1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Macbook Pro mit Hochglanzanzeige

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von hYsTeRiE, 25.10.06.

  1. hYsTeRiE

    hYsTeRiE Jonagold

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    18
    Hallo Apfeltalker,

    ich spiele mit dem Gedanken, in nächster Zeit mein Macbook durch ein Macbook Pro zu ersetzen, ich weiß nur nicht, welchen Bildschirm (matt oder hochglanz) ich dann nehmen soll.
    Meine Frage:
    Hat jemand von Euch schon mal ein Macbook Pro mit der alternativen Hochglanzanzeige gesehen oder ist vielleicht selbst stolzer Besitzer davon?

    Meine Frage an diejenigen:

    Wisst Ihr, ob die Hochglanzanzeige des Macbook Pros genauso entspiegelt ist, wie die des Macbooks?

    Anmerkung:

    Früher war ich eher abgeneigt gegenüber Glossy- Bildschirmen.
    Seitdem ich jedoch im Laden diverse Sony Vaios mit extrem hellen, nicht matten, aber sehr gut entspiegelten Bildschirmen gesehen habe, und ich nun auch in den Genuß meines tollen Macbook -Bildschirms gekommen bin, finde ich, dass matte Bildschirme dagegen mit ihren Farben doch recht fade wirken.

    Wie seht Ihr das?

    Danke und Gruß,

    hYsTeRiE
     
  2. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272
    Also ich halte nix von den Hochglanz-Dingern.

    Dass die Farben besser sind liegt meiner Meinung nach nur an dem subjektiven Empfinden. Ähnlich wie bei hochglanz/matten Fotoabzügen.
    Du kannst auch im Geschäft nicht einfach zwei Displays (glossy/matt) von zwei verschiedenen Notebooks vergleichen. Da muss man schon zwei gleiche nehmen (also zB zwei MacBook Pros).

    Ich hatte diese Möglichkeit nicht. Nur ein MB und ein MBP (nicht glossy) nebeneinander und ich fand die Farben beim MBP nicht schlechter.

    Ich finde die glossy unangenehm. OK, wenn man die Raumbeleuchtung entsprechend einrichten kann, geht das schon. Aber bei einem Notebook, dessen Sinn und Zweck die Mobilität ist, finde ich es fehl am Platz.


    In meinen Augen ist das auch nur ein kurzer Trend, der (zumindest bei Notebooks) wieder verschwinden wird.

    Ich weiß, dass sehen hier einige Leute ganz anders, aber das ist meine Meinung. Letzten Endes ist das wohl eher eine subjektive Entscheidung.

    Grüße
    Frank

    EDIT: Wobei ich es erschreckend finde, dass man als potentielle matt-display-käufer schon eine ziemlich eingescränkte Auswahl hat. Im MM stehen bestimmt 10 Notebooks mit glossy Display und vielleicht 2 matte.
     
  3. hYsTeRiE

    hYsTeRiE Jonagold

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    18
    Hallo Obirah,

    danke für Deine schnelle Antwort.

    Ich kann ebenfalls gut gerne auf jede Spiegelung verzichten und werde mich letztendlich wohl auch für das Matte Display entscheiden.
    Aber meines Erachtens sind die Farben bei spiegelnden Display nicht nur subjektiv kräftiger, sondern sogar objektiv, den das Licht muss ja erst die Oberfläche des Bildschirms passieren, bevor es in die Augen des Betrachters gelangt. Ist die Oberfläche matt, so wird das Licht mehr gestreut, als bei einer glatten Spiegeloberfläche, also sind spiegelnde Bildschirme neben ihrer direkteren, intensiveren Farben im allgemeiner auch etwas schärfer.
    Bei dem entspiegelten Macbook Bildschirm, das zumindest ist meine subjektive Erfahrung, fallen Spiegelungen MEISTENS kaum auf, es sei denn der Hintergrund ist gerade überwiegend schwarz. Mich haben die Spiegelungen zumindest MEISTENS nicht sonderlich gestört. Außerdem reflektieren matte Bildschirme das Licht externer Lichtquellen ja auch, nur halt diffus.

    Am interessantesten wäre natürlich ein direkter Vergleich.

    Hat denn niemand da draußen ein Macbook Pro mit Hochglanzanzeige?
     
  4. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also man muss echt unterscheiden: Ich habe auch schon "Schminkspiegel" gesehen. Zumindest beim MB kann ich bei geringster Helligkeitsstufe recht gut Officearbeiten etc. machen und da spiegelt so gut wie nichts.
    Und bei matten Displays hat man statt Spiegel-, eher Streueffekte, die die Lesbarkeit auf dem Display auch einschränken können, wenn die Lichtquelle falsch steht. Auf meinem matten externen Bildschirm habe ich bei gleicher Lichteinstrahlung und ähnlicher Displayhelligkeit ein besseres Bild auf dem glossy.
    Was ich aber hier schon gehört habe, ist, dass die Glossy-Displays jedoch nicht wirklich für die Bildbearbeitung geeignet sind, da die Farben recht verfälscht dargestellt werden.

    Wie man sieht, haben beide Displays ihre Vor- und Nachteile. Kommt halt auch darauf an, was man braucht und will. :)
     
  5. t3ddy

    t3ddy Gast

    Ja, auch das Auto wurde um 1900 für eine kurzfristige Modeerscheinung gehalten von der höchstens 10 Stück verkauft werden.

    Also ich und auch die meißten anderen, die ein glossy Display haben wollen kein anderes mehr und ich zB wunder mich immer an was für schlechten Monitroen ich arbeiten muss wenn ich vor nem matten sitze.

    Gruß T3d
     
  6. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272
    Automobile? Haben sich diese komischen, stinkenden Dinger wirklich durchgesetzt? War mir neu! :cool:
     
  7. duk3

    duk3 Gala

    Dabei seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    53
    Hat man sich einmal an den Glanz und die Farbenpracht gewöhnt, mag man nicht mehr ohne! Zusätzlich macht das gesamte Book einen viel wertigeren Eindruck mit Hochglanzbildschirm.
     
  8. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Wenn Du hier mal nach "glossy" suchst, wirst Du viele Threads dazu finden. Die Frage hat fuer viele Leute etwas von Religion ... ich habe ein MBP 17" glossy und ich bin sehr zufrieden. Habe ausser draussen mit Sonne von der Seite noch keine Beleuchtungssituation erlebt, die mir das Betrachten schwer machte.

    Auch die Farben entsprechen mehr dem, was der Farblaserdrucker ausgibt ... auch wenn das Vielen nicht gefallen wird ;)

    Ansonsten -- wenn Du farbtreu arbeiten willst, frag' Leute, die seit Jahren im Business sind und hoer nicht einfach auf die, die gerade mal ihre Mediengestalterausbildung hinter sich haben, die sind naemlich oft paepstlicher als die Paepstin und meinen, die Weisheit mit Schaufeln gefressen zu haben. Als die LCD bzw. TFT-Bildschirme aufkamen, gab's aehnliche Diskussionen, anfangs waren die Flachbildschirme auch wirklich, sagen wir mal, "schwierig", aber inzwischen haben sie qualtitativ aufgeholt.

    HTH, Tom
     
  9. mgrasek100

    mgrasek100 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    543
    Ich habe eines und bin sehr begeistert, die Qualität ist einfach besser, das empfinde ich jedenfalls so, die Grafik wirkt farbenfroher und schärfer und spiegeln tut hier auch nix, die Glossys von Apple haben eine Technik mit so kleinen Rillen, dioe das Licht brechen.:)
     

Diese Seite empfehlen