1. Mach mit bei unserem Weihnachtsbanner-Wettbewerb 2019 --> klick!
    Information ausblenden
  2. Am Mittwoch, dem 27.11.19 ab ca. 10:00 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Freitag, dem 29.11.19 Mittags (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

[VMware] MacBook Pro 2018: Neueingesteckte USB-Geräte werden nicht von VM erkannt

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von FantasyFlip, 17.12.18.

Schlagworte:
  1. FantasyFlip

    FantasyFlip Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.03.18
    Beiträge:
    8
    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich ein USB-Gerät über meinen USB-C Adapter an mein MacBook Pro anschließen will. Das USB-Gerät soll in der virtuellen Maschine verwendet werden. Die VM ist, wie standardmäßig eingestellt, so getrimmt, dass sie nachfragt ob das Gerät in der Windowsoberfläche verwendet werden soll. Diese Frage kommt allerdings nicht.

    Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte?

    Mit freundlichen Grüßen

    FantasyFlip
     
  2. hotrs

    hotrs Antonowka

    Dabei seit:
    12.09.17
    Beiträge:
    360
    Fusion bietet bei der Verbindung eines neuen USB Gerätes an, die Auswahl zu speichern und nicht erneut zu fragen. Ggf. hattest du ja in der Vergangenheit den Haken gesetzt?

    Eine entsprechende Liste findest du bei laufender VM unter Virtuelle Maschine / Einstellungen / USB & Bluetooth. Das entsprechende Gerät muss angesteckt sein. Dann lässt sich die Auswahl bearbeiten.


    Gruß
     
    doc_holleday gefällt das.
  3. FantasyFlip

    FantasyFlip Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.03.18
    Beiträge:
    8
    Ich habe bis jetzt nie die Notwenigkeit gehabt ein USB-Gerät an die VM anzuschließen. Deshalb habe ich auch noch keinen Haken gesetzt. Kann es daran liegen, weil das alles über einen USB-C Hub läuft?

    Gruß

    FantasyFlip
     
  4. Marcel Bresink

    Marcel Bresink Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    28.05.04
    Beiträge:
    4.730
    Vielleicht.

    Der Begriff "USB-C-Hub" ergibt technisch eigentlich keinen Sinn, denn USB-C ist nur ein Steckertyp, der für ganz verschiedene Arten von Signalen, bzw. Protokollen verwendet werden kann.

    Wenn das in Wirklichkeit ein USB-3.1-Hub ist, sollte das keine Rolle spielen.

    Wenn das jedoch in Wirklichkeit eine Art Dock ist, dann benötigt der Hypervisor (also die Software, die die Virtuellen Maschinen bereitstellt) möglicherweise einen Treiber, um die Schnittstellen "hinter" dem Dock erkennen zu können.
     
  5. hotrs

    hotrs Antonowka

    Dabei seit:
    12.09.17
    Beiträge:
    360
    Der Haken ist nur dafür da, deine Auswahl zu speichern. Ob das angeschlossene USB Gerät macOS oder Windows zur Verfügung gestellt wird entscheidest du separat davon (AFAIK über zwei Knöpfe). Meine Vermutung war, dass du unbewusst den Haken in der Vergangenheit gesetzt hast. Schau doch einfach mal in der von mir aufgezeigte Liste nach ...

    Und ob dein USB-Hub ein Problem macht kriegst du doch ebenfalls recht einfach raus: das fragliche USB-Gerät einfach direkt ohne Verwendung des Hubs anschließen.


    BTW: Welche Version von Fusion setzt du überhaupt ein?


    Gruß