1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro 13" 2,26 oder 2,53 GhZ

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Fazzo, 27.06.09.

  1. Fazzo

    Fazzo Alkmene

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    34
    Hi,

    ich möchte mir in den nächsten Wochen mein erstes MacBook kaufen. und bin jetzt am überlegen ob ich mir den 2,26 GhZ oder das 2,53 Ghz Book holen soll? Hauptsechlich soll es für Office Anwendungen benutzt werden aber ich möchte damit auch Virtualisierung betreiben und DVB-t.
    WAs denkt ihr reicht mir der 2,26Ghz oder soll ich lieber den 2,53Ghz nehmen. Ich kenne mich leider nicht so aus mit der Power der Macs.
    Ich freue mich auf eure Einschätzungen.
     
  2. Creep89

    Creep89 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    499
    Nimm das kleine und dann 4GB RAM einbauen ;)
     
  3. luk!

    luk! Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    236
    Ich würde spontan sagen, dass die 2,26 er Version reicht, das hängt aber auch ein bisschen davon ab, was du virtualisieren möchtest. Office, DVB-T etc. sollte die kleine Version auch ohne Probleme hinbekommen.

    Edit: wie Creep89 sagt, bei einer VM ist mehr RAM sinnvoller
     
  4. Fazzo

    Fazzo Alkmene

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    34
    Hi, also 4GB mach ich eh rein. Virtualisieren will ich Windows Umgebungen z.B. Windows Server 2008 + Windows Vista oder 7.Brauch ich für die Arbeit.
    Meint ihr das schafft der kleine?
     
  5. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Mit 4GB wirst du keine Probleme kriegen - schlag beim kleinen zu! ;) - aber rüste die 4GB lieber nachträglich selbst aus. Im Apple Store sind die Riegel überteuert...

    mfg thexm
     
  6. Fazzo

    Fazzo Alkmene

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    34
    Kann ich das selber aufrüsten ohne die Garantie zu verlieren? Ich dachte die neuen Books sind jetzt komplett zu und ohne spezial Werkzeug nicht zu öffnen?Festplatte auch möglich?
     
  7. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Festplatte und RAM sollten ohne Garantieverlust austauschbar sein. Müsste sogar in der Gebrauchsanweisung stehen, wie das geht.

    mfg thexm

    EDIT: Benutzerhandbuch Seite 39-50 KLICK MICH
     
  8. Fazzo

    Fazzo Alkmene

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    34
    Das sieht ja echt gut aus. Ich bin fast überzeugt, wo kann ich denn günstig RAM und HDDs kaufen für das MacBook. Und meinst du ich soll die Festplatte bei Apple kaufen also die größere oder auch selber einbauen?
     
  9. KoenigKarsten

    KoenigKarsten Cox Orange

    Dabei seit:
    18.08.07
    Beiträge:
    101
    RAM für das Book bekommst du günstig bei http://www.dsp-memory.de :)

    oder eben bei einem anderen Händler deiner Wahl.
     
  10. thexm

    thexm Beauty of Kent

    Dabei seit:
    21.09.08
    Beiträge:
    2.171
    Selbst einbauen ist zu 99% immer günstiger. Die Festplatte solltest du also ebenfalls optional nachrüsten. Am besten kaufst du deinen Arbeitsspeicher HIER. Dort steht jeweils, welchen Arbeitsspeicher du nehmen solltest. In deinem Fall alle mit der Beschriftung "SO-DIMM 2048MB PC3-8500 (1066MHz ) MacBook / Pro (Late 2008)". Von den Riegeln solltest du jeweils 2 nehmen, dann kommst du auf deine 4GB. Ich denke man fährt mit allen angebotenen Marken ganz gut - ich persönlich würde den Samsung-Speicher nehmen.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen,

    mfg thexm
     
    Lavasso gefällt das.
  11. Janhagel

    Janhagel Boskop

    Dabei seit:
    15.07.05
    Beiträge:
    210
    Im Benutzerhandbuch steht alles zum Umbau. Man sollte besonders kleine Schraubenzieher parat haben. Ich kann auch sehr zur kleinen Variante raten, da letztlich nur 270 MHz den Unterschied ausmachen.
    Ich habe mein MacBook Pro für etwa 130 Euro auf 4 GB Ram und 500 Gb HDD aufgerüstet, bleiben also
    noch etwa 120 Euro Differenz für den Prozessor, wobei ich ja die doppelte Festplattengröße habe.

    Ich empfehle www.cyberport.de für günstige Festplatten und Arbeitsspeicher, Apple ist relativ teuer.
     
  12. Creep89

    Creep89 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    499
    Für RAM einfach mal in der Bucht schauen, dort gibt es 2x2GB Hynix RAM recht günstig (55-60€ inkl. Versand). Laufen prima die Module ;)
     
  13. Matze20111984

    Matze20111984 Alkmene

    Dabei seit:
    10.06.09
    Beiträge:
    33
    Also ich hab jetzt am Donnerstag endlich mein Macbook Pro 13" bekommen und mir dazu noch eine Super Talent SSD 128GB Platte bestellt. Das Macbook Pro ist auch die kleinere Variante mit 2,26GHz, jedoch mit 4GB DDR3-Ram. Nach dem unproblematischen Einbau der Festplatte (einzig die kleinen Kreuz- und Torxschraubenzieher muss man haben) und der Installation von OSX bin ich absolut hin und weg von der Perfomance. Das ist ein kleines Monster geworden, unglaublich wie schnell der jetzt ist. Also wer sich eine SSD leisten kann, dem kann ich nur dazu raten. Dafür würde ich jederzeit auf etwas Prozessorleistung verzichten. Nastürlich kommt es auch immer drauf an was man mit dem Rechner macht, bei Anwendungen die besonders die Prozessorleistung beanspruchen bringt natürlich die SSD nicht so viel wie bei Anwendungen bei der Daten von der Platte gelesen werden.

    Also alles in allem bin ich total begeistert, OSX Start in ca. 20 Sekunden, für Photoshop gerade mal 3-4 Sekunden, was soll man da noch sagen!!!!!
     
  14. stas

    stas Jonagold

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    19
    Er will doch über virluelle Maschinen Windows emulieren, ist es nicht so das der kleinere Prozi keine IVT (Virtualiesierung) unterstützt, bei meinem 2Ghz Macbook (P7350) ist das der Fall und im neuen kleineren MBP steckt ein (P7550) der wahrscheinlich auch keine IVT bietet.
     
  15. Creep89

    Creep89 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    499
    Der P7550 ist doch ein OEM Prozessor und eigentlich der gleiche wie der P8400. Diese Vermutung bestätigt auch wikipedia, blöde Quelle, ich weiß, aber ich glaube einfach mal, dass der P7550 IVT kann.
     
  16. Fazzo

    Fazzo Alkmene

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    34
    hmm das wäre natürlich nichts. Kann hier jemand bestätigen das der kleinere Virtualisierung von Windows kann?
     
  17. stas

    stas Jonagold

    Dabei seit:
    08.05.09
    Beiträge:
    19
    Die Virtualisierung an sich würde gehen, auch ohne IVT, aber vielleicht nicht so gut wie mit IVT, Vergleichswerte wären ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen