1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook startet dauernd neu

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von platschi, 02.05.08.

  1. platschi

    platschi Pferdeapfel

    Dabei seit:
    13.12.05
    Beiträge:
    78
    Moin,

    das MacBook einer Freundin startet seit einigen Tagen nicht mehr. Laut ihrer Aussage hat sie irgendein Update installiert (über die Softwareaktualisierung), den Rechner neugestartet und daraufhin ist nichts mehr passiert. Wenn ich jetzt das MacBook starte ertönt das Gong-Signal, der Apfel und das Rad erscheinen und nach ungefähr einer Minute startet das MacBook wieder neu.

    PRAM habe ich zurückgesetzt, keinerlei Reaktion.
    Apfel+S und Apfel+V ausprobiert, viel Text bis zu folgendem:

    Daraufhin passiert überhaupt nichts mehr, irgendwann (nach einer Minute) kommt

    und das MacBook startet neu.

    Bei Apfel+V kommt noch folgender Text nach dem BSD root, startet dann aber auch direkt neu:

    kann irgendjemand damit etwas anfangen und mir helfen :( ?
     
  2. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >kann irgendjemand damit etwas anfangen und mir helfen

    Nicht wirklich, steck die CD von diesem MacBook in das MacBook und halte beim starten C gedrückt.
    Der Rechner startet dann von der CD, mit der Ersten Hilfe aus dem Festplatten-Dienstprogramm würde ich erst mal nachschauen ob das Volume in Ordnung ist.

    Ansonsten denke ich wird sie nicht gewartet haben bis der Rechner den Neustart selbtsständig gemacht hat, sondern sie hat in vermutlich vorher abgewürgt?
     
  3. platschi

    platschi Pferdeapfel

    Dabei seit:
    13.12.05
    Beiträge:
    78
    Hey,

    habe von System-CD gestartet und Festplatten-Dienstprogramm laufen lassen. Das Volume überprüfen/reparieren geht einwandfrei, sobald ich aber Zugriffsrechte überprüfen bzw. reparieren will fängt die CD wie wild an zu drehen und das ganze Ding stürzt nach einigen Minuten ab.

    Via Terminal kann ich immerhin ein paar wichtige Daten auf eine USB-Festplatte packen, also ist die Festplatte scheinbar nicht kaputt.

    Liegt wohl an den Zugriffsrechten. Kann man die auch anderweitig (via Terminal?) reparieren?

    Besten Dank Stargate schonmal für deine Bemühungen!
     

Diese Seite empfehlen