1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro: Mikro unter XP fiept

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von moerti, 01.05.08.

  1. moerti

    moerti Erdapfel

    Dabei seit:
    01.05.08
    Beiträge:
    4
    Hallo Leute

    Seit einer Woche bin ich endlich im Besitz eines Apfels und habe direkt Apfelmus, wenn ich über BootCamp auf WinXP wechsle.

    Das integrierte Mikrofon meines MacBookPro "fiept", wenn ich es bei WinXP anmache und aufdrehe. Dann klingt es, als ob es eine riesige Rückkopplung gibt, die es unmöglich macht, es bei jedweder Internettelefonie zu nutzen.

    Ich habe bisher nur zwei Möglichkeiten: a) Das Mikro leise drehen. b) Die Boxen ausmachen.

    WICHTIG: Wenn ich über OS Leo starte, habe ich keine Probleme mit dem Mic, kann es einstellen, damit telefonieren, alles paletti.

    Wisst Ihr, was los ist?

    Es HAT bereits funktioniert und ist heute während eines Skype-Telefonats "mir um die Ohren geflogen"...

    BITTE UM HILFE...

    Vielen Dank und allen einen schönen Abend!

    Gruß Moerti
     
  2. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Mit Kopfhörern funktioniert es?
    Teste das mal - aber Kopfhörer nicht aufsetzen, dass du keinen Hörschaden davonträgst ;)
    lg
     
  3. Goodfatha

    Goodfatha Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.04.09
    Beiträge:
    7
    Guten Tag,

    habe seit eben exakt das selbe Problem. Das Fiepen taucht unter Vista (nicht bei Leopard) bei eingeschaltetem Boxensound auf, es reicht schon wenn ich mit der Hand ein paar Milimeter über der linken Box (vor allem in der Nähe des Mikrofons) bin. Sehr laut und abhängig von meinen bewegungen. Wenn ich Kopfhörer einstecke, kommt kein Fiepen mehr. Wenn ich den Sound der Boxen ausschalte, ebenfalls nicht. Sprich das Problem liegt an den Boxen, scheinbar.

    Wolltest du grad ein Tipp los werden? Bin für jede Hilfe dankbar!

    Edit: Habe das interne Mikrofon mal deaktiviert. Das Piepen verschwindet. Es liegt also anscheinend am Mikrofon.
    Edit2: Die Aufnahmelautstärke hat keinen Effekt, das Fiepen hört nur auf wenn ich die Wiedergabelautstärke deaktiviere. Desto geringer sie ist, desto leiser das Fiepen. Bei Berührung aber trotzdem hörbar, erst wenn sie deaktivert ist, gibts kein Fiepen mehr.

    Niemand ne Idee oder das selbe Problem?

    Gruss,
    Goodfatha
     
    #3 Goodfatha, 15.05.09
    Zuletzt bearbeitet: 16.05.09
  4. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Klingt nach einer Rückkopplung.
    Hat mich sowieso gewundert, warum das nicht unter OS X pfeift. Also verwende Kopfhörer, wenns dann funktioniert.
     
  5. Goodfatha

    Goodfatha Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.04.09
    Beiträge:
    7
    Ich frage mich nur warum die Rückkoppelung (klingt einleuchtend) auftritt wenn ich die Hand über die lautsprecher halte, ohne das MacBook zu berühren. Habe da wohl zuwenig technikverstand?!
    Ohne die Hand in der Nähe gibt's auch kein Fiepen. Leider ist die Hand nunmal da beim benutzen des Notebooks.

    Möglicherweise bin ich Elektro-Disturb-Man und ein Mutant!
     
  6. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    weil deine hände wahrscheinlich die schallwellen zum mikro hin reflektieren. also sind die geräusche vom macbook schneller und lauter beim mikro. klingt aber jetzt wirklich nach sehr viel feedback. vielleicht stimmt da was anderes auch nicht.
     
  7. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    Ich hab es bei mir so gelöst (ist aber ein Windows Notebook mit XP):

    In den Soundeinstellungen (Doppelklick auf den Lautsprecher in der Taskleiste) im Menü "Optionen" das Häkchen bei "Erweiterte Einstellungen" gesetzt, dann erscheint beim Mikro-Regler ein Knopf "Erweitert", dahinter verbergen sich die erweiterten Mikrofoneinstellungen, bei mir war das "Mic Boost" - Häckchen gesetzt, nachdem ich das deaktiviert habe, ist das Mikro nur ein kleines bisschen leiser, aber man kann es immer noch perfekt verwenden, und es macht keine komischen Geräusche mehr.
     
  8. Goodfatha

    Goodfatha Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.04.09
    Beiträge:
    7
    Hilft auch nichts. Habe mittlerweile alles versucht. Wenn der Boost aus ist, dann verringert es sich zwar (sprich ich muss direkt aufs Mikro mit der Hand) aber es pfeift genauso laut.

    Danke für eure Zeit und Hilfe!
     
  9. Rysk

    Rysk Jerseymac

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    457
    Vlt hilft es auch, die Balance auf die rechte Seite zu drehen, das brachte bei mir dann immernoch eine erheblich bessere Sprachqualität.
     

Diese Seite empfehlen