1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook Pro mit oder ohne SSD... ich kann mich nicht entscheiden

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von cmue, 08.11.09.

  1. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Hallo,
    ich stehe vor der Entscheidung mir jetzt ein MBP 15,4 Zoll zu kaufen.

    2,66 GHz
    4Gig RAM

    .... 320GB SATA oder 128GB SSD......


    Ich brauche nicht mehr als 128GB, soweit bin ich schon! Mobil habe ich vllt 20GB Programme, 40GB Windows Partition und 10 GB Musik, vllt noch 5 GB Fotos. Das sind schon großzügig bemessende Werte. Zuhause hätte ich dann 2 TB iSCSI, damit wird alles abgedeckt was ich an Speicher benötige.

    AABER... ich habe mal auf YouTube gesurft und diese tollen Vergleichsvideos angeschaut.. Ich weiß nicht, ob man das jetzt als groben Maßstab nehmen kann.. aber eine SSD bootet ja nicht gerade wahnsinnig schneller. Wie das mit Programmzugriffen ist, weiß ich nicht. Aber vielleicht hat von euch ja schon jemand eine SSD im Einsatz oder weiß ob es sich "lohnen" kann oder nicht.

    Wie würdet ihr entscheiden?

    Thank's guys
     
  2. mgm86

    mgm86 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    15.06.09
    Beiträge:
    799
    Ich würde die 320er nehmen und erst später auf ne SSD umsteigen. Zumindest jabe ich das so vor. Ich warte erstmal noch bis die Preise auf einem halbwegs ähnlichen Niveau wie die altmodischen Festplatten sind ;) ich schätze das da im Frühjahr/Sommer 2010 einiges passieren wird...
     
  3. BlameMan

    BlameMan Antonowka

    Dabei seit:
    14.01.07
    Beiträge:
    358
    Mache ich ach so! HAb auch mal gelesen dass die von Apple verbauten SSD´s nicht die schnellsten sein sollen...
     
  4. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Ach schwere entscheidung... Ich werd mir morgen nochmal im Gravis oder so anschauen ob ich das Matte Display nehme. Sieht optisch schöner aus finde ich!
     
  5. gothic860

    gothic860 Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    471
    hab mir vor kurzem auch ein MBP 15 Zoll gekauft hab das ganze dann so gemacht: Bei Cyberport gekauft mit 500GB normale HD und dazu eine OCZ SSD selber eingebaut. Ob es sich für dich lohnt musst auch du etwas wissen die SSDs sind eben lautlos, richtig schnell und momentan recht teuer. Ich bereue es nicht die Zugriffszeiten sind wirklich top. Die von Apple eingebauten SSDs sollen nicht so besonders toll sein also wenn SSD würde ich mir selbst eine besorgen und einbauen ist ja kein großes Problem.

    Wenn du das Geld hast und es dir das auch wert ist dann SSD ansonsten abwarten und evtl. später auf den Zug aufspringen.

    Gruß
     
  6. Big_R

    Big_R Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    21.02.09
    Beiträge:
    769
    Mein Schwager hat einen Sony Vaio gekauft und das System ist bei ihm auf einer 40 GB SSD installiert. Ich kann weder sagen, dass Windows schneller läuft, startet oder auch nur Programme schneller lädt. Für mich persönlich wäre der Mehrpreis nicht gerechtfertigt...
     
  7. gothic860

    gothic860 Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    471
    Dann muss es eine verdammt schlechte SSD sein die Tatsache dass SSDs deutlich höhere Schreib- und Lesegeschwindigkeiten haben sind ja Fakt. Aber die Frage ob sich es preislich lohnt muss sich jeder selber stellen.
     
  8. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    Es gibt noch ein gravierendes Problem: SSD's haben wie alle Flash Speicher nur eine begrenzte Zugriffs/Schreib Rate. Schon bei Speicherkarten führt dies nach ner Zeit zum
    Defekt der Karte. Allerdings benützt man Speicherkarten selten zum richtigen Arbeiten.

    Bei einer Festplatte sieht das allerdings anders aus. Gerade hier gibt es ständige Zugriffe, temporäre Dateien werden geschrieben etc. Bei Spielen und Videobearbeitung etc ist dies sogar noch höher. Bisher weiß niemand wie lange die SSD's halten. Es sind zwar Mechanismen eingebaut, um die Belastung der SSD zu verteilen, aber früher oder später ist sie Schrott. Eine SSD ist einfach noch zu teuer und bietet wenig Speicherplatz im Vergleich. Im schlimmten Fall ist sie dann auch noch nach nem halben/ganzen Jahr hinüber.
     
  9. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Die Gefahr eines mechanischen Ausfalls einer normalen Platte ist imho höher...

    Was mich von SSD derzeit noch abhält ist einzig und allein der Preis pro MB / GB...
     
  10. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Jetzt schwanke ich ehr zwischen einem 15er mit SSD oder einem 17er ohne SSD... ich glaube das einzige was da hilft: in Laden gehen und anschauen. Ich hoffe das einer beide Geräte in Antiglare hat. Glossy kommt mir nicht ins Haus!
     
  11. Th0

    Th0 Idared

    Dabei seit:
    05.11.09
    Beiträge:
    28
    Den wahren Vorteil einer SSD, spielt sie mit den fast nicht vorhandenen Zugriffszeiten aus, die Übertragungsraten sind eher nebensächlich. Beim Booten des OS werden sehr viele kleine Daten geladen, wo eine Festplatte sehr lange brauch und in diesem Bereich ziehen die SSDs den normalen Festplatten kilometerweit davon.
     
  12. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    Jo das stimmt auf jeden Fall. Aber wie gesagt das problem ist die Haltbarkeit. Und die ist extrem niedrig. Es würde total Sinn machen das Betriebssysthem zum Booten auf eine SSD zu legen, bzw auch Programme, damit diese schnell geladen werden. Aber als Arbeitsplatte, ist eine SSD nicht geeignet. Sie ist zwar superschnell etc. Hat aber wie gesagt nur eine Begrenzte Schreibrate. Bei manchen beträgt die garantierte nur etwa 1000 ! Natürlich wird versucht die Belastung zu verteilen, das heist das nicht immer die selben Stellen beschrieben wird sondern möglichst jeder Platz abwechselnd genutzt wird umd die Abnutzung zu vermindern etc. Oft hat die SSD auch noch Reservespeicher, da Ausfälle normal sind und somit kompensiert werden.

    Aber nachdem man mit dem PC/Mac auch arbeitet gibt es ständig Lese- und vor allem Schreibzugriffe. Vor allem bei Spielen etc wo viel ausgelagert wird, aber natürlich auch im normalen Betrieb. 1000 Schreibzugriffe klingt viel, aber alleine im normalen Betrieb von harmlosen Programmen wird oft schon viel geschrieben. Bei Spielen/Videoschnitt etc sind die Grenzen schnell erreicht.

    Wie es in der Praxis aussieht weiß noch niemand. Aber es wird immer wieder von SSD abgeraten, je nach Verwendung. Als damals der erste EEEPC mit integrierter SSD auf dem Markt kam hat sich auch keiner gedraut Windows darauf zu installieren weil sich durch die extreme Auslastung des Betriebssysthems die SSD zerschießt. Ich würde jedenfalls nicht 500€ extra ausgeben und das Ding ist dann schon nach 5 Monaten hinüber. Ist halt ein großes Risiko.

    Aber vor allem muss man Bedenken: SSD bieten viel weniger Platz für einen viel extremeren Preis. Ob sich das lohnt vor allem da die Technik noch mehr oder minder in der Konsumenten = Beta Tester Phase befindet muss man sich überlegen. Zumal mann gerade in Bereichen wo die SSD ihr Geschwindigkeit ausspielt oft sehr viel Speicherplatz benötigt und der Preis dann gleich ins unbezahlbare steigt.
     
  13. gothic860

    gothic860 Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    471
    wegen Lebensdauer: also laut OCZ liegt die Lebensdauer bei 1 500 000 Stunden. Das ist recht viel ... also wenn sich jemand darüber noch Gedanken macht... Langsamer werden die Teile auch nicht durch das "defragmentieren" (weiß nicht genau wie man die Methode dann nennt).
     
  14. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich persönlich würde eine normale Platte nehmen, allein schon wegen der Speicherkapazität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis...
     
  15. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    Das klingt natürlich schon deutlich besser, aber rechnet mal um wieviele Zugriffe es alleine per Minute gibt in einem Spiel ;) Eigentlich wird die ganze Zeit geschrieben und ausgelagert oder sonstwas gemacht. Nach ein paar Stunden zocken hat man schon wieder 100erte weniger. Die werden zwar verteilt aber das geht doch ziemlich schnell
     
    #15 Raziel1, 10.11.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.09
  16. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Okay. Also von SSD bin ich erstmal wieder ab. Das was einige geschrieben haben... das muss ich nicht unbedingt haben. Außerdem: schneller als mein iMac G5 wirds so oder so sein. Ich dachte bloß, wenn ich jetzt vor einer Investition stehe, dann kanns auch gleich ein bisschen mehr sein. Morgen (endlich) schaue ich mir die Geräte mal bei Gravis an, in der Hoffung, dass sie das 15er und 17er in Antiglare vorrätig haben!
     
  17. Raziel1

    Raziel1 Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.10.09
    Beiträge:
    1.169
    Also grundsätzlich ist ne SSD ne tolle Sache, aber die extremen Mehrkosten für diese noch junge Technologie kannst du besser in eine höhere Grundausstattung/Leistung bei deinem Note/Macbook investieren :)

    Bis die SSD von Preis/Speichermenge im normalen Bereich liegen wird es noch eine wenig dauern, und dann hast du sicher bald wieder ein neues Gerät in 3 Jahre wenn SSD's standart sind mit 512 oder 1TB Speicherplatz etc
     
  18. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich würde folgendes Vorschlagen... Das Geld in RAM investieren, und ggfs. noch eine Platte mit 7200 RPM einbauen...
     

Diese Seite empfehlen