1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook oder Macbookpro?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Welli, 30.05.08.

  1. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    Hi Leute,

    nachdem ich mir ein Mabook angeschaut habe und mir das Macos sofort zugesagt hat habe ich mich dazu entschlossen ein Mac Book zu kaufen.

    Also ich habe da mal zwei Beispiele rausgesucht die ich interessant finde:

    http://store.apple.com/Apple/WebObje...LID?nplm=ZB062

    http://store.apple.com/Apple/WebObje...LID?nplm=FA610


    Das erste läge ganz gut im Preisrahmen. Das Pro hat den größeren Monitor und das Alu Gehäsue. Aber 550€ mehr, lohnt sich das? Ich habe hier schon oft gelesen dass das Gehäuse vom Macbook sehr schnell bricht und auch verkratzt. Ich möchte jetzt nicht groß mekkern aber bei den Apple-Preisen finde ich das eine Unverschämtheit. Das Alu-Gehäuse soll da ja deutlich besser sein, 0der?

    Ich möchte das Notebook die nächsten 5 Jahre nutzen. Außerdem habe ich vor in die Videobearbeitung einzusteigen.


    Gruß Pasquale
     
  2. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    also das Gehäuse vom pro ist schon besser, aber auch nicht komplett aus alu und auch nicht umwerfend gut verarbeitet (bedenkt man den preis) aber das ist Kritik auf hohem Niveau. ich hatte auch erst ein macbook und hab mit dann nach 1/2 Jahr das pro geholt weil ich mehr Leistung und vor allem ein größeres Display wollte, hab ich nie bereut war mein bester kauf seit Jahren.
     
  3. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Meines Erachtens? Nein.
    Den Express/34-Slot brauche ich nicht.
    Das große Display ist unterwegs uninteressant weil sperrig und zuhause unnötig weil ein 22"-Monitor an der Wand beim Schreibtisch hängt.
    Die Graphikkarte ist für mich als absoluten Nicht-Gamer ein nanu (nett aber nutzlos).
    Die Tatsache, dass sich RAM und HDD beim MBP nur tauschen lassen, wenn man die Fähigkeit besitzt, durch feste Materie zu greifen, schockiert mich.

    Wenn Du allerdings unbedingt ein Non-Glossy-Display haben willst, dann musst Du zum MBP greifen. Ich finde zwar beim MB (anders als bei vielen anderen Geräten) das Glossy nicht besonders aufdringlich, aber es gibt sensiblere Menschen als mich.

    Die Tastaturbeleuchtung ist ein nettes Gimmick, den Mehrpreis aber m.E. nicht wert. Ebenso wenig wie das LED-TFT-Display, feine Sache, an die Akkulaufzeit des MB kommt das MBP aber dennoch nicht einmal annähernd heran.

    Alles, was man benutzt, unterliegt den Gebrauchsspuren. Mein MB ist, weil es pragmatisch sorgfältig behandelt wird (pragmatisch bedeutet in dem Fall: Es ist ein Gerät zum Benutzen, kein Ausstellungsobjekt für die Vitrine, sorgfältig bedeutet, dass ich es ja nicht unbedingt unnötig versauen muss - alles ist im Leben eine Frage der vernünftigen Abwägung zwischen den Extremen) unzerkratzt soweit. Mein damaliges Alu-Powerbook (wie das MBP nur noch mit G4-Prozessor) allerdings hatte trotz Sorgfalt mehrer Kratzer, zwei von mir weil ich beim Hochnehmen mit dem Ringfinger (mit Ring) drübergescheuert bin, zwei von einer Reparatursitzung beim Händler. Kein Drama aber eben Kratzer.
    Ich halte gebürstetes bzw. sanggestrahltes Aluminium für eines der ungünstigsten Materialien was marginale aber deutlich sichtbare Beschädigungsanfälligkeit betrifft.
    Hübsch ja. Edel unbedingt. Praktisch nein.

    Jaja, die Wünsche... :.)
    Nein - im Ernst, das geht zwar, aber ich halte 3 Jahre für realistisch, dann wird die aktuelle Entwicklung den Wunsch nach etwas Neuem sicher unhaltbar entfachen.

    Das ist ein weites Feld. Das Rendern und Schneiden eines Pixarfilms wird das MB wohl kaum mitmachen. Ich zB. schneide hpts. Werbung aus onlinerecorder-Aufnahmen und unerwünschte Szenen aus .mov-Dateien. Auch Videobearbeitung, aber halt sehr primitive.

    Wieder nur eine Meinung von mir: Für durchschnittliche Videobearbeitung im Hobbybereich und vermutlich sogar im semiprofessionellen Bereich ist ein MB gut gerüstet.
     
  4. Moriarty

    Moriarty Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    17.05.04
    Beiträge:
    3.032
    Grundsätzlich stimme ich Deinem Beitrag zu, aber zum Zitierten:
    Das stimmt nicht so ganz...;)

    RAM
    Um die Bausteine auszutauschen muss die Abdeckung des RAM-Slots abgenommen werden. Klar, und bei jedem Notebook so. Beim Macbook Pro muss dafür der Akku raus und es müssen exakt 3 Schrauben gedreht werden.
    http://www.ifixit.com/Guide/Mac/MacBook-Pro-15-Inch-Core-Duo/RAM/85/3/Page-2/Memory-Door

    Beim "leichteren" Macbook? Akku raus und... 3 Schrauben drehen ;)
    http://www.ifixit.com/Guide/Mac/MacBook-Core-2-Duo/RAM/116/3/Page-2/Memory-Cover

    HD
    Da gebe ich Dir schon eher Recht. Hier hat das Macbook das deutlich bessere System, eine Art "Schublade" in der die HD verstaut ist. Der Weg ist der selbe wie beim RAM, dann kann man die HD rausziehen...
    Beim Macbook Pro ist etwas technisches Geschick vonnöten, aber jeder, der schonmal bei einem normalen PC einen Schraubendreher benutzt hat (ja, früher waren diese Kästen doch tatsächlich zugeschraubt...) der kann theoretisch die HD wechseln.
    Ich selbst - und ich bin da kein Profi - habe mal die HD bei meinem Macbook Pro gewechselt, es war kinderleicht. Halt 18 Schrauben anstatt 3, aber der Rest ist echt Grundschul-Bastelkurs-Niveau. http://www.webtures.de/galerie.htm

    Außerdem wechselt man ja nicht pausenlos die HD, und dann gibts immer noch Gravis und Co, die das recht günstig machen. Im ersten Jahr (Garantie) sollte man es auch machen lassen... aber danach...

    ...aber wie gesagt, ich stimme Dir ansonsten zu, denke auch dass das Macbook ausreicht, habe mich auch mittlerweile für ein Macbook entschieden, weil ich es lieber ständig dabeihaben will. Da sind 13 Zoll perfekt... Und ich hab es sogar mit Final Cut Express und Aperture in Aktion gesehen, es lässt sich durchaus damit arbeiten!

    Gruß
    Dennis
     
  5. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Hallo

    Mein Tipp: Nimm das MB. Das MBP wird erst interessant, wenn du im professionellen Bereich des Videoschnitts mit der entsprechenden Soft- (Final Cut oder Avid) und Hardware arbeiten darfst/musst/kannst. Für den Rest kannst du den MB verwenden, der reicht.
     
  6. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Ja, es war ein wenig ... plastisch ... :.)

    OK - Memory ist wirklich einfach.
    Weisst Du, ich habe früher viel an PCs geschraubt, gesteckt, gebohrt und manchmal, selten aber doch, gelötet. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen ziehe ich die Stirn kraus, wenn ich ein recht ungeschütztes starres Flachbandkabel _verklebt_ vorfinde, das man ablösen und wieder aufkleben muss.

    Ja, klar, ich sage ja, ich übertrieb ein wenig. Ich wollte damit mehr oder weniger ausdrücken, dass ich es nicht einsehe, dass das MB ein so praktisches System hat, ein MBP hingegen vergleichsweise grausam. Ich wechsle HDDs häufiger, so ca. alle 6 Monate versuche ich, schnellere Platten zu kriegen... ist ein Spleen, ich weiss.
     
  7. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    Wenn du es 5 Jahre nutzen möchtest, dann kaufe dir ein MBP. Das MB erscheint anfangs qualitativ, doch nach ein paar Jahren gibt es irgendwo nach, was beim MBP sicherlich nicht der Fall ist. Und auch das Display ist matt und größer. Also hat es nur Vorteile außer dem Preis.
     
  8. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Also, dem kann ich nicht zustimmen. Ein größeres Gerät hat defintiv nicht nur Vorteile. Die Laufzeit des MBP ist schlechter. Ein Displayschaden ist teurer. Es heizt sich an der Unterseite bis zu 60 Grad auf. Die Oberfläche ist anfälliger. Das nur zu spontanen Nachteilen. Dass zB. Dinge wie ein Express/34-Slot sogar ein Sicherheitsrisiko sein können lasse ich mal dahingestellt.
     
  9. blutgraetsche

    blutgraetsche Golden Delicious

    Dabei seit:
    29.05.08
    Beiträge:
    6
    Und nicht vergessen, dass zu den Anschaffungskosten sinnvollerweise noch eine Garantieerweiterung gekauft werden sollte.
    Das treibt den Preis dann noch einmal ein bisschen in die Höhe.
    Für mich persönlich ist das ein ganz schwer wiegender Minuspunkt bei einem "Premiumhersteller". Hat man hier selbst so wenig Vertrauen oder will man mit dem Protection Plan einfach noch ein bisschen mehr Geld verdienen?
    Und wenn du lange Zeit Freude daran haben möchtest, dann würde ich eher zum MBP greifen.
     
  10. GrandpaJoe

    GrandpaJoe Bismarckapfel

    Dabei seit:
    12.08.05
    Beiträge:
    147
    Eine schwierige Frage. Das MBP ist halt insgesamt vollwertiger als das MB. Gerade das Display ist spitze und hat ein Größe die auch ohne externes Display viel Platz bietet. Ich schleppe es auch genausoviel mit mir rum wie ich es mit meinem PB 12" gemacht hab, weil vom Volumen her hat sich nicht viel geändert.
    Die größten Nachteile sind der Preis und die schwer tauschbare Festplatte und diese Beiden Nachteile haben sich nach dem letzten Update relativert, weil 200GB schon ganz brauchbar sind und der Preis etwas gesenkt wurde.

    EDIT: Hab mir die Links grad erst angesehen :innocent: : Die 120GB Festplatte im MBP ist ein echter Nachteil und laut Gravis kostet der Tausch 80 Euro - excl. Festplatte.
     
  11. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    Ich hab mein MBP mit 250GB Harddisk gekauft.. Meines erachtens ist dies für ein Notebook mehr als genügend Speicherplatz! Das MBP ist ein Arbeitsgerät, es hält vom Material her sehr viel aus. Ich hab meines nun ca 6 Monate und es hat noch keinen einzigen Kratzer abbekommen - und ich bin nicht gerade zimperlich.. Das MB welches ich hatte, war nach den ersten beiden Monaten bereits auf der Oberseite von div. Gegenständen zerkratzt (der Schutzgloss war wie mit kleinen Schnitten übersäht)... Wenn du das nötige Kleingeld hast, so rate ich dir zum MBP... Es heisst nicht umsonst PRO! Jeder der behauptet ein MB würde dem MBP das Wasser reichen hat definitiv noch nicht richtig mit diesen beiden Notebooks gearbeitet... Ich verwalte unzählige Fotos, mein MB kam da häufig an seine Grenzen... Videoschnitt war in kleinem Masse möglich, wer längere Vorführmovies (z.B für Veranstaltungen oder auch Familienfester) zusammenschnippseln möchte, kommt jedoch schnell an seine Grenzen. Ich bin nach wie vor von der Investition das MBP überzeugt - auch bei Kundenkontakten wirkt es sehr professionell und hinterlässt regelmässig einen guten Eindruck!

    Mein einziger Nachteil - die Grösse... Diese hat mich zu beginn unserer "Partnerschaft" ;) etwas irritiert, unterdessen habe ich mich jedoch an die 15 Inches gewöhnt und würde sie nicht mehr hergeben!
     
  12. silverade

    silverade Stechapfel

    Dabei seit:
    30.03.08
    Beiträge:
    160
    Mann, jetzt muss ich mir auch eins zulegen. Tolle Argumente. muss mein MB verkaufen
     
  13. macminimal

    macminimal Ribston Pepping

    Dabei seit:
    21.03.08
    Beiträge:
    299
    @SilentCry: jedes Notebook hat seine Nachteile und Vorteile. Beim MBP spreche ich aus Erfahrung. Aber würdest du dir ein MB für die nächsten 5 Jahre zulegen, auch wenn ein MBP ein paar hunderter mehr kostet?

    Gruß
     
  14. dreamcatcher

    dreamcatcher Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    125
    ganz ehrlich wer hält es denn 5 jahre mit einem notebook aus?
    mein erstes notebook wollte ich ja auch so lange behalten. alle haben sie gesagt schaffste eh nich aber ich war ja so stolz. und was ist nun? nach 2 jahren kam ein neues.

    ganz ehrlich wenn du als einsteiger fungierst rate ich dir zum MB. unterwegs macht es eine super figur auch nicht zuletzt wegen der lagen akkulaufzeit. das display ist für unterwegs mehr als ausreichend und für zu hause kommt einfach ein externen monitor dran falls es mal zu klein werden sollte.

    für den einstieg in einen bestimmten arbeitsbereich reicht es vollkmmen aus. bisher bin ich mit meinen anfängen noch nie an die grenzen gekommen.
    ob es nun der photoshop der dreamweaver flash oder auch mal das video fürs klassentreffen war.
    nach zwei bis drei jahren bin ich mir schon fast sicher dass du dein notebook wechseln wirst. schon alleine der drang auf was neues weil irgend etwas am alten nicht stimmt und nervt reicht zum neu kauf. ich sehs ja bei mir.
     
  15. Welli

    Welli Jamba

    Dabei seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    54
    HI Leute,

    am Samstag probiere ich beide Varianten einmal aus. Es gibt doch so einen Kratzschutz für das MB, oder? Hat da jemand Erfahrungen mit?

    Also da ich eigentlich nur 600-700 ausgeben wollte und mir das Macbook trotzdem gut gefällt wird es wohl doch das normale. Sind im refurbished shop ja auch schon 900€+ Kosten für mehr Ram.

    Ich war gestern im Elektroladen (hatte leider kein Apple da) und habe mich "beraten" lassen was für meine Benutzung (Videoschnitt) brauchbar ist. Mir wurde das Toshiba satelite a210 287 empfohlen. Keine Angst ich hole mir ein Mac. Ich wollte nur mal fragen wie das Macbook einzuordnen ist, stärker oder schwächer als das Toshiba?
     
  16. dreamcatcher

    dreamcatcher Fießers Erstling

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    125
    also mein MB steckt in solch einer hülle
    [​IMG]
    viele sind dagegen oder finden es hässlich. bleibt jedem selbst überlassen. ich mag grün und hab mir eben solch eine hülle zugelegt. das MB hat zwar trotzdem einige kratzer an manchen druck stellen aber man sieht sie nicht deswegen sind sie mir auch total egal.
    innen um die tastatur herum hab ich eine folie mit individuellem muster aufgeklebt. mögen auch nicht alle aber sie schützt super vor abnutzung. vorallem bei abscheuerung an den stellen wo die hände immer aufliegen. das habe ich bei meinem alten notebook nämlich zu letzt sehr bemägelt. es sah scheußlich aus deswegen habe ich mir geschworen dieses mal dagegen zu halten.

    hülle - speck see thru
    folie - dein design

    ich hoffe damit konnte ich dir ein wenig helfen.
    wenn du eine hülle willst empfehle ich es bei amazon zu kaufen. ist noch am günstigsten
     
  17. dr.macy

    dr.macy Empire

    Dabei seit:
    10.04.08
    Beiträge:
    84
    Tipp für die Garantieerweiterung: AppleCare bei eBay USA kaufen. Das kommt mit 200$=140€ wesentlich billiger als hier in D (oder CH oder A) und ist weltweit gültig. Einfach die Nummer per mail zuschicken lassen und dann auf der Apple Support Seite registrieren.
     
  18. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    wenn dus dir leisten kannst, so tu dir keinen zwang an und hol dir eins...
    letztenendes ist es immer eine frage des geldes... wieviel kann ich, will ich und lohnt es sich zu investieren... dass das mbp technisch besser ist muss wohl garnicht erst in frage gestellt werden, alle anderen haben tomaten auf den augen...
     
  19. SilentCry

    SilentCry deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    3.831
    Definitiv: Nein. Ich kann mir locker ein MBP leisten, habe aber zum MB gegriffen. Nur weil ich das Geld habe muss ich es nicht für Features ausgeben, die ich nicht brauche.

    Keine Frage, das MBP ist "besser" ausgestattet. Aber es mag dennoch oder gerade deswegen für manche ungeeigneter sein. Ich zum Beispiel brauche keines der MBPro-Features, die viel längere Laufzeit und das praktikablere Format des MB hingegen schon.
     
  20. King T.

    King T. Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.09.07
    Beiträge:
    256
    wenn man nicht vor hat zu spielen, dann kauf dir das mittlere MB oder halt das Black book. wenn du aber vor hast zu spielen, dann ganz klar das MBP :D
     

Diese Seite empfehlen