MacBook Pro 16: Weitere Gerüchte, Veröffentlichung im Herbst?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 24.06.19.

  1. Blade31341

    Blade31341 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    27.01.14
    Beiträge:
    1.397
    Ja, und das neue iPhone bekommt USB-C sicher. Diesmal. 2017. ÄÄh. Ok. 2018.
    Nein! aber jetzt! 2019! Bestimmt!
    Was ich damit sagen will: Keiner weiß was Apple macht.

    USB 3.0 und SD-Slot ist kein altes Zeug, sondern aktueller Stand der Technik. Auch 3 Jahre nach den MacBooks 2016 noch.
    Apple weiß das!
    Der aktuelle MacMini - hat es!
    Der Aktuelle iMac - hat den "alten kram"
    Der akteulle iMac Pro - hat den alten schrott verbaut.

    Der NEUE! noch nicht auf dem Markt befindliche MAC PRO ! wird:
    2 USB 3 Anschlüsse haben.

    So kacke kann der "alte Müll" also nicht sein...
    Aber klar!
    Im Laptop-Bereich - da ist es altes Zeug. Danke auch!


    Wie gesagt, andere Firmen bedienen den Markt!

    Eine Werbeagentur mit der ich zusammenarbeite ist nach 25 Jahre Apple von iMacs auf Microsoft Surface Studio 2 gewecheselt. Dazu Laptops von Dell, und Microsoft Surface. Weil: Die MacBook Pros keine Schnittstellen mehr haben, und die Displays bei Apple nicht mehr besser sind, als bei anderen Herstellern. Geld haben die nicht gespart. Aber - bessere Technik bekommen.
    Die Adobe Suit läuft auf Apple und Microsoft gleich gut.

    Wenn schon Menschen aus der Kreativ-Branche, die ja nunmal seit gut 30 Jahren mehrheitlich bei Apple Zuhause waren/sind, jetzt aber langsam abwandern... Tja, DANN! sollte sich ein Konzern halt schon mal Gedanken machen, ob man den Markt bedienen möchte, und wenn ja, ob die angebotenen Geräte das überhaupt leisten...

    Die aktuellen MacBook Pro's tun das nicht. Leider.
    Das sehen Star-Bucks-Hipster-Studenten und Programierer vielleicht anders.
    Aber im Kreativ-Bereich ist null vorteil mehr vorhanden. Aber: Teuer. Und ne schlechte, abolut veraltete Cam verbaut... DAS ist altes Zeugs...!

    Ich würde sehr gerne bei Apple bleiben. Das neue MacBook ärgert mich aber JEDEN Tag an dem ich es verwende.
    Alleine schon wegen der Touch Bar (das 15er gibts ja nicht ohne...) Und DANN kommen die Adapter...
    Das MacBook Pro 2013 hat mir JEDEN Tag Freude bereitet. Immer war ich froh am Mac, und nicht an einem Windows Laptop zu sitzen.

    um micht herum geht das JEDEM so. Es kommt vielleicht auch auf die Branche an.
    Aber - im Moment verkackt es Apple mit Fotografen, Agenturen im Laptop Bereich komplett..
    Wenn dass das Ziel von Apple ist - dann weiter so!
    Wenn sie dem was entgegen setzten wollen, dann benötigen sie ein Laptop mit SD-Slot und mindestens einem USB-3.0

    Warten wir ab, ob da was kommt.


    Danach ruft keiner den ich kenne. Ich auch nicht...
     
    #21 Blade31341, 26.06.19
    Zuletzt bearbeitet: 26.06.19
    Apfel123, m4d-maNu, Butterfinger und 6 anderen gefällt das.
  2. Chakobo

    Chakobo Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    13.11.08
    Beiträge:
    618
    Hut ab @Blade31341
    Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen.
     
    dg2rbf und Blade31341 gefällt das.
  3. Blade31341

    Blade31341 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    27.01.14
    Beiträge:
    1.397
    Danke für die Blumen!
     
  4. FrankR

    FrankR Seidenapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.326
    Als Programmierer sehe ich das überhaupt nicht so - ich mag das aktuelle MBP Design und das MBP 15" 2019 ist *für mich* das beste Mac Notebook, das ich bisher genutzt habe - bin seit dem iBook G3 dabei, also schon "etwas" länger. USB-C/TB3 4x reicht mir völlig, an den festen Arbeitsplätzen nutze ich TB3 Dockingstations, für unterwegs gelegentlich einen kleinen USB-C Adapter mit USB-3/SD/Gigabit Ethernet. Aber wie Du schon schreibst, es kommt eben auf den Einsatzzweck an.

    Ehrlich gesagt interessieren mich andere Anbieter auch überhaupt nicht, da ich eine mobile UNIX Workstation haben möchte und für die Basiskonfiguration keinerlei Arbeit investieren möchte. Weiterhin brauche ich die gängigen Office Anwendungen, das was mit Office-365 da auf dem Mac bietet reicht für meine Zwecke. All das bietet mir nur MacOS / Apple.
     
    Thaddäus, echo.park und staettler gefällt das.
  5. staettler

    staettler Großherzog Friedrich von Baden

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.314
    Ich verstehe gar nicht wie man sich da so aufregen kann. Wenn es nicht passt, dann einfach weg damit. Wie du schon richtig sagtest, Adobe Suite läuft auch mit Windows ziemlich gut.
    Ich würde nicht doch über ein Werkzeug nicht aufregen. Wenn es nicht passt, weg damit und neues her.
     
  6. Reemo

    Reemo Hibernal

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    1.982
    @FrankR
    Natürlich nicht. Das bietet dir absolut jeder Hersteller. Musst halt selber Linux installieren.

    Aber natürlich gibt es Leute die mit den aktuellen Geräten zufrieden sind. Allerdings erfordern sie nunmal deutlich mehr kompromisse als die Vorgänger und die Konkurrenz hat in den letzten Jahren massiv aufgeholt. Während sich Apple mittlerweile mit der vierten Generation an problematischen Tastaturen versucht.
     
  7. Blade31341

    Blade31341 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    27.01.14
    Beiträge:
    1.397
    joa, klar:

    wo rege ich mich auf. ich habe eine Sachliche Antwort auf die unqualifizierten äusserungen SD und USB sei alter schrott geschrieben. Auführlich. Mit Begründung.
    Muss man nicht lesen...

    nicht ganz richtig. Es läuft gleich gut. Es bedient sich sogar gleich. Nur das auf der cmd taste ein Windows logo is...


    Danke! a:t:)
     
    Joh1, Butterfinger und Reemo gefällt das.
  8. Zug96

    Zug96 London Pepping

    Dabei seit:
    28.01.13
    Beiträge:
    2.037
    Generell will ich dir nicht widersprechen, aber vor 30 Jahren waren die kreativen die Zielgruppe heute ist es die breite Masse wie viele sagen (finde ich die falsche Definition, da die Mehrheit der Menschen sich solche Geräte nicht leisten kann global gesehen.) Heute sind halt die wohlhabenden Studenten, Privatnutzer und andere Businessleute die deutlich grössere Zielgruppe als einige wenige Kreative. Mit den Kreativen wird man nicht zum grössten Unternehmen der Welt. Heute ist eigentlich MacOS und gewisse Software wie Final Cut Pro und einige andere Software der einzige Grund die Kunden noch zu Macs bewegt. Betreffend Hardwarepower, Qualität (da war Apple mal führend, lang ist’s her), Akkulaufzeit (hier waren sie auch mal führend), Usability, Support (ist von Apple für Privatkunden nach wie vor top aber für Unternehmen bieten diverse Konkurrenten einen 24/7 Support mit Ersatzgeräten/Austausch in 24h) und anderen Faktoren ist die Konkurrenz den Macs mittlerweile voraus. Aus meiner Sicht wird Apple in spätestens 10 Jahren wieder ein Nischenprodukt sein was mit dem Grundgedanken von Software und Hardware von sich selbst und dem nicht erlauben der Benutzung von IOS und MacOS durch andere Hersteller ein natürlicher Prozess sein wird. Der einzige Grund von Apple so gross geworden zu sein waren die Innovationen und dieses hat ein so grosses Unternehmen durch seine Trägheit automatisch nicht mehr. Kurz um ich überlege immer wieder von Apple wegzugehen, aber ich habe mich entschieden nochmals ein MacBook Pro 15“ im Verlaufe des Jahres zu kaufen und werde dann in 5-6 Jahren mich wieder neu entscheiden. Bei IOS ist in erster Linie das IPad und die Apple Watch der Grund weiterhin beim IPhone zu bleiben. Ihr Ökosystem ist einfach für mich nach wie vor unfassbar gut. Dies macht es den Kunden immer schwieriger zu wechseln und Dienste wie Apple TV+, der Arcade Dienst, Apple News, die KK von Apple, ihr Einloggen via Apple, Apple Pay und vieles mehr erschweren es weiter. Dershalb kommt halt eigentlich ein Wechsel nur noch in Frage für mich, wenn man den Apple Kosmos komplett verlässt.
     
  9. FrankR

    FrankR Seidenapfel

    Dabei seit:
    15.11.07
    Beiträge:
    1.326
    Sorry, aber Linux ist für mich kein System für meinen Desktop - ich präferiere da ein durchgegängiges und durchdachtes UI Design und optimale Unterstützung der Hardware ohne Installations/Anpassungs/Konfigurationsaufwand. Und MS Office bietet mir MacOS eben auch.
    Auf Servern und in virtualisierten Umgebungen ziehe ich wiederum Linux (bei mir Debian) allem Anderem vor.

    Das Tastaturproblem sehe ich auch nicht so heiss - nutze meine mobilen Geräte meist nur so lange, wie sie durch ACPP abgedeckt sind, ausserdem gibt es ja ein Austauschprogramm. Das Problem sehe ich eher bei Apple, die Kosten für diesen Austausch werden nicht zu vernachlässigen sein. Weiterhin denke ich, dass bei einem anderem Hersteller solche Probleme nicht so hochkochen würden, da die Geräte einfach nicht so die Verbreitung wie die MBPs haben - aber es ist doch schön, dass es genug Auswahl für alle gibt.
     
  10. Butterfinger

    Butterfinger Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    28.04.15
    Beiträge:
    2.511
    Es war schon mal besser bei Apple und mittlerweile ist die Konkurrenz gleich oder besser. Aber wie du sagst, gibt es genug Auswahl.
     
  11. AuroraFlash

    AuroraFlash Starking

    Dabei seit:
    19.01.11
    Beiträge:
    217
    Nope, seit Apple auf AMD-Grafikkarten setzt, läuft die Adobe Creative Suite auf PCs mit NVIDIA-Grafikkarte deutlich besser (CUDA) als auf irgendeinem Mac. Danke nochmal an Apple, dass NVIDIAs Treiber nicht zugelassen werden – ältere Macs arbeiten jetzt mit der "Mercury Playback Engine."

    Also ja, ich stimme dir voll zu, dass es keine Nachteile durch einen Wechsel zu Windows gibt und ich lege noch einen drauf: Bei plattformübergreifend verfügbarer Software gibt es sogar einige Vorteile.

    Zumal Apple die Hardware mit unzureichender Kühlung künstlich klein hält – und sich das überhaupt nicht mehr leisten kann. Sobald man arbeitet, ist das "hübsche Interface" mit den netten Animationen völlig überflüssig – man sieht es ja doch nicht.​
     
  12. Blade31341

    Blade31341 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    27.01.14
    Beiträge:
    1.397
    da dass hier vermutlich keiner glauben mag, wollte ich damit garnicht erst anfangen...
    Du hast recht...
     
  13. staettler

    staettler Großherzog Friedrich von Baden

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    5.314
    Zum Glück brauchen die Programmierer die bei Starbucks rumhängen, keine NVIDIA Karten
     
  14. AuroraFlash

    AuroraFlash Starking

    Dabei seit:
    19.01.11
    Beiträge:
    217
    Ich glaube, die Programmierer, die bei Starbucks abängen, die brauchen eigentlich gar nichts. :D

    "Hey, schau mal, ich habe eine Website mit Wix gebaut, ich bin ein Programmierer-Genie!"

    Aber das ist ja nur ein statisches Bild. Die Seite hat ja gar keine Funktionalität.
    "Ja, die ist total minimalistisch. Das macht 14.000 Euro plus Steuern."
     
  15. SORAR

    SORAR Ontario

    Dabei seit:
    16.08.12
    Beiträge:
    340
    Stimmt, auch so ein Ärgerniss. Die GT650M/1GB hatte damals gut mit dem rMBP2012 harmonisiert. Dann kam die 750M/2GB für den 2013, das war auch ganz okay. Doch als dann alle auf eine GTX850M bzw. 950M (Maxwell) gehofft hatten, kam stattdessen die popelige AMD M370X, welche bei vergleichbarer TDP etwa 25% schwächer war. Schade!

    CUDA ist auch im 3D-Bereich überlegen. Aber da verschertzt es sich Apple ja ohnehin mit ihrem Hau-Ruck Metal Kurs.
     
    Blade31341 gefällt das.