1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook reagiert sehr häufig kurze Zeiten lang nicht

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von joools, 17.05.09.

  1. joools

    joools Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.08.08
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    etwas ratlos wende ich mich nochmal an euch in der Hoffnung, dass das Problem endlich gefunden wird. Das Objekt:

    MacBook Intel 2.16 GHz Intel Core 2 Duo
    2GB RAM 667 MHz DDR2 SDRAM
    1.5 Jahre alt

    Ich hatte es beim erstmaligen Auftreten über den hiesigen APPLE-Store einschicken lassen. Es kam zurück, ohne dass irgendwelche Hardwarefehler gefunden wurden.

    Das Problem:

    Alle möglichen Programme verfallen ab und zu in den Zustand immer häufiger und immer länger nicht zu reagieren (bunter Ball). Und das ist extrem ätzend, man kann so nicht arbeiten: ich schreibe eine EMail und nebenbei läuft iTunes, plötzlich stoppt die Musik, *lädt* *lädt* *lädt* und 30-40s später darf ich dann 20s weiterschreiben bis er wieder anfängt *lädt* *lädt* *lädt*. Das passiert auch wenn ich einen Text in Pages schreibe (was ja mal NULL Aufwand ist).

    Irgendwo ist irgendeine Bedigung, die - wenn erfüllt - den Computer stoppt. Am schnellsten kann ich den Zustand herbeiführen, indem ich YouTube anschmeiße, nebenbei Surfe und noch 1-2 Ordner kopiere; dann bin ich in 5min in dem Zustand. Ansonsten dauert es 2h oder so; aber kommen tut es gewiss.

    Festplatte: 1/3 belegt
    Speicher: 1.42GB frei
    Keine übermäßig vielen Programme/Widgets

    Was soll das für ein Scheiß sein? Ich war bisher sehr zufrieden mit dem MacBook, aber das kann nicht sein.

    Hitzeentwicklung? in Verbindung mit Unterlage (Holz sollte unproblematisch sein!)
    Festplattenzugriff im Arsch?
    Arbeitsspeicher? (hab ich schonmal einzeln probiert die beiden Riegel)
    Defragmentieren? Wohl kaum bei so viel freiem HD Platz (70GB von 110GB)

    Ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Was könnte das sein?
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Aktivitätsanzeige starten und dir alle Prozesse anzeigen lassen. Ist die CPU-Last hoch? Dann läuft vllt. ein Druckjob.

    Zweiter Ansatz: Mit gedrückt gehaltener Shift-Taste aufstarten (Taste loslassen, wenn der sich drehende Kreis unter dem grauen Apfel kommt). Das dauert etwas, kann jedoch Einiges bewirken.

    Dritter Ansatz: Apple Hardware-Test.
     
  3. joools

    joools Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.08.08
    Beiträge:
    11
    1. CPU-Last ist nie sehr hoch. iTunes mit 5-6% oder 0.5 von sonstigem Zeug deuten da auf nichts hin.

    2. Der absicherte Modus was eine Katastrophe. Musste nach echtem Hängenbleiben den Ausschaltknopf bemühen.

    3. Den Test habe ich durchlaufen lassen; keine Ergebnisse. Ich probiere in den nächsten Tagen, ob sich was verändert hat.

    Wie steht es mit Untergründen? Ich habe gehört nix weiches, wärmedämmendes etc. Wie wichtig ist das?

    Oder: Ist es schädlich das MacBook auf dem Fahhrad im Rucksack (aber in Neoprenhülle) herumzukutschieren? Leichte Bewegungen, wenn z. B. auf dem Schoß liegend? Es gibt doch einen Festplattenschutz, der automatisch die Festplatte sperrt, wenn das MacBook zu sehr bewegt wird. Sowas vielleicht?


    mfg
    joools
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Wo und wie ist der Mac hängengeblieben? Hat der sich drehende Kreis aufgehört zu surren? Dann ist er wirklich abgestürzt (ich sage dir: der sichere Systemstart kann äusserst lange dauern!). Führe sonst als Alternative dieses Prozedere durch:
    1. Starte mit Apfel+S gedrückt auf (die beiden Tasten loslassen, wenn weisse Textzeilen auf schwarzem Hintergrund erscheinen).
    2. Jetzt gibst du ein:
      Code:
      fsck ßfz
      damit danach (wegen amerikanischem Tastaturlayout) das dort steht:
      Code:
      fsck -fy
      Einfach mal laufen lassen. Erscheint am Schluss das da: ****FILE SYSTEM WAS MODIFIED**** wiederholst du den Check, bis das kommt: "The volume Macintosh HD appears to be ok." Melde mir jedoch, was für Fehlermeldungen kommen (wenn überhaupt).
    3. Jetzt mit "reboot" neustarten.
    Unterhündegründe dürfen einfach nicht zu heiss sein. Bezüglich Herdplatte muss ich wohl nichts sagen…
    Nein, selbst auf einer Wolldecke sollte sich der Laptop problemlos bedienen lassen können.
    Der Sensor parkiert die Festplattenköpfe an der Seite, schützt damit jedoch nur vor Datenverlust (Zerkratzen der Platter) -> mechanische Festplattenschäden kann der Mechanismus nicht verhindern.
     
  5. joools

    joools Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.08.08
    Beiträge:
    11
    Vorweg: das Problem besteht weiterhin. Typisches Beispiel: ich schreibe in Pages, soweit ok, nur sobald ich speichern will, braucht er verdammt lange für unbedeutende Speicherprozesse (Apfel-S). Vermutlich dann, wenn er vom Arbeitsspeicher auf die Festplatte will oder so.

    Abgesichterter Modus lief prinzipiell, bald kam dasselbe Problem wohingegen er sich jedoch irgendwann (hat nicht lange auf sich warten lassen) mal richtig festgefahren hatte (auch heiß wurde), ohne Ballsymbol einfach Stillstand z. B. beim Öffnen von einem (Standard-)Programm.

    Bei dem Hardwarecheck gab es keine Fehlermeldungen oder sonstiges.

    Als ob beim Festplattenzugriff was nicht rund laufen würde!?

    €: http://www.apfeltalk.de/forum/macbook-bl-st-t129149.html Werde wohl bald nochmal zu Gravis gehen und die Festplatte untersuchen lassen.
     
    #5 joools, 18.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 18.05.09
  6. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Ja, scheint wohl wirklich ein Hardwareproblem zu sein. Schade.
     

Diese Seite empfehlen