1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro schaltet bei Akku immer ab

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von HappyTurtle, 12.03.08.

  1. HappyTurtle

    HappyTurtle Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    04.07.05
    Beiträge:
    366
    Hi Leute,

    ich hab mein MacBook Pro normalerweise immer, bis auf ein paar Ausnahmen,am Ladegerät.
    Seit neustem hab ich aber das Problem, das wenn das MacBook auf Akku läuft, sich das Ding einfach nach ein paar Minuten abschaltet. Dann fährt er nicht mehr hoch. Häng ich wieder das Netzteil dran, geht alles wieder normal.

    Wenn ich beim Akku auf die Ladestandtaste drück, sind da noch 4 Lämpchen Grün.

    Ist da jetzt der Akku defekt ?? Kann ich das irgendwie testen ? Gibts da ein Programm für ?

    Zufällig ist jetzt auch grad meine 1jährige Garantie abgelaufen :innocent:
     
  2. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Das Problem hatte ich auch. Der Fehler liegt höchstwahrscheinlich beim Battery Update 1.2 (ist schon recht alt). Deswegen gibt's von Apple nen Austauschprogramm. Bei mir trafen zuerst keine der Punkte zu, aber nachdem der Mac ein paar Mal ausgegangen war, fiel mir auf, dass der Akku nicht mehr richtig lädt, das wird dir sicher auch demnächst passieren.

    Deswegen einfach beim Apple Support anrufen oder zu nem Service Provider gehen, dann kriegst du nen neuen Akku, kostenlos. Und dann funktioniert es wieder ;)


    MfG Xardas
     
  3. HappyTurtle

    HappyTurtle Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    04.07.05
    Beiträge:
    366
    Woran merk ich das der Akku nicht mehr richtig lädt ??????:eek:
     
  4. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Naja, du musst die Lade-LED am MagSafe beobachten, ebenso wie die Anzeige in der Menüleiste. Bei mir war es so, dass die Anzeige immer im 2-Sekunden-Rhythmus zwischen laden und nicht laden wechselte.
    Dadurch dauert das Aufladen an sich viel länger, so etwa um den Faktor 10. Außerdem geht der Rechner im Akkubetrieb einfach aus.

    Das musst du den Leuten beim Apple Support sagen. Die werden dann mit dir nen PRAM- und einen SMC-Reset machen, das kannst du zur Sicherheit auch schon mal vorher machen.

    Also (1: PRAM) Neustarten, und dabei (noch bei dunklem Bildschirm) die Tasten "alt", "command" (die mit dem Apfel ;) ), "P" und "R" drücken und gedrückt halten, bis der Mac nochmal neustartet.

    Und (2: SMC) den Mac ausschalten, Netzkabel abmachen, Akku rausnehmen. Dann etwa für 10 Sekunden den Anschalter drücken und wieder alles zusammensetzen.

    Das hat auf jeden Fall bei mir nichts geändert, und wenn du dann noch ein wenig freundlich mit dem Apple-Mitarbeiter sprichts, hast du deinen neuen Akku.


    MfG Xardas

    Kleiner Nachtrag:
    Wenn der Mac im Akkubetrieb einfach ausgeht, kann man ihn meist wieder nach dem SMC-Reset anschalten, er geht dann aber wieder aus etc. So habe ich einmal versucht, meinen Akku komplett zu entladen und dann wieder zu laden, das Laden hat dann ca. 24h gedauert, mit dem ständigen Blinken der Lade-LED.
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Es ist ein fehlerhafter Akku! Austauschen - mehr geht nicht! Wenn Xardas keine Kritik oder Fehlerhaftigkeit zulassen kann, dann hat es nichts mit einem wirklich fehlerhaften Akku zu tun. Hier gilt es persönliche Probleme von technischen Problemen zu trennen und den Akku einfach auszutauschen.
     
  6. HappyTurtle

    HappyTurtle Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    04.07.05
    Beiträge:
    366
    Grad mit dem Apple Service telefoniert.

    Mein Akku fällt leider nicht in das Austauschprogramm, weil er später hergestellt wurde :(

    Jetzt muß ich mir einen neuen kaufen. Naja, ein Versuch war es wert.

    Dank euch.
     
  7. Xardas

    Xardas Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    23.06.06
    Beiträge:
    497
    Bitte? (Um nicht zu sagen: "Hallo"?) Was soll denn diese Reaktion auf meinen Beitrag? Nicht, dass ich nur Hilfestellungen lieferte, um festzustellen, ob man da nicht noch was retten konnte, sondern ich habe auch keinerlei Anhaltspunkte geliefert, die einen Mangel an Kritikfähigkeit bei mir aufzeigen könnten - meine ich jedenfalls.
    Somit tue ich deinen Beitrag mal einfach in die Schublade des unqualifizierten Hintergrundrauschens, fertig.


    Und zu HappyTurtle: Tja, Pech...


    MfG Xardas
     

Diese Seite empfehlen