1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook Reparatur- Festplatte ausbauen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Martin1981, 07.08.08.

  1. Martin1981

    Martin1981 Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    150
    Hallo,

    Da der Urlaub naht und mein Mac einen Riss im Topcase hat (aufgrund der Abstandshalter über dem Bildschirm) würde ich den Rechner gerne in meiner Abwesenheit McShark Linz zur Reparatur anvertrauen.
    Da ich denen (McShark) und auch der Reparaturstelle kein bisschen traue :eek:, werde ich vorsichtshalber mal die Festplatte aus dem Rechner nehmen-

    Wird der Mac bei einer/dieser Reparatur mal gestartet oder geht das in Ordnung dass keine Platte drin ist?
     
  2. Hallo

    Hallo Gast

    Ich würde das mit der Firma (McShark) vorher absprechen. Im Prinzip müsste es aber keine Probleme geben.
     
  3. Hotdogge

    Hotdogge Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.08.04
    Beiträge:
    129
    Warum fragst du nicht einmal kurz bei dem McShark an? - Grundsätzlich sollte der Ausbau aber kein Problem darstellen.

    Viele Grüße
    Christopher
     
  4. Zeisel

    Zeisel Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.810
    Für diese Reparatur wird er wohl nicht gestartet werden müssen. Ich würde meine Festplatte nicht mit weg geben (bzw. meine "alte" mit dem nackten OS X ohne persönliche Daten) dafür einbauen).

    Edit: Der Vorschlag von Hallo hat natürlich auch was für sich ;)
     
  5. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Wenn du denen so misstraust, wieso bringst du dann dein MB überhaupt dort hin?? Da hätte ich dann auch kein Vertrauen in eine fachgerechte Reparatur.
     
  6. Martin1981

    Martin1981 Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.04.07
    Beiträge:
    150
    ...stimmt, ich könnte mich natürlich mit ihnen kurzschließen- nur halt ich halt von der Firma (bzw. der Niederlassung in Linz) rein gar nix- darum mal vorab die Frage hier im Forum ;)
     
  7. imonkey

    imonkey Cox Orange

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    96
    Lass die Platte drin. Aktiviere FileVault. Benutze ein gutes Hauptpasswort und dann brauchst du Dir keine großen Sorgen machen. Aber die Platte zu entfernen finde ich ein wenig übertrieben. Wenn du kein Vertrauen in diesen Service Provider hast, dann geh' doch einfach nicht hin.
     
  8. Janney

    Janney Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    323
    Warum nicht? Wenn sie es vor der Reparatur testen wollen würden (vielleicht um sicher zu gehen, dass es funktioniert) können Sie es ja auch von ner externen HD booten oder nen Hardware-Check per DVD vornehmen.
     
  9. imonkey

    imonkey Cox Orange

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    96
    PS: Auf dem RAM können sich auch noch Daten befinden.
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Schwachsinn, absoluter Schwachsinn! Bitte verbreite nicht einen solchen Unsinn! Schau Dir mal die Vorträge auf der BlackHat zum Thema FileVault an. Mal abgesehen davon, daß der aktuelle Vortrag auf Ansuchen des Apple Marketing abgesagt wurde. Das würden sie wohl nicht tun wenn nix dran wäre. Danke.



    Die Platte auszubauen ist überhaupt kein Problem. Ich würde die Mitarbeiter vom McShark unbedingt darauf hinweisen, daß keine HD im Gerät ist. Nach dem umbau des TopCase muß das Gerät mindestens einmal neu gestartet werden um zu testen ob die Tastatur und das Trackpad auch funktionieren. Dazu ist aber nicht Dein System auf Deiner Platte notwendig. Ein System auf DVD oder auf einer externen Platte tuts da ganz locker. Solch ein System hat jeder der Apple Service macht.

    Der Einwand mit dem RAM ist technisch betrachtet korrekt, ich bezweifle jedoch, daß die Daten lange genug halten wenn man das Gerät einen Tag vorher schon ausschaltet, oder vielleicht mal von DVD bootet und dann ausschaltet. Mal abgesehen davon, daß auch bei den DeepFreeze Vorführungen das RAM unmittelbar nach dem Abschalten gekühlt wurde was in diesem Fall wohl auszuschließen ist.
    Gruß Pepi
     
  11. imonkey

    imonkey Cox Orange

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    96
    Nun hau hier mal nicht zu doll auf die Bürste, mein Lieber. Zum einen wollte ich damit ausdrücken, dass FileVault durchaus reicht, um die Festplatte vor Zugriffen vom Service Provider zu schützen.
    Ich weiß das FileVault durchaus knackbar ist, aber lege jetzt wirklich keinen Wert mit dir über BlackHat und Apple Security zu diskutieren.
    Du kannst ruhig zugeben das es eine Möglichkeit ist, zmd. diesen Zugang erstmal zu "sperren". Von mir aus soll er TrueCrypt nehmen, oder die Verschlüsselung die du geschrieben hast.

    Es geht hier um eine Reparaturabgabe, bei der das TopCase getauscht werden soll.

    Ich denke die Techniker haben bestimmt besseres zu tun, als eine FileVault-Verschlüsselte Festplatte zu knacken.
     

Diese Seite empfehlen