MacBook Pro (early 2008) hängt in Boot-Schleife

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von doublejay, 04.01.19.

Schlagworte:
  1. doublejay

    doublejay Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.09.11
    Beiträge:
    10
    Hallo Gemeinde,

    ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich besitze ein MacBook Pro (Early 2008, MacBookPro4,1), welches sich nicht mehr booten lässt. Betriebsystem ist "Mac OS X Mavericks". Gestern konnte ich noch problemlos damit arbeiten. Beim Benutzen von Google Earth "blitzte" der Bildschirm zweimal kurz auf (zumindest lässt es sich so am besten beschreiben). Dann wartete ich einige Minuten und fuhr den Mac runter. Ich machte ihn stromlos und wartete einige Minuten.
    Seitdem habe ich folgendes Verhalten: Nach Drücken des Power-Knopfes ertönt der Willkommens-Ton und das Apple-Logo erscheint. Darunter der drehende Kreis. Dieser dreht munter vor sich hin (ein paar Minuten), stoppt dann und das Laptop startet selbstständig neu. Der Willkommens-Ton ertönt wieder und das Spiel beginnt von neuem.

    Folgende Dinge habe ich bisher probiert, um das Problem einzugrenzen:

    PRAM/NVRAM zurückgesetzt: keine Besserung.
    Start mit gedrückter "c"-Taste: Apple-Logo erscheint, dann wieder Boot-Schleife.
    Start mit gedrückter "d"-Taste: Apple-Logo erscheint, dann wieder Boot-Schleife.
    Start mit gedrückter "Shift"-Taste: Apple-Logo erscheint, darunter Fortschrittsbalken, drehender Kreis friert ein, kein erneuter Boot, muss den Mac manuell ausschalten.
    Start mit gedrückten "cmd+r"-Tasten: Drehender Kreis friert ein, kein Boot, Stimme ertönt "To use Englisch for the main language, press the return key", muss den Mac manuell ausschalten.
    Start mit gedrückter "alt"-Taste: Festplatte und Wiederherstellungs-Laufwerk werden angezeigt (kann von beiden nicht starten); Bootschleife bei Auswahl "Festplatte", wieder der englische Satz bei Auswahl "Wiederherstellungs-Laufwerk"
    Start mit gedrückter "cmd+v"-Taste: Mac startet in "Textmodus"; auffällige Zeile: "BootCacheControl: Unable to open /var/db/BootCaches/PreheatedUser/Merged.playlist: 2 Nu such file or directory", dann wieder Bootschleife
    Start in Single-User-Mode: Mac startet. Ich kann mit Linux-Befehlen durch das System gehen, Festplatte lässt sich mounten und Dateien und Ordner erstellen. Alle meine Daten sind da.
    Starten von Installations-DVD (Mac OS X Tiger und Snow Leopard): Mac startet von DVD, dann irgendwann die Meldung "You need to restart your computer. Hold down the Power button until it turns off, the press the Power button again."
    Starten von USB-Stick (macOs Mojave): Ordner mit Fragezeichen in der Mitte (Mac wohl zu alt).
    Starten von Time Machine Backup auf externer Festplatte: Mac startet, drehender Kreis friert ein, kein erneuter Boot, muss den Mac manuell ausschalten.

    Dann habe ich die Festplatte ausgebaut und eine neue neue, leere SSD eingebaut. Leider gleiches Verhalten, wenn ich von den DVDs oder dem USB-Stick starten möchte.

    Zusätzlich habe ich das Tool "Apple Hardware Test" auf einen bootfähigen USB-Stick gebracht und davon gestartet. Der Kurz-Test bringt keine Fehler, der Lang-Test bleibt bei ca. 50% Fortschritt hängen und tut nichts mehr.

    Hat noch jemand eine Idee?

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße,
    JJ
     
  2. saw

    saw Roter Astrachan

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.299
  3. doc_holleday

    doc_holleday Orleans Reinette

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.388
    Falls mehrere RAM-Riegel verbaut sein sollten, kannst du mal noch alle Steck-Varianten mit nur einem Riegel durchprobieren. Falls der RAM nicht mehr der originale sein sollte und diese noch vorhanden sind, damit das gleiche Spiel.

    Insgesamt klingt das aber leider nicht gut, wenn er nicht mal mehr von der CD startet.
     
  4. doublejay

    doublejay Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.09.11
    Beiträge:
    10
    Leider habe ich den Akku seit langem nicht mehr. Habe die Schritte ohne Akku raus- und reinnehmen probiert, leider auch keine Besserung.

    Gute Idee! Der Apple Hardware Test bleibt beim Lang-Test des Speichers hängen. Sind zwei original Speicherbausteine drin, je 2 GB. Alle Steckvarianten probiert. Jeweils von HDD und DVD gestartet, gleiches Fehlerbild. Ich denke, es ist eher unwahrscheinlich, dass beide RAM-Riegel kaputt sind.

    Also nochmal im Single-User-Mode gestartet und RAM gecheckt: sysctl hw.memsize = 4 GB und das passt.

    Ich denke jetzt eher, dass das Laptop seinen verdienten Ruhestand erreicht hat.

    Danke Euch für die Hilfe!
     
  5. doc_holleday

    doc_holleday Orleans Reinette

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.388
    Gerne.

    Ja, möglich.

    Es gibt sicherlich Mittel und Wege die Hardware noch genauer zu untersuchen und je nach Fehler und vorhandener Ausrüstung vielleicht auch Möglichkeiten noch etwas zu retten.

    Ob das den Aufwand rechtfertigt steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.
     
  6. doublejay

    doublejay Golden Delicious

    Dabei seit:
    22.09.11
    Beiträge:
    10
    Ich habe das Laptop doch nochmal wiederbeleben können. Hab im Single-User-Mode gestartet und die Festplatte mit dem Befehl

    fsck_hfs -Rc /dev/disk0s2

    überprüft (https://apple.stackexchange.com/questions/116432/mbp-boots-only-through-single-user-mode). Dauerte etwas, lief aber durch. Danach konnte ich normal booten. Hab dann als erstes ein aktuelles Backup gezogen. Dann hab ich per Terminal den Befehl "yes" abgesetzt, um Last zu erzeugen. Nach ein paar Minuten fing der Bildschirm wieder an zu flackern und "blitzen" und das Problem begann von vorne. Das gute Stück wurde dabei (wie aber eigentlich immer) sehr heiß. Die Festplatte ist aber ok, scheint was anderes zu sein. Apple hatte ja mit den 2007er Modellen große Probleme mit dem Logicboard und dieses auch eingeräumt und betroffene Geräte ausgetauscht. Evtl. hat mein MacBook Pro das gleiche Problem. Wie dem auch sei, ich werde mir ein neues zulegen, das Alte hat ausgedient.

    Viele Grüße
    JJ
     
    doc_holleday gefällt das.