MacBook Pro 13" - Mehr Arbeitsspeicher oder besserer Prozessor

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von 25MP06, 03.08.17.

  1. 25MP06

    25MP06 Erdapfel

    Dabei seit:
    03.08.17
    Beiträge:
    2
    Hallo liebe Gemeinde,
    ich möchte nun auch den letzten Hardware-Umstieg zu Apple machen und mir ein 2017er MacBook Pro 13" (inkl. Touch Bar) kaufen.

    Allerdings bin ich mir nicht sicher, welchen Prozessor bzw. wie viel Arbeitsspeicher ich nehmen soll.

    Ich werde das MacBook auch beruflich nutzen und dabei auf die verschiedenen Office Programme angewiesen sein.

    Gaming ist für mich auf dem MacBook irreleveant. Des Weiteren werde ich auch keine Videos bearbeiten.

    Es stellt sich für mich die Frage, ob mir nun die Standard-Varianten (i5, 3,1 GHz & 8GB Arbeitsspeicher) reichen oder ob ich bei einem der beiden Dinge mehr investiere. Wenn ja, bei welchem?

    Ich wäre sehr dankbar über eure Meinungen.
     
  2. Stefan92

    Stefan92 Querina

    Dabei seit:
    17.04.15
    Beiträge:
    183
    Dann sollte das die Standard-Variante reichen. Der Einstiegsprozessor reicht für die oben genannten Tätigkeiten locker aus.
    Wenn du das Geld investieren willst, dann ganz klar in den RAM. Wobei ich bei deinem Szenario keinen Bedarf dafür sehe.
    Mit den 256 GB SSD kommst du aus?
     
    franky273 gefällt das.
  3. franky273

    franky273 Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    08.06.17
    Beiträge:
    328
    Die Prozessoren im 13" sind mir (persönlich) alle leistungstechnisch zu dicht beieinander, als dass ich da für irgendein Update Geld investieren würde, zudem sind sie alle schnell genug für Office Arbeiten, ich bezweifel dass du den Unterschied je merken würdest.
    Vom RAM hast du da sicher mehr, vor allem auf Zukunft bedacht, wobei ich glaube dass bei Office Work selbst das overpowered ist.

    Zusammengefasst: Wenn Du was aufrüsten willst, dann den RAM (macht besonders Sinn, falls Du für bestimmte Tasks doch noch Windows in einer virtuellen Maschine weiter betreiben willst). Aber als zwingend notwendig seh ich es nicht an. Kommt halt auch drauf an, was Du bisher als PC hattest,
     
    Iosam gefällt das.
  4. Easytiger

    Easytiger Carola

    Dabei seit:
    03.12.10
    Beiträge:
    112
    CPU ist mehr als ausreichend. Ich nutze mein MacBook hauptsächlich zum wissenschaftlichen Arbeiten, bisschen Fotos, selbst virtuelle Maschine geht ohne Probleme, etc. Habe so ca. 12 Programme gleichzeitig laufen, viele Tabs, etc. Komme mit der Standardkonfiguration gut hin. Wenn überhaupt, dann würde ich in RAM investieren.
     
  5. Patrick B.

    Patrick B. Tokyo Rose

    Dabei seit:
    22.10.14
    Beiträge:
    66
    Würde mehr RAM nehmen. Kannst ja mal schauen, was du aktuell so brauchst.
    https://support.apple.com/de-de/HT201464

    Bei mir sind ja schon nach dem hochfahren X GB in Nutzung und da habe ich noch nichts gestartet. Außerdem kann die Geschwindigkeit profitieren, wenn viel im Cache liegt.
     

Diese Seite empfehlen