1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook (os x 10.4) bootet nicht mehr-Kernel Panics-HILFE

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kdk, 14.06.09.

  1. kdk

    kdk Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.09
    Beiträge:
    2
    hallo,
    ich habe ein problem mit meinem macbook welches ich seit tagen erfolglos zu beheben versuche und ich hoffe, dass ihr mir vielleicht noch inputs geben könnt.

    das problem:
    will ich mein macbook hochfahren (OS X 10.4), dann kommt nach dem apfel ein wunderschöner grauer bildschirm in dessen mitte in unterschiedlichen sprachen geschrieben steht, dass ich das MB neu starten soll.
    nach allem was ich gelesen habe, weist dies wohl auf ein kernel-problem (kernel panic) hin. dementsprechend wird mir auch "unresolved kernel trap" im logfile (oder wie auch immer man das bezeichnet) nach drücken von apfel+V beim startup angezeigt.

    der applesupport hat mir leider nicht weiterhelfen können. dort wurden mir 3 tipps gegeben:

    1. os x im safe mode starten -> ist leider nicht möglich.
    2. NVRAM und PRAM zurücksetzen (alt+apfel+p+r) -> blieb ohne wirkung.
    3. akku raus, vom netzteil trennen und start für mehrere sekunden gedrückt halten -> ebenfalls unwirksam.

    internetrecherchen haben mir weitere tipps gegeben, die jedoch alle nichts gebracht haben. dazu gehörten:

    4. X bei Startup drücken und so den start von OS x erzwingen ->unwirksam.
    5. OS X von CD starten (C bei startup drücken) -> auch das geht nicht. nach einer weile erscheint ein blauer bildschirm und nichts passiert. ich kann also auch nicht auf diskutility (oder wie das auch immer heißt) zurückgreifen oder OS X einfach mal neu installieren.
    6. bei startup ALT drücken und dann die install cd anklicken. -> auch das geht nicht. hier wechselt er dann wieder zum grauen bildschirm mit der Neustart aufforderung. klicke ich in diesem menu "macintosch HD" an passiert das gleiche.

    ich habe einen hardware test gemacht (bei startup D), welcher mir anzeigt, dass die hardware in ordnung ist. ob die festplatte in ordnung ist, habe ich zudem mit dem fsck -fy befehl überprüft. der test ergab ebenfalls keinerlei probleme.
    abschleißend sei noch erwähnt, dass ich keinerlei RAM aufrüstungen oder ähnliches vorgenommen habe. das ist alles das gleiche wie bei auslieferung.

    ich weiß nicht mehr weiter. was kann ich noch ausprobieren? woran könnte es noch liegen? BITTE HELFT MIR! ich bin für jede art von vorschlag zu haben und für jede idee dankbar.

    gruß,
    kristian
     
  2. saw

    saw Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    3.171
    Hast du denn die Möglichkeit den RAM mal zu überprüfen?
    Bei 2 Steine gegeneinander tauschen, nur 1 Stein jeweils in den Slots ausprobieren?
     
  3. kdk

    kdk Erdapfel

    Dabei seit:
    14.06.09
    Beiträge:
    2
    das hat auch nichts gebracht. habe alle kombinationen durchprobiert.

    hat noch irgendjemand eine idee?
     
  4. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Kannst du von der DVD booten, wenn du beim Start Shift+alt+Apfel+Löschtaste gedrückt hältst?

    Hast du einen zweiten Mac und ein FireWire-Kabel? Dann starte den anderen Mac mit gedrückt gehaltener Taste "T" auf, verbinde die beiden via FireWire und wähle von deinem Mac aus den anderen als Startvolume aus (mit der alt-Taste beim Start). Erscheint dann immer noch eine Kernelpanik? Dann ist dein LogicBoard wohl hinüber (der Hardware-Test ist manchmal sehr unzuverlässig).
     

Diese Seite empfehlen