1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook Umtausch?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von clazzi, 11.04.08.

  1. clazzi

    clazzi Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe mir im Januar 2007 ein 2Ghz Macbook geholt. Bis vor einer Woche wurde das Macbook 6 mal zur Reperatur abgegeben. Dreimal wegen Topcase und dreimal wegen Logicboard.
    Nach der dritten Reparatur meinte man, dass das Gerät beim nächsten Mal ausgetauscht wird. Naja... das hat man auch nach dem vierten, fünften und sechsten Mal auch gesagt.
    Der letzte Stand ist, sobald in den nächsten 3 Monaten erneut ein Hardware-Fehler auftritt, dann wird das MB sofort ausgetauscht und ich würde ein Neugerät erhalten.

    Mittlerweile habe ich wirklich keine Lust mehr mit dem Macbook zu arbeiten.

    Was haltet Ihr von der Sache?

    Achja, es sind jetzt zwar keine Hardware-Fehler, aber 2 Mängel habe ich wieder am Macbook entdeckt. Haarfeine Partikel hinter dem Display und knarzendes Geräusch auf der linken Seite des Gehäuses, welche durch die Reperaturarbeiten entstanden sind. == Vielleicht bin ich zu sehr pingelig.==
     
  2. swensa

    swensa Adams Apfel

    Dabei seit:
    29.09.06
    Beiträge:
    522
    Laut Bürgerlichem Gesetzbuch (§§437 ff) hätte das Book bereits nach dem zweiten Nachbesserungsversuch getauscht werden müssen, dann hast nämlich Du das Recht darüber zu bestimmen, wie die Reklamation behandelt werden soll. Du hast auch das Recht, Dir den Kaufpreis zurückerstatten zu lassen (was vllt. sinnvoll sein kann, da es ja inzwischen technisch modernere Macbooks gibt). Lass Dich nicht abspeisen, drohe im Zweifelsfall mit einem Anwalt, denn Du bist im Recht.
     
  3. MACJUNKY

    MACJUNKY Tokyo Rose

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    67
    wusste garnicht, dass der logicboard fehler auch auf diesen modellen noch immer so verbreitet ist.

    naja ich finds generell eine unverschämtheit, dass du es erst 6mal reparieren lassen musst bevor dir diese Option aufgeboten wird. aber andererseits muss man apple ja auch verstehen, dass sie nicht allen leuten mit MB-Problemen neue geräte aushändigen und es natürlich erst versuchen zu reparieren.

    lg
     
  4. clazzi

    clazzi Gast

    Danke für die raschen Antworten.

    Was würdet Ihr mir jetzt raten? Ich bin mit meinem Macbook so dermaßen unzufrieden. Habe schon mit dem Gedanken gespielt es zu verkaufen. Kann ich mit den beiden kleinen Mängeln ein neues Gerät verlangen?
    Ehrlich gesagt bin ich sehr ratlos.
     
  5. Tim.S

    Tim.S Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.12.07
    Beiträge:
    153
    Als ich mir mein MacBook gekauft habe hatte es auch ein beschädigtes Case am nächsten Tag bin ich wieder zu dem Händler gegangen und habe ohne aufstand ein neues Book bekommen.

    Ps:Bin sehr zufrieden mit dem Teil.Weiß,2.4Ghz,2GB HALT standard Maschine
     
    #5 Tim.S, 11.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.08
  6. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    6 Reparaturen sind eindeutig zuviel. Ich würd den Rat von Swensa befolgen und mir den Kaufpreis zurückerstatten lassen, schließlich wäre es schon seit einigen Reparturen dein gutes Recht.
     
    #6 Chezar, 11.04.08
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.08
  7. clazzi

    clazzi Gast

    auch wenn das Mabook mehr oder weniger wieder funktioniert? suche schon vergeblich nach einem Hardware-Fehler...
     
  8. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    Hast du keine Rechnungen mehr von den vorausgegangenen Reparaturen? Das müsste doch eigentlich reichen, um auf dein Recht zu pochen.
     
  9. clazzi

    clazzi Gast

    Jede Reperatur wurde bei Apple vermerkt.
     
  10. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    Hmm, bin zwar kein Profi auf diesem Gebiet, aber normalerweise müsste das doch für eine Reklamation reichen, oder irre ich mich? Hast du schon mal bei Apple angefragt?
     
  11. clazzi

    clazzi Gast

    ja.. hab ich schon. wie gesagt, die meinten bei dem naechsten hardware-fehler wuerden die mir mein Macbook austauschen. Aber ich habe ja nicht die Garantie, dass innerhalb von 3 Monaten wieder irgendetwas defekt ist.
     
  12. dub

    dub Idared

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    25
    Kann deinen Mißmut gut verstehen.

    Ich würde da nochmal anrufen und ordentlich Dampf machen!
    Nicht einfach abspeißen lassen und sagen du willst den nächst höher Gestellten sprechen.
    Falls das nix nutzt mit Anwalt drohen.
     
  13. Chezar

    Chezar Galloway Pepping

    Dabei seit:
    08.10.07
    Beiträge:
    1.349
    Ich würd mich auch nicht so abspeisen und vertrösten lassen. Es würde dir schon längst zustehen, dein Macbook ausgetauscht oder dein Geld zurück zu bekommen. Das würd ich denen auch mal so verklickern.
     
  14. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    ich möchte dir zwar keine rechtsberatung geben, aber nutze deine rechte als käufer. es wurde ja in beiden fällen (getrennt betrachten) 2x erfolglos nachgebessert.
    am besten schriftlich apple auffordern, mit fristsetzung, eine lösung aufzuzeigen und feststellen, dass du die 3 monats-lösung nicht akzeptieren wirst und ggf. weitere rechtl. schritte in erwägung ziehen...

    übrigens eine günstige und gute rechtsberatung geben die verbraucherzentralen gegen eine geringe gebühr, das wird immer etwas vergessen...
     
  15. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    nungut ich lenke hier jetzt mal ein.
    ich stimme euch allen zu, dass er seine rechte als kaeufer nutzen sollte, auf diese auch bestehen soll, usw.
    dennoch solche aussagen wie "mach denen dampf" finde ich falsch.
    denn der unmut der in ihm steckt plus so eine aussage, bringen ihn nicht weiter.
    auch wenn es verdammt laestig ist, so sollte er nicht "Dampf machen" sondern die Fakten klar und deutlich aufführen, und dabei erwaehnen, dass es sein -->Wunsch<-- ist, nun das MacBook zu tauschen.
    Sollte Apple oder der ServiceCenter dagegen sprechen, erwaehnt man nun einfach, dass es ja möglich sei, nach der 2ten erfolglosen Reperatur ein gleichwertiges Austauschgerät zu erhalten.

    Da mittlerweile alle Hotlines/Callcenter/ServicePoints mit CRM-Systemen arbeiten, wird jede Aussage dort dokumentiert, jeder Anruf wird festgehalten, und der Kunde wird durchaus auch bewertet.
    Auf diese Informationen kann jeder Supporter zugreifen, und somit wird auch jede unfreundlichkeit sofort deutlich.
    Wenn nämlich im Kundenprofil "Querrolant" drinsteht, geht man die Sache als Supportler schonmal ganz anders an.
    Ich weiss wir leben in der Servicewüste Deutschland, aber noch kommunizieren wir mit Menschen, und diese Menschen wollen genauso mit Respekt behandelt werden wie man selbst auch.
    Denn für die Fehler die bei einem Produkt auftauchen und die mangelnde Ausbildung an den Servicekräften, können die Servicekräfte selber auch nichts dafür.

    Gruß,
    Micha
     
  16. peterbergheim

    Dabei seit:
    25.10.06
    Beiträge:
    53
    den Anspruch auf Wandlung hast Du nur gegenüber dem Verkäufer.Ob das in dem Fall Apple ist hab ich hier nicht gelesen oder vielleicht überlesen.Peter
     
  17. King T.

    King T. Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    256
    hab seit letzter woche auch ein problem mit meinem MBP. ich hab einen toten pixel genau in der mitte meines bildschirms, das ist echt störend. jetzt hab ich noch garantie anspruch bis ende august.

    ist das ein fall bei Apple anzurufen? denn für das geld das man für ein MBP bezahlt sollte man doch einen bildschirm ohne pixel fehler haben.
     
  18. fons

    fons Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.05.07
    Beiträge:
    10
    Wegen der schon behobenen Fehler wirst du nicht mehr auf Rückgabe pochen können:(. Bei Mängeln hast du entweder das Recht auf Nachbesserung/Reparatur oder aber (i.d.R. nach dem zweiten Reparaturversuch bei demselben Mangel) Rückabwicklung des Vertrages. So weit so gut...

    Wenn Du mit der (erfolgreichen) Reparatur eines der Rechte wahrgenommen hast kannst du nicht im Nachhinein noch die andere Variante verlangen, leider. Das muss man dann gleich vorher sagen nach dem Motto "wenn's wieder das Logicboard ist, geht der Rechner zurück". Da hilft in deinem Falle wohl wirklich erstmal nur auf den nächsten Mangel warten...

    Gruß
     
  19. King T.

    King T. Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    256
    also kann ich bei apple anrufen richtig? und die reparieren mir dann meinen toten pixel richtig?

    man bezahlt doch keine 1800€ um mit einen toten pixel leben zu müssen, das geht vielleicht bei den Aldi notebooks, aber nicht bei einem MBP.
     

Diese Seite empfehlen