1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook verkaufen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von dorgel, 02.09.08.

  1. dorgel

    dorgel Erdapfel

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    ich bin gerade drauf und dran mein MacBook zu verkaufen. Grund: Studiere Informatik sollte auf Linux umsteigen und sehe nicht ein, die teurere Hardware zu bezahlen + Betriebssystem obwohl ich sagen muss, dass ich mich nur schweren Herzens von Mac OS X trenn :/

    Das Macbook ist aus der vorletzten generation, hat also 2,2 Ghz, hab RAM nachgerüstet auf 4 gig, der Rest is Standart.
    Auf dem MacBookCase (Deckel) sind schon gebrauchsspuren zu sehen was normal ist denke ich, ich hab das ja nicht zuhause rumstehen gehabt und nicht benutzt =D

    Ich wollte nun wissen, was ich dafür noch verlangen kann. Jemand ne realistische Ahnung?

    Zudem habe ich eine Studentenversion gekauft und wollte nun Fragen wie es mit weiterverkauf/Garantie in diesem Falle aussieht.

    Ich weiß die Frage is heir im Forum nicht so beliebt, der Marktplatz is geschlossen, aber wenn jemand interesse hat kann er mir ja gerne mal schreiben ;)

    Danke schonmal im Vorraus,
    beste Grüße
    Simon
     
  2. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
  3. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Öhm, da gibt es auch andere Lösungen, bei denen du die Mühle behalten kannst:
    Lade dir das kostenlose VirtualBox runter und installiere dir da eine Linux VM drauf. Wahrscheinlich wird von dir auch später mal irgend ein Windows-Tool ans Herz gelegt, dann packst du eben eine zweite Windows VM dazu.
    So kannst du privat OS X nehmen und wenn's an den "Job" geht, startest du halt Linux.
     
  4. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich studiere selber Informatik im vierten Semester.... was soll ich sagen...
    Obwohl viele Profs sagen das man Linux nutzen soll, mache ich das nicht.
    Bis jetzt haben wir fast alles in Java entwickelt und Eclipse oder Netbeans sind plattformunabhängig;
    Dann hatten wir außerdem etwas Systemprogrammierung in C. Da Linux sowie OS X POSIX unterstützen ist das eh fluppe.
     
  5. dorgel

    dorgel Erdapfel

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    5
    Danke erstmal für die Antworten.

    Also wie ich bereits gesagt habe, sehe ich es halt nicht ein, hauptsächlich Linux zu nutzen, bei dieser Hardware, da ich vergleichsweise etlich schnellere Notebooks für weniger Geld bekomme.

    @Jamsven: Es geht nicht um Anranten von Profs und das die Entwicklung unter Mac etc. kein Problem ist, weiß ich auch, bin auch schon jetzt im dritten Semester, Eclipse etc gibt es ja, zudem allerlei Alternativen, nur ist es - solltest du dich mal bei Stellenanzeigen umschauen, der Fall, dass bei jeder zweiten gute Linuxkenntnisse vorrausgesetzt werden.

    Hat niemand eine Ahnung wie das ist mit den Studentenpreisen in punkto Garantie und Weiterverkauf?
     
  6. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Sollte eigentlich kein Problem darstellen, denn Apple behält sich das Recht auf einen Beleg für dein Studium zum Zeitpunkt des Kaufes vor. Danach kannst du machen was du willst.
    Das Problem, dass Studenten für andere günstig einkaufen, umgeht Apple ja mit der Begrenzung von je ein Desktop und Laptop p.a. pro Student.

    Naja, dann würde ich mir an deiner Stelle ein convertible Tablet PC holen.
    Ideal um in Skripten diverses zu ergänzen ;)
     
    #6 Jamsven, 02.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.09.08
  7. berlina

    berlina Elstar

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    73
    Löle, sorry für OT, aber muss man deswegen sein Mac verkaufen?
    Die VMs wurden schon angesprochen und wenn Du wegen Deinem Informatikstudium nur noch Linux benutzen möchtest, ja dann ist das so.

    Was hast Du die ersten drei Semester gemacht? So ohne Linux?
     
  8. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    Ich habe auch Win XP und Linux zusätzlich auf meinem MacBook drauf. Wenn du Linux nur zum Entwickeln nutzen möchtest, dann kannst du das Mac OS immer noch für Mails, Photos, Dokumente, ToDo-Liste u.s.w. nutzen.
     
  9. dorgel

    dorgel Erdapfel

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    5
    @ hosja & berlina

    Bitte doch diese OFf-Topic Kommentare zu unterlassen, ich denke ich habe meinen Standpunkt sehr gut dargelegt, es geht hier nicht darum, dass es ohne Linux nicht ginge, sondern um Fertigkeiten die man sich selbst anneignet sollte um später besser dazustehen und im Endeffekt um eine prinzipielle Geldfrage, die wohl jeder der Student ist nachvollziehen kann. Denke den Sarkasmus könntet ihr euch sparen!

    Danke @Jamsven ich denke deine Argumentation macht durchaus Sinn.
     
  10. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    @ dorgel:

    Bitte nimm doch die von Dir als "OT" bezeichneten Ratschläge als das, was sie sind: Gut gemeinte Vorschläge in einem Apple-Forum, vielleicht doch nicht umzusatteln, sondern die reichhaltigen Möglichkeiten eines Mac zu nutzen. Ich finde das sehr freundlich und keineswegs am Thema vorbei. Mit einem unfreundlichen Kommentar auf diese gut gemeinten Vorschläge zu reagieren ist nicht wirklich fair.

    Für eine Preisorientierung kannst du Dich gern an den von ametzelchen geposteten Link halten, alternativ wäre auch mac2sell zu nennen. Sollte es Dir allerdings um einen Verkauf hier innerhalb dieses Forums gehen, muss ich Dich enttäuschen: Der Marktplatz ist zu und hier gestatten wir keine Angebote mehr.
     
  11. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    @dorgel
    In einem Appleforum wirst du zwangsläufig auf Leute treffen die es Applehardware für so hochwertig halten, dass dafür gegebenenfalls mehr Geld ausgeben als für eine scheinbar gleichwertiges Notebook eines anderen Herstellers. :)
     
    #11 hosja, 03.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.08
  12. dorgel

    dorgel Erdapfel

    Dabei seit:
    30.08.08
    Beiträge:
    5
    Das ist auf keinen Fall ein verdecktes Verkaufsangebot. Vorallem die Sache mit dem Studentenkauf hat mir keine Ruhe gelassen.

    Ich wollte auch nicht unfreundlich erscheinen, nur wurde dieses Thema, waurm ich Linux und nicht Mac nutzen möchte schon 2 Posts vorher augeschnappt und mir kam es vor, als ob manche sich diese Posts nicht durchlesen würden.
    Mir ist auch klar, dass es hier im Forum einige Mac-Fanatiker gibt bin selbst sehr angetan von Mac, halte viel von der Hardware (abgesehen vom Laufwerk), doch die Hardware ist abgesehen von Akku o.ä. Hardware, äquivalent auch in nicht Macs zu finden.

    Desweiteren bezweifle ich einen "Hardwarequalitätsverlust" eines Thinkpads gegenüber eines Macs ;)

    Wie schon oben erwähnt trenne ich mich auch nur sehr ungern von OS X, was wohl Stabilität anbelangt ungeschlagen ist.

    Danke nochmal für euere Antworten, Thread kann geschlossen werden meine Fragen sind beantwortet!
     
    Ikenny83uk gefällt das.
  13. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Lasst ihn doch das machen, was er für richtig hält.
    btw finde ich persönlich Tablet PCs sowieso geeigneter als normale Notebooks....wenn nur des OS stimmen würde.

    Wärend meines Studiums musste ich schon öfter Präsis halten. Meine Komilitonen, die meistens Ubuntu nutzen, mussten schon öfter auf mein MBP mit ihre Präsi ausweichen, weil ihr Ubuntu Probleme mit dem Beamer oder die falschen configs hatte. Man muss es halt abwägen.

    Linux als solches ist natürlich besser um etwas über Betriebsysteme zu lernen, jedoch wenn mal auf der Schnelle nicht richtig klappt, steht man da wie ein begossener Pudel. Deswegen bin ich von Linux zu OS X geswitcht.
     
  14. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.275
    In diesen Thread wollte ihm doch gar niemand Linux ausreden. Ich finde hier nur Post, die seine Gedanken sinnvoll ergänzen wollen. Schade das er zwischendrin recht unentspannd reagiert hat.

    Deine Gedanke mit dem Tablett ist ja auch nett, aber für ein gebrauchtes MacBook bekommst du halt keinen Tablett PC und kannst dabei noch Geld sparen.
     

Diese Seite empfehlen