1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook Pro vs. iMac

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Pokoo, 30.08.07.

  1. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Ich..

    • ..bin Schüler (noch 3 Jahre)
    • ..brauche etwas, mit dem ich auch zocken kann
    • ..möchte ein relativ großes Display
    • ..möchte zumindest ein klein wenig mobil sein
    • ..brauche nicht viel Festplattenspeicher

    Was meint ihr:

    • Was ist unter diesen Umständen zu empfehlen?
    • Kann man mit einem iMac auch mobil sein?
    • Reicht euch das 15"-Display vom MBP aus?
    • Braucht man für die Schule wirklich ein Notebook bzw. ist es überhaupt zu gebrauchen?

    Erfahrungen sind sehr hilfreich, aber auch eure Meinung schätze ich sehr. Ich bin also für jede Antwort dankbar.


    Mfg,
    Pokoo
     
  2. VersatileMind

    VersatileMind Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    366

    Wenn du mobil sein willst, kannst du dir keinen iMac kaufen. Das Display des 15" reicht für die meisten Dinge aus, da die Auflösung ziemlich gut ist. Wenn du mehr Platz brauchst, kannst du ja immer noch auf ein 20" - 23" WideScreen Display sparen, das du dann zu Hause anschließt.
     
  3. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Ein klein wenig mobil :D

    Sind solche iMac-Taschen zu empfehlen? Und ist der iMac schwer?
     
  4. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Du...
    Ich bin Student.. (noch 3 Monate) :-D
    Hmm.. Das geht sowohl mit MBP als auch mit iMac.
    alles klar. Dann nimm den iMAc
    Alles klar. Nimm das MBP
    Alles klar, nimm eins von beiden
    Nimm das MBP. Wenn Du Mobil sein willst. Natürlich ist das Display nicht so groß. Allerdings kommt es ja auch auf die Auflösung an und die ist beim MBP mit 1440*900 ausreichend. ICh habe nen 19" TFT von Acer, der die selbe Auflösung nutzt. Also: Vorteil MBP
    Wenn Du einen GRiff dranlötest vielleicht. Kann es sein, dass Du gern auf netzwerkparties gehst?
    In jedem Fall. Die Auflösung machts, nicht die Bildschirmgröße.
    Wenn es nicht zu gebrauchen wäre, würde es keine kaufen. Für die Schule ist ein Notebook wohl die beste Wahl, weil man sich ja auch mal bei Freunden trifft oder in der Schule mitschreiben will. Vorteil: MBP
    Ich hab beides. iMac und Laptop. Nimm den Laptop. LEistung in etwa gleich, Display etwas kleiner aber dennoch vollkommen ausreichend. Das 2,2 ist doch eine Überlegung wert?
    GRuss zurück,

    Crunshinut
     
  5. donpat

    donpat Querina

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    187
    also
    - mit dem Mac zocken geht aber ist mit Windows definitiv besser. Würde ich aber trotzdem das MBPro empfehlen wegen der Grafikkarte
    - großes Display? sind 15" groß? sind 20" groß? Kannst du nur selbst beantworten.
    -Mobil MBPro ganz klar obwohl du auch deinen iMac mitschleppen kannst ist sicher lustig :)
    - Festplattenspeicher ist erweiterbar und da du e nicht viel brauchst sicher bei beiden Geräten ausreichend

    Ich an deiner Stelle würde das MBPro nehmen, es ist mobil, schnell und sieht gut aus (was sicher nicht wichtig ist :) )
    In ner normalen Schule braucht man ein Laptop eigentlich nicht find ich nur wenn du eine Computerunterstützte Schule hast ist es sicher von vorteil oder sogar erwünscht..

    eigentlich kannst du dir nur selbst die Frage ob iMac oder MBPro beantworten weil du halt selber wissen musst was du willst ich würde aber das MBPro nehmen wie schon gesagt.

    lg

    edit sagt: lern schneller schreiben!
     
    marcozingel gefällt das.
  6. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Teuer :(

    Lohnen sich die ca. 300€ mehr fürs MBP, obwohl es 'nen langsameren CPU, die halbe HDD-Größe und ein kleineres Display hat?
     
    #6 Pokoo, 30.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.07
  7. donpat

    donpat Querina

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    187
    wenn du mobil sein willst denk ich schon, dass sich die 300 euro lohnen für ein LED display für ne bessere Grafikkarte etc... und du bist mobil

    also ja nimm das MBPro
     
  8. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Die Grafikkarte ist nicht unbedingt besser. Schau mal bei barefeats.com - da ist der 2.4 iMac besser als das 2.2 MBP. Immer ca. 10-20 fps.

    Zu den fps hätt' ich noch 'ne Frage: Machen 10 fps viel aus?
     
  9. donpat

    donpat Querina

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    187
    10 fps machen schon was aus! wenn du mit 20 oder 30 fps spielst ist das sicher ein unterschied oder?
    eigentlich logisch.. aber ich glaub ob man jetzt mit 100 oder 110 spielt ist egal aber da kenn ich mich zu wenig aus...

    tja die graka im mbpro ist halt ne nvidia und die im imac "nur" ne ati... bin mir net sicher welche ist konnte beide noch nicht testen, würde aber trotzdem das mbpro nehmen schonmal wegen der mobilität...
     
  10. Juuro

    Juuro Schafnase

    Dabei seit:
    07.11.05
    Beiträge:
    2.255
    Naja, wenn das MBP 15 fps macht und der iMac 25 fps, dann machen 10 fps viel aus. Aber wenn das MBP 120 fps macht und der iMac 130 macht das überhaupt nix aus. Also das kommt immer drauf an in welchem Rahmen sich das abspielt. Alles über spätestens 25 Frames ist für das menschliche Auge flüssig.
     
  11. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    @donpat: das display des MBP ist von hinten mit LEDs beleuchtet, ansonsten ganz normal TFT bzw LC ;)

    @pokoo: mbp hat halt den vorteil, dass du, wenn du mobil sein willst einfach nur den mac und u.U. das netzteil einpacken musst, während du beim imac den mac, maus, tastatur und kabel einpacken musst. der weiße 20" imac ist zwar nicht all zu groß, jedoch schon recht schwer. meiner meinung nach weniger mobil.

    leistungsmäßig tun die sich nicht viel. aber bei dem macbookpro (dem kleinen) hast du bereits 2GB RAM installiert, was bei mac os x schon was bringt.

    btw ist man mit spielen zur zeit besser mit windows dran, jedoch entwickelt EA wieder für mac os x...was die zukunft bringt, weiß niemand so recht.

    also:
    für schule, mobile einsätze MBP
    für 99,9% heimeinsatz und ab und zu mal woanders spielen (aber eben keine schule) iMac

    musst du wissen
     
  12. GreenmanX

    GreenmanX Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    77
    Ich bin ja nun schon 10 Jahre aus der Schule raus und leider muss ich mal diese Phrase dreschen.
    Zu meiner Zeit hätte ein Notebook in der Schule keinen Sinn gemacht und wäre wahrscheinlich auch nicht erlaubt gewesen. Ich weiß ja nicht wie das heute an den Schulen so läuft. Für die UNI finde ich es hingegen sinnvoll.
     
  13. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    mein opa hat in der schule noch mit kreide auf einer kleinen platte geschrieben.

    wer braucht hefte?!
     
  14. Pokoo

    Pokoo Ontario

    Dabei seit:
    04.03.07
    Beiträge:
    346
    Sind sogar 400€ ;q
     
  15. GreenmanX

    GreenmanX Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    77
    @aqueous

    Sehr geistreich, wie sieht es denn heute in den Schulen aus? Haben da alle Schüler ein Notebook und anstatt des Kratzen der Stifte hört man Tastatur- und Mausgeräusche?

    Wie funktioniert Mathematik ohne Hefte, besonders Geometrie? Oder gibt es das so wie früher gar nicht mehr, weil der Computer alle Berechnungen vornimmt. Lernt man in Mathe nur noch den Umgang mit Software wie Mathematica o.ä.?

    Ich wollte nur mal wissen ob ein Notebook für den alltäglichen Schulgebrauch wirklich sinnvoll ist. Denn lange kann man damit vor den Kumpels auch nicht angeben und ob es sich für 3 Referate am Halbjahr lohnt auch bezweifle ich.
     
  16. chekov

    chekov Jerseymac

    Dabei seit:
    30.08.04
    Beiträge:
    448
    vielleicht hat es schon jemand beantwortet und ich habs überlesen, aber hier die Daten:

    iMAC:
    Abmessungen und Gewicht (20" Modell)
    Höhe: 46,9 cm
    Breite: 48,5 cm
    Tiefe: 18,9 cm
    Gewicht: 9,1 kg

    Abmessungen und Gewicht (24" Modell)
    Höhe: 52,0 cm
    Breite: 56,9 cm
    Tiefe: 20,7 cm
    Gewicht: 11,5 kg

    MacBook Pro:
    15" MacBook Pro
    Höhe: 2,59 cm
    Breite: 35,7 cm
    Tiefe: 24,3 cm
    Gewicht: 2,45 kg mit Batterie und installiertem optischen Laufwerk

    17" MacBook Pro
    Höhe: 2,59 cm
    Breite: 39,2 cm
    Tiefe: 26,5 cm
    Gewicht: 3,08 kg mit Batterie und installiertem optischen Laufwerk
     
  17. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    ich wollte damit ja nicht sagen, dass stift und papier komplett ersetzt werden. jedoch erhält der computer immer mehr bedeutung im unterricht. während meiner ausbildung haben wir im berufsschulunterricht häufig stunden in computerräumen verbracht. vorträge vorbereitet, vorträge gehalten, informationen aus dem internet geholt (ja es gibt bereiche, da ist es um welten schneller als bücher zu durchwälzen), statistische auswertungen gemacht (ebenso schneller als per hand, was wir vorher natürlich auch gelernt haben)....es gibt viele bereiche, in denen ein computer um einiges schneller und effizienter ist als stift und papier. schade ist allerdings, dass schüler immer weniger das von hand erledigen lernen, als es vorher der fall ist. ich musste statistische auswertungen (regelkarten erstellen etc) von hand lernen, bevor ich das mit nem computer machen durfte, unsere nachfolger lernen es direkt mit dem computer...naaja
     
  18. aqueous

    aqueous Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    978
    ich wollte damit ja nicht sagen, dass stift und papier komplett ersetzt werden. jedoch erhält der computer immer mehr bedeutung im unterricht. während meiner ausbildung haben wir im berufsschulunterricht häufig stunden in computerräumen verbracht. vorträge vorbereitet, vorträge gehalten, informationen aus dem internet geholt (ja es gibt bereiche, da ist es um welten schneller als bücher zu durchwälzen), statistische auswertungen gemacht (ebenso schneller als per hand, was wir vorher natürlich auch gelernt haben)....es gibt viele bereiche, in denen ein computer um einiges schneller und effizienter ist als stift und papier. schade ist allerdings, dass schüler immer weniger das von hand erledigen lernen, als es vorher der fall ist. ich musste statistische auswertungen (regelkarten erstellen etc) von hand lernen, bevor ich das mit nem computer machen durfte, unsere nachfolger lernen es direkt mit dem computer...naaja
     
  19. tristram

    tristram Gast

    naja ich würde den imac nehmen... ist um einiges billiger und als schüler braucht man, denke ich, nicht unbedingt ein notebook, dazu noch ein so teures. ist natürlich ein schöner luxus, aber wenn die mobilität nicht so wichtig ist, würde ich bei dem preisunterschied auf jeden fall zum imac raten. nur wegen dem zocken würde ich nicht so viel aufpreis zahlen. und wenn es denn ein notebook sein müsste, dann eher eine windows kiste.
     
  20. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ich würd an deiner Stelle auch erstmal einen iMac nehmen, denn wie bereits gesagt bin ich auch der Meinung, dass man als Schüler nicht wirklich ein Notebook braucht.

    Ich bin erst zwei Jahre von der Schule weg und da hat niemand ein Notebook gebraucht, wofür auch? In der Oberstufe bekommste sowieso alles auf Zetteln und das bisschen was du da schreibst, kannste auch eben per Hand kritzeln. Da möcht ich persönlich nicht noch zusätzlich zu der Zettelwirtschaft nochmal 2,5kg Laptop mit mir rumschleppen!
    Und was machste in Mathe, Physik etc.? Da musste doch wieder mit der Hand schreiben.

    Also für die Schule braucht der Schüler meines Erachtens nach keinen Laptop. Bei uns war es zwar erlaubt, hat aber wirklich niemand genutzt, ist einfach wie oben beschrieben viel zu umständlich!
     

Diese Seite empfehlen