1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook - Unterschied 2,1GHz zu 2,4GHz Prozessor

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von MonCerie, 27.06.08.

  1. MonCerie

    MonCerie Gast

    Hallo, ich bin neu hier und habe direkt mal eine Frage:

    Wo liegt der Unterschied zwischen dem 2,1 und 2,4 GHz Prozessor?
    Merkt man da als Otto-normal-user der keine anspruchsvollen programme benutzt einen Unterschied?

    Ich möchte mir demnächst ein MacBook kaufen und diese beiden Modell stehen zur Auswahl.
    Eigentlich sollte es das 2,4 GHz Modell werden (wenn schon neu dann vernünftig), aber ich bin zur Zeit eher knapp bei Kasse.

    Das es einen Unterschied in der Festplattengröße und bei Arbeitsspeicher git, weiß ich. Aber den Arbeitsspeicher selnbst nachkaufen ist wesentlich günstiger. Und so eine große Festplatte brauche ich auch nicht (hab momentan 60GB und die sind lange nicht voll ;) )


    Danke euch :) (ich bin übrigens eine Frau und nicht besonders Technik-versiert. also bitte verständliche Antworten :-D )
     
  2. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Hallo!

    Ein merklichen Unterschied wirst du bei den alltäglichen Office und Internetanwendungen nicht merken - auch bei dem normalen Umgang (also eher als Konsument und nicht als Produzent) mit Medien wie Videos, Fotos etc wirst du die 0,3 Ghz mehr kaum bis garnicht merken.

    Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Macbooks ist, dass die 2,1 Ghz Version nur ein Combodrive hat (also kann zwar DVDs lesen, aber nicht brennen!), wohingegen das 2,4 Ghz Macbook ein Superdrive hat (kann DVDs lesen und brennen!). Inwiefern das für dich wichtig ist, musst du selbst wissen. ;)

    Gruß, Egbert


    PS: Schau dir mal die Suchfunktion an, wenn du die mit den passenden Begriffen fütterst wirst du auch noch viel zu dem Thema finden, wann und für wen sich hohe Taktzahlen lohnen oder eben nicht.
     
  3. MonCerie

    MonCerie Gast

    Danke.

    Das mit dem DVD Brenner wusste ich z.B gar nicht.o_O
     
  4. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Den Unterschied halte ich für reines Marketing. Solange du nicht absolute Proanwendungen laufen hast, wirst du keinen Unterschied merken. Bis auf das Combodrive natürlich.
     
  5. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    Vielleicht merkt man den Unterschied im Alltag von heute nicht - in zwei Jahren und darüber hinaus ist man aber u.U. froh, die größere Variante genommen zu haben (sofern man sein MacBook nicht gegen ein neues austauscht).

    Das ist zumindest die Überlegung, die ich bei Hardware anstelle, die zum längeren Gebrauch (>2-3 Jahre) ist. Ich nehme also meist die größte Variante, die mein Geldbeutel zulässt um sozusagen Zukunfts- und in einem gewissen Maße Upgrade- und Garantie- sicher zu sein.
     
  6. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    nein das stimmt nicht was du da schreibst. wenn die größere variante jetzt einen veränderten prozessor hätte, dann würde es sinn machen. ist aber der selbe unterbau, nur eine höhere taktung von 300mhz, die wie schon erwähnt worden, gar nichts bringen.
    im größeren ist lediglich ein dvd brenner vorhanden, den man dank externer festplatten auch nicht wirklich braucht.
    also das kleinste ist von dem preis/leistungsverhältnis das beste.
     
  7. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    ...da muss ich jetzt auch wieder widersprechen. Ich nutze z.B. Mathematica und da machen sich die 0.3 mehr schon (je nach Art der Rechnung stark) bemerkbar und so ist es auch bei anderen Anwendungen die mehr Leistung verlangen als 2.1.

    Darüber hinaus wollte ich mit meiner Anmerkung nicht ausschließlich auf den Prozessor abzielen. Es ist ja seit geraumer Zeit verbreitet Doppel-Layer-DVDs zu verwenden, daher ist ein Doppel-Layer-Laufwerk auch (solange es keine Alternativen wie Blue-Ray, etc. auf dem Apple-Markt) eine Zukunftsinvestition.

    Die Frage ist dann natürlich - und die kann bislang von den allerwenigsten beantwortet werden - wann Apple tatsächlich neue Brenner einbaut.
     
  8. Der Picknicker

    Der Picknicker Ontario

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    341
    :D
    Da schreibt sie extra, sie möchte unkomplizierte Anworten, und dann fangt ihr mit dem Fachgeblubber an :p

    Also: die Unterschiede siehst du sehr gut zusammengefasst im Apple-Store selber. Hier der Direkt-Link zu der MacBook-Reihe: http://store.apple.com/de/browse/home/shop_mac/family/macbook?mco=MTE3MjE

    Kombiniertes Laufwerk heißt: CD lesen/brennen, DVD lesen
    SuperDrive Laufwerk heißt: CD lesen/brennen, DVD lesen/brennen.

    Wenn du Schülerin/Studentin bist, oder sonst was was irgendwie mit Schule und Bildung zu tun hat (z.B. Lehrerin, Dozentin) oder jemanden kennst (z.B. dein Vater ist Lehrer), dann kannst du Apple-Sachen auch billiger kaufen. Dazu mehr, wenn es zutrifft ;)

    Grüße, Der Picknicker
     
  9. iPiet

    iPiet Raisin Rouge

    Dabei seit:
    07.04.08
    Beiträge:
    1.179
    ja ok, habe verstanden:

    Wenn Du noch in der Schule bist (und das auch die nächsten zwei Jahre), dann reicht vielleicht die kleinste Variante. Eine große Sammlung von DVD-Sicherungskopien scheinst Du bei 60 GB ja auch nicht zu haben, also wäre ein nicht vorhandener DVD-Brenner wohl momentan zu verkraften.

    Wenn Du nur noch ein Jahr oder kürzer zur Schule gehst und ein Studium anstrebst, bei dem man viele komplizierte Berechnungen am Computer macht oder in zwei Monaten eine DVD-Sammelleidenschaft entwickelst, dann nimm die größere Variante.

    Du solltest Dich auch fragen, wie lange Du das MacBook nutzen willst und wie viel Geld Du dann in ein/zwei/drei Jahren zur Verfügung hast um evtl. aufzurüsten. Bei eventuellen Nachrüstungen muss man auch immer einen möglichen Garantieverlust oder u.U. höhere Kosten als bei der Anschaffung berücksichtigen. Wie gesagt, ich mache es immer nach der Faustregel: länger als 2-3 Jahre dann mehr, weniger als zwei Jahre dann weniger.

    Und was Du demnächst an Leistung/Brennmöglichkeiten brauchst kannst sicher nur Du selbst abschätzen.
     

Diese Seite empfehlen