1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

macbook pro (osx) startet nach sleep nicht

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von snoopi, 04.06.09.

  1. snoopi

    snoopi Erdapfel

    Dabei seit:
    02.06.09
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    auf meinem macbook pro ist osx Leopard u. xp installiert.
    Folgendes wiederholt sich jetzt zum ca. 5.ten mal:

    Wenn ich während der xp-Nutzung das Display schließe, also in den sleep-Modus gehe, dann nach einiger Zeit xp wieder 'aufwecke', xp dann runterfahre, funktioniert so weit noch alles.
    Will ich dann aber Leopard starten, kommt er bis zum grauen Apfel-Bildschirm mit drehendem Rad, bleibt hier so 2 Minuten und startet neu, in einer Endlosschleife.

    Apfel+V Verbose-Mode zeigt, dass er beim Versuch, Bluetooth-Device zu starten, länger aufhält, dann kommt 'cpu halted' und er rebooted.

    Bei den ersten malen dachte ich an Festplattendefekt, zumindest einige Sektoren. Hab inzwischen aber schon die gesamte Festplatte neu formatiert, osx u. xp partitionen neu angelegt u. neu installiert. Festplatten-Analyseprogramme (u.a. das Appleeigene Analyseprogramm im compustore) bringen auch keine Fehlermeldung.
    Hab auch schon im single-user-mode fsck -y angewandt. Dadurch wird dann die Dateisystemstruktur zerstört.

    Irgendwas passiert auf der mac osx Partition, wenn das Macbook in den sleep-Modus geht. Evtl. verbunden mit einer Akku-Tiefenentladung (also im sleep-Modus bis zum nächsten Tag verbracht).

    Oder mit dem Macbook passiert dabei was, womit osx nicht umgehen kann.
    xp hat damit auf jedenfall keinerlei Probleme. Hier funktioniert alles einwandfrei.

    Vielleicht hatte das Problem ja schon mal jemand. Bisher auf jedenfall nichts gefunden.

    Vielen Dank
     

Diese Seite empfehlen