzungen bereits 1 gb ram.
    also lieber etwas mehr im petto und auf nummer sicher gehen.
    zum mehrpreis:
    bezahlt habe ich 1380 euro bei ebay, der verkaäufer verkauft die notebooks originalverpackt und war super nett.
    glaube mir, du wirst in einem jahr froh sein, dass du die "paar" euro mehr investiert hast.


    grüße
    sintex
     
  14. felixsc

    felixsc Lambertine

    Dabei seit:
    19.02.07
    Beiträge:
    697
    Ich stehe auch vor der Entscheidung:
    Also ich will jetzt anfangen mit Aperture und Photoshop Element zu arbeiten.
    Ein zusätzliches Display wäre glaube ich auch angebracht.
    Aber so große unterschiede sind da ja garnicht zwischen dem MacBook Pro und MacBook!
    Das MacBook kriegt man auch mit einem 2,2GHz Prozessor und man kann auf 4GB Ram aufstocken,nur es hat halt keine Grafikkarte. Ich habe aber mal gehört,das man keine so gute Grafikkarte/chip braucht,wenn man mit Photoshop und Aperture arbeitet.
    Das einzige was mich dann noch stutzig macht,ist die Qualität des MacBooks,man hört oft das Risse entstehen und andere negative Sachen!

    Was würdet ihr euch kaufen?(bin wie gesagt ein Anfänger)
     

Diese Seite empfehlen