1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von nana, 18.06.08.

  1. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    hab ein ganz beschissenes Problem: Hab gestern einen film geschaut auf meinem Macbook und bin dabei eingeschlafen. Als ich wieder aufgewacht bin, war das Macbook ausgeschaltet, an sich schon komisch. Als ich es wieder einschalten wollte, hat es überhaupt nicht reagiert, das weisse Lämpchen leuchtet nicht auf und auch das Batteriekabel, das sonst immer so schön orange oder grün leuchtet, ist nun schwarz wie der Tod. Irgendeine Idee jemand? Schon mal vorgekommen? Ist nicht runtergefallen, wurde nicht übermässig strapaziert, normal gebraucht...?! Habe das Macbook seit einem Jahr und eigentlich nie grössere Probleme damit gehabt. Letzte woche ein paar software updates installiert, dann ein wenig benutzt und dann ein paar Tage lang nicht mehr, bis gestern eben. Macbook Intel Core Duo mit Tiger OS. Hoffe, irgendwer weiss was! Danke!
     
  2. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Auf die Gefahr hin, dass Du mich schlägst, ist der Stecker in der Steckdose und die Steckdose angeschaltet (spich Strom am Netzteil)?

    Gruß
    Moorock
     
  3. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    ich schlag doch nicht! doch doch, strom funktioniert, hab's an anderen steckdosen versucht, hab's ohne kabel versucht, aber es tut sich nichts, kein pieps, kein gedöns, kein ventilator, kein auffahren, kein lichtlein hier oder da...rein gar nichts. er reagiert einfach nicht. könnte mir höchstens vorstellen, dass vielleicht "eine sicherung durchgebrannt" ist...oder sonst was, ein kontakt locker was weiss ich. was. Was??? kacke...
     
  4. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    @nana

    Wenn sich beim Drücken des Einschaltknopfes rein gar nichts tut, so muß das Gerät wohl einem Techniker anvertraut werden.

    Gäbe es Anzeichen von Startversuchen, so könnte man das Einlegen der System-DVD empfehlen, oder, falls vorhanden, das Starten vom bootfähigem Backup durch Drücken der alt-Taste nach Erklingen des Starttons.

    Aber Du hörst und siehst ja rein gar nichts - da wird Dir hier kaum jemand helfen können.

    Wenn die Garantiezeit noch nicht oder noch nicht allzusehr (Du könntest dann, schon erlebt, auf Kulanz seitens Apple hoffen) überzogen, so besteht ja immerhin bei allem Ärger die Hoffnung, daß Dir für das Wieder-klar-Schiff-machen keine Kosten entstehen.
     
  5. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    Das einzige, was leuchtet und zwar etwa 5 sekunden lang (eher ein Flackern als ein Leuchten) ist die erste der fünf LEDs der Batterieanzeige auf der Unterseite. Kann leider nicht zum Techniker, da ich im Ausland bin und erst Ende Juli zurückkomme. Garantie wird dann schon abgelaufen sein...je nu. Danke trotzdem.
     
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Das Flackern der Batterie-Led heisst normalerweise, dass die Batterie fast leer ist. Nimm sie mal raus, und starte noch einmal.
    Moment: Du sagst, die Lampe am Stecker des Netzgerätes leuchtet nicht? Dann ist der Fall klar: Das Netzteil ist kaputt. Geh mal (wenn du dann Zeit hast) zum Apple-Händler, damit du dort die Funktionalität des Netzteils/MacBooks testen kannst. Ggf. musst du ein neues Netzteil kaufen…
     
  7. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    Batterie rausnehmen...hmm. werd mir mal ein passendes, hübsch bebildertes tutorial suchen und das mal ausprobieren. und das mit dem kaputten netzteil ist eine gute idee, werde mal warten, bis mein mitbewohner wieder heimkommt und dann mal seins ausleihen und es damit versuchen. Danke Gunbound! Die Zürcher wieder!
     
  8. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Ähm? Münze nehmen und den Schlitz an der Unterseite drehen. Dann fällt die Batterie schon raus. ;)
     
  9. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Falls das Netzteil nicht des Übels Ursach' ist:

    Rufe in jedem Falle Apple an und lasse den Fall aufnehmen, so daß er dokumentiert ist!

    Wenn Du das MacBook in dem Land nicht ohne weiteres, was man vermuten muß, einem von Apple für Reparaturen autorisierten Händler anbieten kannst, so sollte man Dir keinen Strick daraus drehen, wenn Du das MacBook nach Deiner Rückkehr in Deinem Heimatland in Reparatur gibst - vorausgesetzt eben, Du hast den Schaden fristgerecht gemeldet hast, wofür Dein Fall eine bestimmte Nummer zugewiesen bekommt, die Du notieren solltest (frage danach!).

    Diese Nummer wird später die Verbindung zu der Schadensmeldung herstellen, womit sich die rechtzeitige Meldung und Apples Stellungnahme dazu aufrufen läßt, wenn Du das MacBook in Reparatur gibst.


    Viel Glück!
     
  10. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    Hallo Pseudemys,
    danke für den Tip mit der Schadensmeldung, werde mal anrufen und die ganze Sache aufnehmen lassen und in der Zwischenzeit hoffen, dass es bloss das Netzteil war! Das werde ich wohl noch zu einem vernünftigen Preis auftreiben können. Danke nochmals!
     
  11. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Wenn die Sache als Garantiefall behandelt werden kann, möglicherweise aus Kulanz auch - immer nachfragen! - , wenn die Garantiezeit nicht allzu heftig überschritten ist, so sollte Dir das Netzteil gar nichts kosten.


    PS:
    Es irritiert, daß die Batterie so weit runter sein soll, daß das MacBook nicht starten kann - schließlich wird diese automatisch aufgeladen, wenn sie eine bestimmte Kapazität unterschritten hat und das MacBook am Netzteil angeschlossen ist - was es ja war!
    Denkbar wäre allerdings folgendes Erklärungs-Szenario:
    Das Netzteil geht kaputt, was Du nicht sofort bemerkst, da das Gerät sich nun Strom von der Batterie nimmt. Die geht aber irgendwann zur neige, kann aber nicht mehr aufgeladen werden, da das Netzteil kaputt ist - so könnte es gewesen sein.
     
    #11 Pseudemys, 18.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.08
  12. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    netzteil kaputtputtputt, das war's tatsächlich. hab das teil meines mitbewohners ausgeliehen und siehe da, es leuchtet wieder hübsch orange. war wahrscheinlich genau so, wie du es im PS: beschrieben hast. Ne, Garantiekulanz gibts wohl nicht mehr, ist schon vor über einem halben Jahr abgelaufen! Neues kaufen, alles wieder prima! Danke nochmals!
     
  13. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    @nana

    Glückwunsch zur Lösung des Problems!

    Auch wenn die Garantie schon ein halbes Jahr abgelaufen, sei's drum - ein empörter Anruf bei Apple kann nicht schaden!
    So ein Teil muß ja wohl länger halten!

    Du hattest schließlich eine Präsentation (so war das doch, oder?), wo Deine berufliche Karriere auf Messers Schneide stand - und da läßt Dich Apple so böse im Regen stehen.
    Da kann man sich ja gleich so eine Windows-Gurke kaufen! Nee also, so hast Du nicht gewettet.
    Es ist nur billig, wenn man Dir das Teil kostenlos ersetzt!

    Probier's. - Du kannst dabei nur gewinnen.
     
  14. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Glückwunsch!

    Gruß
    Moorcock
     
  15. nana

    nana Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.06.08
    Beiträge:
    9
    ha ja, danke für die glückwünsche, war ja aber eher euer werk als meins! schönen tag noch!
     
  16. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    Dafür gibt es ja so ein Forum.
    Wenn man alle Probleme alleine lösen könnte, bräuchte man ja so etwas nicht.
    :cool:
     

Diese Seite empfehlen