1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook testen

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Artos, 11.06.09.

  1. Artos

    Artos Granny Smith

    Dabei seit:
    11.06.09
    Beiträge:
    17
    Hallo liebe Apple-Gemeinde,
    ich bin in letzter Zeit ziemlich gefrustet mit meinem Windows-Notebook von Dell, und weil ich mir in letzter zeit ziemlich viel Werbung von Apple, die Keynote der WWDC09 und die Gravis-Werbung angesehen habe, bin ich am überlegen, ob ich nicht vllt. auch wie viele andere auf Apple umsteigen sollte. Besonders weil meine Uni ein Macbook mit 576€ mitfinanziert;)
    Jetzt bin ich aber seit dem ich mich erinnern kann immer PC-Nutzer gewesen und kenn mich wirklich gut mit Windows und alles was damit zu tun hat aus. Damit konnte ich sogar schon das ein oder andere mal Geld verdienen. Wenn ich jetzt privat auf einen Mac umsteige, habe ich irgendwie Angst, das alles verlieren zu können.
    Das wird sich auch nicht ändern wenn ich mir immer mehr Werbung angucke.
    Gibt es nicht die möglichkeit, sich irgendwo ein MacBook zu mieten(???). Man kann ja auch Beamer für ne Woche oder so mieten. Dann kann ich mich mal damit anfreunden und gucken, wie das so läuft, ehe ich 1000€ einfach so für ein Produkt ausgebe, was ich garnicht mag, oder mit dem ich dann doch nur mit Bootcamp Windows laufen lasse...
    Hat einer da einen Tipp?
    Vielen Dank schon mal,
    Gruß,
    Artos
     
  2. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Naja, du hast ja dein Widerruf beim Fernabsatz. Da hast du 14 Tage Zeit das Produkt auf Herz und Nieren zu testen und bei Nichtgefallen zurückzusenden und du bekommst dein Geld zurück. Das würde ich in diesem Falle wahrnehmen.
     
  3. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Du kannst dir ein MacBook im Online Store bei Apple kaufen und innerhalb von 14 Tagen zurückgeben. Nur kaputt machen solltest du es in der Zeit nicht;)
     
  4. Michael Knight

    Michael Knight Braeburn

    Dabei seit:
    21.03.09
    Beiträge:
    43
  5. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Nur mal so aus Neugier : Wo und was studierst du denn?

    Ich bereue meinen Wechsel zum MacBook nicht. Falls man für sein Studium spezielle Software braucht, sollte man sich halt vorher informieren, ob es davon auch Mac-Versionen gibt. OS X bietet mit Bootcamp die Möglichkeit, Windows zu nutzen, aber das klappt auch nicht immer. In meinem Fall hat sich gezeigt, dass meine XP-CD zu alt ist und kein Service Pack beinhaltet, die man für Bootcamp braucht.
    Gleiches gilt für vorhandene Geräte wie Drucker, Scanner etc.. Leider gibt es immer noch nicht für alle Geräte ausreichende Mac-Treiber.
     
  6. muffin_man

    muffin_man Reinette Coulon

    Dabei seit:
    10.01.09
    Beiträge:
    945
    Ehrlich Leute da bekomme ich die Krätze, wenn Leute sich über das Fernabsatzgesetz etwas 14 Tage austesten, weil dann der Käufer für sein Geld ein Book bekommt das schon 14 Tage betatsch wurde. Und genau solche Betatscher regen sich dann auf das sie ein gebrauchtes Book bekommen.
     
  7. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    "... der Apple nicht mehr wegzudenken ... einen PC Apple mieten." ROFL :D

    Aber wenn du bei diesem Mac-Mietanbieter einen Mac für eine Woche mietest, und deine Uni 576€ vom MacBook mitfinanziert, hast du ja schon fast die Hälfte, von dem, was du eigentlich dafür ausgeben würdest, in den Miet-Mac gesteckt.

    Ich hab mal einen Mac mit System 7 verwendet. Dann sechs Jahre Windows, und ich bin immer noch Windows-Anwender und habe keinen Mac, und ich hab schon das ein oder andere Mal mit Computerservice am Mac was verdient :D Naja, ich muss zugeben, ich habe im letzten Jahr öfters bei AT mitgelesen. Aber nie einen Mac mit OS X gehabt.

    Meine Empfehlung: Geh in den Media Markt und schau dir das MB dort an, oder geh zu Gravis, irgendeinem anderen Apple Premium Reseller, oder, wenn du in München wohnst, zum Apple Store und lass dir das MB zeigen und probier es selbst mal aus.
     
  8. BreZel

    BreZel Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    21.04.09
    Beiträge:
    1.060
    Ein Macbook für 77 € am Tag... :-D ich schnall ab...
    Wer Geld hat sich ein Macbook für 77 € am Tag zu mieten kann sich auch gleich eins kaufen...

    mfg
    Max
     
  9. Michael Knight

    Michael Knight Braeburn

    Dabei seit:
    21.03.09
    Beiträge:
    43
    Ich verstehe Sinn und Zweck des Ganzen auch nicht so ganz. Es geht ja auch durchaus noch teurer. Das hat in meinen Augen nur Sinn, wenn man einen Mac für einen Tag und danach nie wieder gebrauchen möchte/muss. Warum das allerdings der Fall sein soll, kann ich mir nicht so ganz vorstellen. Klar, viele wollen oder können sich keinen Mac leisten, aber die werden sicher auch nicht so viel Geld für die Miete ausgeben.
     
  10. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Es gibt da einige Tools, die dir die neuesten MS-Servicepacks in den Inhalt der alten Installations-CD reinkopieren und danach ein Image erstellen, welches man dann auf CD brennen kann. Hab ich auch so gemacht.
     
    martin81 gefällt das.
  11. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Die Intention des Gesetzgebers war es aber genau das zu ermöglichen. Um dem Fernabsatz ggü. dem normalen Ladenkauf zu stärken wurde das Widerrufsrecht eingeführt. Hierbei handelt es sich um ein jur. Theaterstück. Denn durch diese Regelung sollst du die gleiche Möglichkeit haben, wie der Käufer im Laden: Gerät ansehen, anfassen und ausprobieren und bei Nichtgefallen wieder ins Regal stellen. Und das Wieder-ins-Regal-Stelen ist hier die Rücksendung der Ware innert der gegebenen Frist.

    Und wenn das Gerät durch die Verwendung an Wert verloren haben sollte, so kann der Verkäufer diesen Minderwert ganz normal von dem Widerrufs-Käufer verlangen.

    Es ist also für beide Seiten eine interessengerechte Regelung.
     

Diese Seite empfehlen