1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro friert ein, RAM-Test mit Rember

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von knalli-peng, 21.04.09.

  1. knalli-peng

    knalli-peng Braeburn

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    44
    Moin!

    Mein MacBook Pro 2,53 GHZ Unibody (MacBookPro5,1) ist heute unter Mac OS X 10.5.6 mitten im Betrieb eingefroren. Uhr bleibt stehen, Mauszeiger kann noch bewegt werden, keine Tastenkombinationen oder sonstige Aktionen möglich, nur noch Ausschalten per Powerknopf.

    Nach einem Neustart habe ich Rember heruntergeladen und den RAM getestet. Unter "Installed Memory" (oder ähnlich) stand "4 GB", unter "Available Memory" stand jedoch "3227 MB". Fehler des RAMs wurden nicht angezeigt. Woher kommt der Unterschied zwischen installiertem RAM und dem ansprechbaren? Ist das normal? Ist eventuell ein GB auf einem der beiden RAM-Steine defekt?

    Wer kann mir helfen, wer weiß was über das plötzliche Einfrieren und/oder über Rember und wie man das Testergebnis deuten muss?

    Ein paar Tipps wären prima!

    :)
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    "Rember"? Nie gehört; lass lieber den Apple Hardware-Test da ran (von der DVD mit D gedrückt aufstarten; alternativ manuell mit gedrückt gehaltener alt-Taste auswählen, wenn sich nichts tut).

    Schau dazu mal im System-Profiler nach, wieviel RAM dir dort angezeigt wird (mit alt gedrückt auf den Apfel oben links klicken, dann, naja, … "System-Profiler …" logischerweise :)).
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Rember ist ein GUI für den 'memtest' Befehl im Terminal zur um den Speicher zu testen.
    @ knalli-peng:
    Es steht "requested M" / "available M", also verlangt und verfügbar.
    Sind sonst alle Werte, die da angegeben werden, ok.? ich kann allerdings die Angaben nicht deuten. Aber vielleicht ist "Solid Bits" was Wichtiges? Sind bei mir ok.
    Du kannst es testen indem du abwechseln einen Riegel herausnimmst - und feststellst, ob das System weiterhin einfriert.
    Wenn es nicht der RAM ist, dann solltest du zu einem anderen User wechseln und prüfen ob das Einfrieren mit dem auch passiert. Ist das nicht der Fall, liegt der Fehler in deiner Library.
    Hardwaretest, wie von GunBound geraten, ist auch hilfreich. Aber schau auf dene DVD wie das geht, bei manchen Rechnern startet man ohne DVD mit D.
    salome
    edit: Vielleicht kannst du damit was anfangen:
     
    #3 salome, 21.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.09
    GunBound gefällt das.
  4. knalli-peng

    knalli-peng Braeburn

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    44
    Es werden 4 GB RAM angezeigt. Den Hardware-Test werde ich mal machen, das ist ein guter Tipp! Danke!
     
  5. knalli-peng

    knalli-peng Braeburn

    Dabei seit:
    24.11.08
    Beiträge:
    44
    Vielen Dank für die Infos! Die angegebenen Werte in Rember sind bis auf den beschriebenen Differzenzwert beim Speicher okay. Ich werde das mit dem Wechseln der RAM-Bausteine und dem User-Account ggf. ausprobieren, momentan läuft der Rechner (seit gestern) durchgehend problemlos. An der Library sollte es nicht gelegen haben, denn ich hatte das System gerade zuvor neu installiert.

    Nochmals vielen Dank für die Tipps! Prima!
     
  6. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Deine Libarary (~/Library), wo meistens irgendwelche Käfer nisten (durch Hacks , Haxies oder Add-ons, Pref.Panes), hat nix mit dem System (der System Library ) zu tun.
    Aber wenn der Mac bestens läuft, dann ist es ja gut. Dann wird hoffentich auch der Hardwaretest o. k. sein.
    salome
     
    proteus gefällt das.

Diese Seite empfehlen