1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook ständig am Netz ??

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von ElCheca85, 08.11.07.

  1. ElCheca85

    ElCheca85 Fuji

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    37
    Hey Leute,
    folgende Frage :

    Habt ihr euer MacBook ständig am Netz hängen oder Ladet und entladet ihr es bevor es wieder frisch aufgeladen wird ??

    Was meint ihr, welcher Vorgang ist schonender für den akku ?? (oder vielleicht Akku ganz raus nehmen wenn Mac am netz hängt ?? )

    Viele grüße an euch und eure äpfel ;)
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Also wenn ich zu Hause bin oder im Büro klemmt das Ding immer an Strom. Unterwechs halt nicht. Fertig.

    Ganz raus nehmen funktioniert nicht, da das Book dann runtertaktet.

    Gruß, Joey

    PS: Jaja, die Forensuche … ;)
     
  3. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Wenn der Akku aufgeladen ist, stellt das MAcbook auf NEtzbetrieb um. Wenn der Akku dauern geladen und wieder entladen würde, hätte das eine Temparaturentwicklung zur Folge, die Dein Gerät wahrscheinlich schmelzen lassen würde..
     
  4. scalar

    scalar Ingrid Marie

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    271
    Hallo,

    bei mir hängt das MacBook auch meistens am Netz, aber in Abständen von etwa einer Woche wird
    auch mal der Akku benutzt und wieder geladen.

    Interessante Information zum Lithium Ionen Akku habe ich hier gefunden:

    Lithium-Ionen-Akkumulator - Wikipedia

    lg
    scalar
     
  5. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Was man ab und an machen sollte (einmal im Monat, alle 2 Monate): Akku kalibrieren. Die Suche verrät dir mehr .. ;)
     
  6. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... auch sollte man immer im Auge behalten, daß ein Akku altert, ob man ihn benutzt oder net. Daher unbesorgt drin lassen :)
     
  7. delta23

    delta23 Macoun

    Dabei seit:
    25.03.07
    Beiträge:
    121
    Ich lad meins, wie`s mir grad so passt. Oft sitz ich auch zu Hause auf dem Sofa und hab`s nicht angeschlossen. Weiß auch nicht warum ;)
    Und wenn`s dann leer wird, wird es wieder aufgeladen.
     
  8. scalar

    scalar Ingrid Marie

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    271
    Hallo,

    @joey23,
    kalibrieren dient doch eigentlich nur dazu, dass der Mac genauer die Kapazität ermitteln kann
    und damit auch die Laufzeiten besser vorrausrechnen kann.


    Also wie aus meinem Link in Post#4 hervorgeht sollte man:

    Generell sollte das Entladen unter 40 % vermieden werden, da es bei „tiefen Zyklen“ zu größeren Kapazitätsverlusten aufgrund irreversibler Reaktionen in den Elektroden kommen kann.

    Da stellt sich dann die Frage ob kalibrieren des Akkus wirklich so gut ist, wenn man es öfters macht.

    lg
    scalar
     
  9. ElCheca85

    ElCheca85 Fuji

    Dabei seit:
    22.10.07
    Beiträge:
    37
    Thx!

    hey vielen dank für die Antworten,

    also zu diesen 40 % die der akku nicht unterschreiten sollte..

    des ist doch völliger quatsch oder nicht ??

    Ich mein, 40 %, das würde ja bedeuten das ich nach fast 2 stunden wieder ans netz sollte...
    also naja...mir ist das egal, ich lad ihn auf wie ich will, ob bei 5 % oder 55 %...
    nach 2 Jahren brauchst eh nen neuen , oder nicht ? :D

    Grüße an alle Äpfel !
     
  10. Black_Eagle

    Black_Eagle Alkmene

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    31
    Ich habs so verstanden, das du nicht immer auf <40% laden sollst, dann wieder entladen...

    Weil sonst wärs wirklich dumm irgendwie ..
     
  11. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Wenn ich zu Hause bin: MacBook kommt ans Netz
    Wenn ich dann los will, nehm ich das Kabel ab und pack das Book ein und gut. In der Uni wird es dann benutzt und wenn ich wieder nach Hause komme, kommt das Netzkabel wieder dran. Fertig. In einigermaßen regelmäßigen Abständen versuche ich, den Akku komplett zu entladen und dann wieder zu beladen.

    Klappt bislang wunderbar.
     
  12. scalar

    scalar Ingrid Marie

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    271
    Hallo,

    genau so stelle ich es mir vor.

    lg
    scalar
     
  13. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Beim Kalibrieren geht es ja auch um die Ermittlung der Gesamtkapazität der Batterie, um ein Überladen der Batterie zu verhindern. Da sich die Li-Ion- resp. -Polymer-Akkus da besonders zickig haben, ist der "Schaden" durch des tiefere Entladen beim Kalibrieren wohl weitaus geringer als der "Schaden", der durch eine (bzw. hier dann evtl. regelmäßige) Überladung der Batterie.

    Ansonsten: Nutzen wie man will; technologiebedingt sind die Akkus eh nach rund 2 Jahren hinüber. Da würde ich mir nun über eine "Akkuschonung" nicht viele Gedanken machen.
     

Diese Seite empfehlen