MacBook Pro Ende 2011 aufrüsten - Lohnt es sich?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sportgemeinde, 12.01.19.

  1. sportgemeinde

    sportgemeinde Pferdeapfel

    Dabei seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    80
    Hallo,

    meine frage ist im prinzip relativ einfach. Ich habe ein Macbook Pro von Ende 2011 mit 2,8 GHz, Intel Core i7 und 4 GB RAM.
    Ende 2017 ist mir dann die Festplatte kaputt gegangen und ich habe eine neue einbauen lassen (glaube eine SanDisk). Jedenfalls hat das den Mac spürbar schneller gemacht und im Prinzip läuft der noch sehr schnell und ohne Probleme.
    Jetzt streikt aber so langsam der Akku. Es wird mir auch "bald austauschen" angezeigt und ohne Strom hält der auch ehrlich gesagt keine 2,5 Std mehr.

    Daher die Frage, ob es sich noch lohnt einen neuen Akku einzubauen und das Macbook eben noch 1-2 Jahre zu nutzen (dann wird endgültig ein neues angeschafft)? Ein Akku kostet wenn ich das richtig sehe nur rund 60€ und als Student habe ich im moment wenig lust ein neues anzuschaffen.

    Würde der Akku sich lohnen? Oder haltet ihr das Macbook für zu veraltet? Ich muss dazu sagen, dass ich es eigentlich nur für die Uni nutze, spricht Word etc. aber keine Bildbearbeitung/Videobearbeitung o.ä.
    Manchmal geht der Lüfter des Macbooks auch an, bspw. wenn er wenig Luft ziehen kann und auf der Couch liegt (glaube ich zumindest). Würde ein neuer Akku da vllt auch abhilfe leisten, weil er nicht so schnell überhitzt?

    Was ich vllt. noch dazu sagen sollte, kurz nachdem ich den Festplattenfehler hatte, ist mir dummerweise auch ein Wasserschaden passiert (0,25l Wasser über die Tastatur), so dass das Macbook gestreikt hat und ich zu einem Fachhändler bin, der (glaube ich) das Motherboard tauschen musste. hatte damals ca. 300€ gekostet.

    Ihr seht, das Macbook ist ziemlich abgerockt, aber für meine Bedürfnisse reicht es ehrlich gesagt noch aus.

    Was meint ihr also? Aufrüsten für 1-2 Jahre oder sofort neuen anschaffen? Danke

    /e: https://www.amazon.de/ICERO-Hochlei...ns&keywords=apple+macbook+pro+2011+akku&psc=1
    wäre dieser Akku in Ordnung?
     
  2. Piet84

    Piet84 Alkmene

    Dabei seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    30
    Im Hinblick auf den Preis eines neuen Geräts und die Kosten des Ersatzakkus würde ich in der Situation nicht lange überlegen und einen neuen Akku anschaffen, denn für die Anwendungsgebiete reicht das Gerät locker noch aus. Glücklicherweise lässt sich der Akku bei den Pre-Retina-Modellen auch einfach tauschen, später ist alles verklebt (und verlötet, erst der RAM, seit 2016 sogar die SSD). Eine weitere Überlegung ist es wert, den RAM aufzurüsten, da auch das bei dem Modell noch leicht möglich ist und 4 GB sind bei normaler Nutzung (mehrere Tabs im Browser und andere Programme wie Word parallel) ziemlich knapp bemessen. Das würde mit neuen Riegeln so um die 50€ kosten, oder aber Du guckst nach gebrauchten, dann geht es sicher günstiger. (ZB. gibts den passenden Corsair CMSO8GX3M2A1333C9 bei eBay gebraucht für unter 30€.)

    Hier gibts Hinweise zum RAM:

    https://www.datenreise.de/apple-macbook-pro-arbeitsspeicher-aufrusten/amp/
     
    #2 Piet84, 12.01.19
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19
  3. i-the-G

    i-the-G Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    30.10.12
    Beiträge:
    306
    Also ich selbst nutze das popelige i5 2,3 ghz Modell mit selbst eingebauter ssd und 10 gb Ram. Kann mich nicht beklagen! lediglich der Akku hat sich grad verabschiedet, zum glück hab Ichs noch rechtzeitig bemerkt bevor mir das Trackpad entgegen kam.

    Also ja definitiv, hol dir einen neuen Akku und klatsch dir da 16gb ram rein! Mojave kannste Raufhauen über nen Patcher noch. Hab ich auch gemacht, weil das Darktheme ist schon sehr geil.
     
  4. sportgemeinde

    sportgemeinde Pferdeapfel

    Dabei seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    80
    Okay, meint ihr ein neuer Akku wird auch das Lüfterproblem etwas eindämmen? Wie gesagt, der geht manchmal (zugegeben nicht sehr oft) an und ist dann relativ laut.
     
  5. Piet84

    Piet84 Alkmene

    Dabei seit:
    07.01.19
    Beiträge:
    30
    Hast Du den Rechner schonmal geöffnet und Staub entfernt? Dazu gibt es einige Videos bei YouTube, es gibt Druckluftdosen oder der Staubsauger tuts auch. Mit den Jahren kann sich da einiges ansammeln und zu mehr Hitze im Gerät führen und man sollte das alle paar Monate mal machen.

    Ich habe noch nicht erlebt, dass der Akku sich auf die Wärmeentwicklung auswirkt.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.497
    Ein defekter oder ausgelutschter Akku ist für jedes Problem gut, auch für ein spontanes aufblähen, das dann zu weiteren Schaden am Rechner führen kann oder gar für einen Brand.
    Testen, was der Akku noch an Restkapazität hat kannst du zum Beispiel mit coconut battery.
    Wenn der Lüfter rödelt könntest du zum Beispiel in der Aktivitätsanzeige schauen, ob da etwas Amok läuft. Oder etrecheck durchlaufen lassen, das gibt einen überblick über installierte Programme und Tools und so auch Einblick in vermeintliche Verdächtige.
     
  7. sportgemeinde

    sportgemeinde Pferdeapfel

    Dabei seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    80
    Alles klar, dann werde ich wohl einen neuen Akku bestellen. Ist der oben von Amazon denn gut Bzw die richtige Wahl?

    Leider hat sich soeben wohl das SATA Kabel verabschiedet, da mir beim starten des MacBooks nur ein blinkender Ordner mit Fragezeichen angezeigt wurde und das MacBook die eingebaute SSD nicht mehr gefunden hat. Ist jetzt jedenfalls erstmal in der Reparatur ...

    Kann ich denn dann den Akku selbst austauschen ohne große Gefahren? Habe Angst da irgendwas kaputt zu machen o.ä.
     
  8. sportgemeinde

    sportgemeinde Pferdeapfel

    Dabei seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    80
    Ja, also der Akku hat soweit ich mich recht erinnere, über 1200 Ladezyklen hinter sich ...
     
  9. Ambivalenz

    Ambivalenz Carola

    Dabei seit:
    13.12.18
    Beiträge:
    112
    Auf jedenfalls einen neuen Akku bestellen und die Kiste mal richtig sauber machen ... die Frage erübrigt sich für mich wenn man die Kosten für eine Neuanschaffung bedenkt
     
  10. rilight

    rilight Idared

    Dabei seit:
    11.04.12
    Beiträge:
    28
    Ich dachte das geht nicht, weil die CPUs bis Mid 2012 kein OpenGL 4.x (erst mit Intel HD4000) unterstützen und Apples Metall API die gleichen Hardware Anforderungen hat, Metall aber für die Darstellung von Mojave zwingend erforderlich ist?
     
  11. Ambivalenz

    Ambivalenz Carola

    Dabei seit:
    13.12.18
    Beiträge:
    112
    Also ich habe Mojave auf einem 2009er laufen, völlig ohne Probleme