1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook schaltet sich nicht mehr an

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von julchen, 08.12.07.

  1. julchen

    julchen Golden Delicious

    Dabei seit:
    08.12.06
    Beiträge:
    8
    Hallo,
    ich habe versucht das Update auf 10.4.11 zu installieren. Das hat nicht funktioniert und als ich versucht habe den Papierkorb zu entleeren hat sich der Computer aufgehängt. Dann habe ich per sofort beenden den Computer versucht auszuschalten, was auch nicht richtig funktionierte. Dann habe ich den Computer mit den Ausschaltknopf runtergefahren.

    Seitdem kann ich ihn nicht mehr hochfahren. Er zeigt mir nur noch das Apfelsymbol und dieses kleine Rädchen darunter an. Wenn ich die Tasten ctrl , alt + esc beim Hochfahren drücke, dann ertönt ein lautes Piepsen.
    Ih weiß ehrlich gesagt nicht was ich tun soll....
    Ich freu mich über Hilfe!

    P.S.: Ich hab eine zeitlang das falsche Netzkabel benutzt (Überspannung), mache das aber jetzt nichtmehr!
     
    #1 julchen, 08.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.07
  2. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >ich habe versucht das Update auf 10.4.11 zu installieren. Das hat nicht funktioniert und als ich

    Vor einen Update die Rechte reparieren.
    Dann das Update installieren.

    Die Frage nach einem Backup der wichtigsten Sachen stelle wird sich wohl erübrigen.

    >Seitdem kann ich ihn nicht mehr hochfahren. Er zeigt mir nur noch das Apfelsymbol und dieses

    Startet der Rechner von seiner CD/DVD die mitgeliefert wurde?

    Wenn ja, den MacOS X Installer starten, NICHT neu installieren, sondern die Erste Hilfe
    aus dem Festplatten-Dienstprogramm benutzen.

    Alternativ versuchen den Rechner im Safe Mode zu starten, das geht mit
    (beim booten <Apfel>-<s> gedrückt halten) und dann '/sbin/fsck -f' tippen.

    Achtung, der Rechner hat ab dem Moment eine US-Tastaturbelegung!

    Wenn das MacOS X nicht startet, beim oder nach dem Start hängen bleibt, kann der Start im Single User Mode mit Überprüfung und Reparatur recht hilfreich sein. Hat man die oben genannte Tastenkombination gedrückt und gehalten, lässt man die Tasten los wenn weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund erscheint.

    Die Tastatur ist dann nicht "qwertz", sondern "qwerty".
    Für den Strich verwendet man den Minusstrich vom Zahlenblock.

    Ohne "Journaled" eingestelltem Dateisystemen verwendet man: fsck -y
    Ist das Dateisystem "Journaled" muss "fsck -fy" verwenden, das ist wichtig.

    Der Leerschritt zwischen k und Minus-Strich ist ebenfalls nicht zu vergessen!


    Ablauf:

    Nach der Eingabe von "fsck -y" oder "fsck -fy" betätigt man einmal! die Enter-Taste.

    Die OpenFirmware fängt nun an die Festplatte zu kontrollieren und ggf. zu reparieren.
    Das kann durchaus LANG dauern kann. Den Vorgang unter keinen Umständen abbrechen.

    Waren Fehler vorhanden, den Vorgang nach seiner Beendigung erneut starten, solange
    bis alle Fehlermeldungen verschwunden sind.

    Erst wenn die Meldung "The volume Macintosh HD appears to be OK" oder "The file system was modified", erscheint, ist der Vorgang wirklich erfolgreich beendet.

    Wird gemeldet, dass eine Reparatur nicht möglich war, ist weiter nichts zu machen da nun alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

    Zum Abschluss "reboot" tippen und bestätigen mit "Enter". So kommt man wieder heraus.

    <http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=106214>
    <http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=106214-de>



    >P.S.: Ich hab eine zeitlang das falsche Netzkabel benutzt (Überspannung), mache das aber jetzt

    Wenn das bis jetzt einen Fehler verursacht hätte, würde der Rechner gar nicht mehr funktionieren und eventuell auch geraucht haben..
     

Diese Seite empfehlen