1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook sperrt mich aus (Passwort funktioniert nicht mehr)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von der-da, 10.01.08.

  1. der-da

    der-da Gast

    Hallo,

    Als ich vorhin wie üblich mein MacBook ( 1G, 2ghz, gb ram, os-x 10.4.11 ) aufklappen wollte und mein Passwort eingeben wollte, wurde das Passwort abgelehnt. Hab dannach alle möglichen schreibweisen und sogar mit externer Tastatur probiert. Ich komm nicht rein.

    also google angeschmissen: -> Reparieren mit der OS-X DVD.
    Also Passwort mit der Installations-DVD zurückgesetzt. Kein Erfolg, nur der neue PW-Hinweis erscheint.
    weitergegooglet....
    Mit der inst-dvd die Rechte der Platte repariert (hat auch angezeigt, das er was repariern muss. immernoch kein erfolg
    Nochmal rechte repariert (hatte wieder was zu reparieren (dürfte doch eigendlich nicht sein, wenn ich 2-boots zuvor schoneinmal die rechte repariert hab?) und direkt im anschluss das PW wieder geändert. Immernoch kein erfolg
    Mit "System Administrat" und "Root" kann ich mich auch nicht anmelden.

    Ich versuch jetzt nochmal das PW über die Konsole zu ändern ( http://www.securemac.com/macosxsingleuser.php ) und dann verzweifel ich. Muss Montag meine Jugend Forscht Arbeit abgeben und alles ( Schaltpläne, Code, Arbeit ) is da drauf, ich kann nichteinmal löten ohne die Daten.

    - Gibt es eine Möglichkeit, das wieder gerade zu biegen?
    - Gibt es eine Möglichkeit meine Daten vom Macbook auf ne externe Platte zu schieben?
    - Gibt es die Möglichkeit (wenn nix mehr hilft) OS-X neu zu installieren, ohne das alte daten verloren gehen (Programm installationen, die dann nichtmehr laufen sind zweitrangig)?

    Danke schonma im Vorraus, ich binhier gerade am verzweifeln.
     
  2. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Du kannst dein MacBook im "FireWire Modus" starten indem du beim Booten die Taste "T" drückst. Du "wandelst" dann deinen Mac in eine externe Festplatte um. Um dann auf deine Festplatte zuzugreifen brauchst du allerdings einen 2. Mac.

    Wenn du Mac OSX neu installierst, kann du im Installationsmenü unter "Anpassen" (oder so ähnlich o_O) deine Benutzerdaten archivieren. Sie werden somit nicht überschrieben sondern gespeichert.
    Wo die dann genau liegen, kann ich dir leider nicht sagen, da musst du die Forumsuche bemühen.

    Viel Glück! :)
     
    #2 Giftmischer, 10.01.08
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.08
  3. der-da

    der-da Gast

    also:
    versuch des änderns über konsole auch fehlgeschlagen bei " [FONT=Helvetica, arial] Step 3) Type "/sbin/SystemStarter" " bekomm ich immer irgendwelche fehler wie "Could not create ipc bootstrap port: com.apple.SystemStarter"

    -gibt es keine möglichkeit den Mac auch bei einem Windows oder Linux rechner als externes Laufwerk zu mounten?
    - kann man im Konsolenmodus einen USB-Stick / externe Platte mounten und daten manuell kopieren? (wäre mir vor einer neuinstallation trotz datenerhaltungsfunktion schon ganz lieb)
    [/FONT]
     
  4. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Mit Windows geht es sicher nicht, denn deine Festplatte ist in HFS+ formatiert, was Windows nicht erkennt.

    Inwiefern es mit Linux geht, weiss ich nicht. Versuche es einfach mal.

    Probieren geht über Studieren. :innocent:
     
  5. theneoinside

    theneoinside Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    426
    der-da, hattest du den root denn vorher freigeschaltet?
     
  6. der-da

    der-da Gast

    hatte zumindest im PW-recovery programm nen passwort festgesetzt


    mmmh die firewire-modus geschichte is eben daran gescheitert, dass ich kein Firewire-Kabel auftreiben kann. Nen zweiten Mac hätte ich von nem Kumpel bekommen.

    hab eben mal versucht im Konsolen-Modus nen USB-Stick zu mounten. Vergeblich. sobalt ich ihn dranschließe fängt er an zu rechnen und gibt "extension com.apple.iokit.IOUSBMassstorageClass is not loadable ..... " raus. In /dev taucht er nicht auf.

    werd glaub ich gleich, wohl oder übel den Weg der OS-X neuinstallation gehen. Ganz wohl ist mir ja nich. ^^
     
  7. theneoinside

    theneoinside Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    426
    hattest du da auch drauf geachtet, dass du das passwort fuer den roo auf der festplatte gesetzt hast und nciht aus versehen fuer den auf der dvd?
     
  8. der-da

    der-da Gast

    ja hab ich.

    Hab jetzt ne Linux Live CD eingelegt und kopier gerade mein home verzeichnis auf meine externe Platte.
    Werd gleich mal aufschreiben, was man eingeben muss um so erfolgreich zu werden. Vlt. hilfts später mal irgendwem
     
  9. der-da

    der-da Gast

    Also hier mal ein HowTo zur Datensciherung per Linux

    Also wir brauchen:
    - Eine beliebige, am besten aktuelle Linux Live-Distribution (wie zB Knoppix)auf CD
    - Ein USB Speichermedium ( USB-Stick / externe Platte ) ( am besten mit fat32 formatiert, da linux HFS nur lesen kann und OSX ext nicht unterstützt)

    1. CD einlegen und beim Booten den MB's die Taste C gedrückt halten. -> Linux wird von der Cd gebootet
    2. Terminal öffnen
    3. Ordner für die Platten anlegen
    Code:
    sudo mkdir /media/hdd
    sudo mkdir /media/usb
    4. MacBook Platte mounten
    Code:
    sudo mount -t hfsplus /dev/sda2 /media/hdd
    (sda und sda1 sind swap partitionen
    4.1. Wenn das HFS Dateisystem nicht geladen werden kann, muss es nachgeladen werden (Internet Verbindung muss gegeben sein)
    Code:
    sudo apt-get install hfsplus
    5. USB-Medium anschliessen
    6. Suchen des Mediums
    Code:
    ls /dev
    Schauen entweder ist jetzt eine datei "hda" (bei normalen platten/flash) oder bei externen Sata Platten"sdb" vorhanden. Einfach schauen. bei mehreren Partitionen ggf auch "hda1"/"hda2" bzw "sdb1"
    7. Mounten des USB Mediums
    Code:
    sudo mount -t vfat /dev/sdb /media/usb
    (ggf. "sdb" durch "hda" o.ä ersetzen (siehe 6)
    8. Erstellen eines Ordners auf dem USB Medium
    Code:
    sudo mkdir /media/usb/sicherung
    9. Kopieren der Daten
    Ganze Platte:
    Code:
    sudo cp -r /media/hdd /media/usb/sicherung
    Nur home Verzeichnis
    Code:
    sudo cp -r /media/hdd/Users/BENUTZERNAME /media/usb/sicherung
    Warten (es werden warscheinlich ein paar fehler erscheinen, aber nicht weiter verwirren lassen
    10. weiter Warten, bis er fertig ist
    11. unmounten der Platten
    Code:
    sudo umount /media/hdd
    sudo umount /media/usb
    das müsste es sein :D
     
  10. theneoinside

    theneoinside Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    426
    ma ne frage, wenn du mit der os x dvd gebootet hattest un des festplattendienstprogramm startetest, wurde dann ne externe festplatte am usb erkannt? dann hätteste nämlich eignetlich auch n image von der internen platte damit anlegen können ...
     
  11. der-da

    der-da Gast

    damn... wie recht du hast. warum komm ich auf sowas nich von alleine ^^
     
  12. theneoinside

    theneoinside Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    426
    wald, bäume, visuelle fähigkeit
     

Diese Seite empfehlen