Macbook Pro 2015 kippelt

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Goldwell, 13.07.18.

  1. Goldwell

    Goldwell Erdapfel

    Dabei seit:
    24.05.17
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Macbook Pro 15 Zoll 2015, das ich im Mai 2016 neu gekauft habe. Das Gerät wurde bisher zu 90% über einen externen Monitor verwendet und immer sehr pfleglich behandelt. Jetzt habe ich das Gerät heute mal wieder auf einen Termin mitgenommen und mir ist aufgefallen, dass sich die Unterseite nach außen wölbt und das Gerät dadurch nicht mehr auf den 4 Gummifüßen steht, sondern kippelt. Das ist beim Tippen natürlich sehr störend, da das ganze Gerät dadurch wackelt. Hatte dieses Problem schon jemand? Wie würdet ihr hier die Chancen auf Kulanz seitens Apple bewerten, da sich das Gerät jetzt seit 2 Monaten nicht mehr in der Gewährleistung befindet.

    Danke für eure Antworten!

    Gruß Goldwell
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.484
    Schon geschaut, ob der Akku aufgebläht ist?
     
    saw und trexx gefällt das.
  3. Goldwell

    Goldwell Erdapfel

    Dabei seit:
    24.05.17
    Beiträge:
    4
    Die Vermutung hatte ich auch schon, aber mir fehlt das notwendige Werkzeug um die Abdeckung zu entfernen. Von der Akkulaufzeit her merke ich aber keinen Unterschied und die Abdeckung gibt auch noch relativ leicht nach, wenn man drauf drückt. Ausschließen kann ich es aber momentan nicht.
     
  4. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.277
    Schau doch mal mit Cocnut Battery.
     
  5. Goldwell

    Goldwell Erdapfel

    Dabei seit:
    24.05.17
    Beiträge:
    4
    Sieht noch ganz gut aus, soweit ich das beurteilen kann.
    upload_2018-7-13_15-37-11.png
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    29.484
    Ohne hineinzuschauen, wirst du das nicht prüfen können, denn ein Akku kann sich aufblähen ohne das seine Leistung abfällt. Wenn es allerdings ein aufgeblähter Akku ist, wäre es grob fahrlässig diesen nicht zu tauschen und/oder das Book weiterhin zu nutzen, denn Folgeschäden oder gar ein Brand könnten die Folgen sein.
    Ansonsten käme natürlich auch ein Sturz oder sonstige mechanische Einwirkung in frage, die das Book verzogen hat.
    Aber wie gesagt, erste Anlaufstelle wäre wohl der Akku.
     
    dg2rbf und trexx gefällt das.
  7. trexx

    trexx Herrenhut

    Dabei seit:
    01.04.13
    Beiträge:
    2.277
    Würde den auch tauschen lassen. Mit Coconut wäre nur ein erster Check gewesen, wenn dort ein Defekt angezeigt wird, ist das schonmal ein guter Anhaltspunkt. So bleibt nur, in das Gerät reinzusehen.
     
    dg2rbf gefällt das.
  8. 10tacle

    10tacle Langelandapfel

    Dabei seit:
    10.06.11
    Beiträge:
    2.678
    Man muss aber nicht unbedingt reinschauen um zu sehen ob der aufgebläht ist. Ich hatte das Problem die Tage auch und konnte schon mit bloßem Auge sehen, dass die Bodenseite des MacBooks total gewölbt war. So stark, dass die vorderen beiden Füße nicht mehr auf dem Tisch auflagen sondern das MacBook sozusagen auf dem Gehäuse stand.
    Und von besonders schlechter Akkulaufzeit hatte ich ebenfalls nichts bemerkt, das muss also kein Indiz sein.
    Ich denke wenn sich das Gehäuse an der Unterseite gewölbt hat, dann kann es ja nur der Akku sein.

    Um die Bodenplatte zu öffnen brauchst du einen Pentalobe P5. Ich hatte mir dafür gestern extra dieses Set bestellt, da sind alle Schraubendreher bei die man für iPhone und Mac benötigt.