1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook oder MacBook pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sb91, 03.06.07.

  1. sb91

    sb91 Carola

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    115
    Ich bin schüler und frage mich ob ich mir ein MacBook oder ein MacBook pro anschaffe.
    Lohnt sich ein macBook Pro?

    Schon mal im Voraus Danke für die Ratschläge.
     
  2. ibook_g4

    ibook_g4 Gast

    Kommt immer ganz darauf an was du machen willst...
     
  3. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Moin,

    Da gibt es einige Threads zum Thema im Forum, wenn ich mich richtig erinnere. Aber meine Gründe fürs MBP und gegen das MB waren eigentlich nur zwei:

    1) Dual-Link DVI – mir war schon beim Kauf klar, daß früher oder später ein 30"er daheim angeschlossen werden soll.

    2) 15.4" Display. Ich benutze das MBP auf meinen Reisen als Desktopersatz, und da sind mir 13" einfach wirklich zu wenig. Portabilität ist nicht sooo viel schlechter als beim MB, also … größeres Display her.

    Cheers,
    -Sascha
     
  4. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    ich würd zu nem macbook raten, ein mac book pro brauchst imho nur wenn du grafikintensive sachen wie spiele (spiele brauchen die 256mb vram) und 3d rendering sachen machst. da du ja schüler bist gehe ich davon aus das du es hauptsächlich für office usw. benutzt für das das macbookpro (außer wenn der preis keine rolle spielt ;) ) überdimensioniert ist...
     
  5. Gradi

    Gradi Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.02.06
    Beiträge:
    735
    MacBook.
     
    Nighthawk gefällt das.
  6. MagicBenny

    MagicBenny Meraner

    Dabei seit:
    25.04.06
    Beiträge:
    225
    ganz klar macbook. ich habs bis heute nicht bereut und rendern für den hausgebrauch oder umwandlung verschiedenster videoformate oder aufnahmen vom camcorder zum film machen oder bildergallerien mit lightroom und und und...gehen auch wunderbar mitm macbook.

    ich hab seinerzeit ein 1.83 Core 2 Duo Macbook mit 2 GB Ram gekauft. Festplatte per Hand und für 99 EUR auf 160GB hochgerüstet. Fertig ist der Lack. Du hasts ja jetzt noch besser, weil je nach Geldbeutel kannst auch das kleinste, dann allerdings schon 2GHz Macbook nehmen.

    Gruss
    Benny

    P.S. Ich hab schon einige 15.4" MacBook User gehört, die gesagt haben die Gehäusesteifigkeit sei nich so dolle. Also arges verziehen auf Dauer. Kann ich aber nicht einschätzen ob das wirklich so ist.
     
  7. sinnfluter

    sinnfluter Elstar

    Dabei seit:
    02.03.07
    Beiträge:
    74
    Also ich würd auch zu einem macbook raten, auch wenn ich nicht genau weiß was du spezielles alles damit machen möchtest.
    Zum display: Ich hatte auch bedenken wegen dem 13.3" Display, aber die haben sich widerlegt, ist echt genug (zumindest für mich) und ausserdem ist es dadurch echt klein und handlich...
     
  8. gausz

    gausz Gast

    Ich denke auch, Macbook sollte reichen. Vor allem sind die ja jetzt vor nicht allzu langer Zeit aufgewertet worden.
     
  9. hard2handle

    hard2handle Cripps Pink

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    154
    Denke vielleicht sollten wir vor irgendwelchen Empfehlungen einfach mal das Einsatzgebiet abchecken, oder?

    Prinzipiell stimme ich zu, für die meisten Anwendungsgebiete kann ein MacBook absolut ausreichend sein, die Leistung ist dem eines MacBook Pro quasi ebenbürtig.

    Solltest Du jedoch spielen wollen, würde ich Dir aufgrund der dezidierten Grafikkarte unbedingt zum MacBook Pro raten, da einige Spiele nicht oder nur beschränkt auf dem MacBook laufen. Die ATI 1600 ist nun wirklich kein HighEnd-Hammer, aber der MacBook-Chipsatz-Lösung doch gut überlegen.

    Der - für mich - entscheidende Faktor war das Display bzw. dessen Grösse. 13,3"/1280x800 Pixel sind mir zu wenig, auch für unterwegs. Das 15,4" Display ist eine vernünftige Grösse, ein guter Kompromiss, an dem es sich auch ohne weiteren Monitor gut arbeiten lässt.

    Mit dem ExpressCard34-Slot besteht beim MacBook Pro zudem die Möglichkeit, eine Schnittstelle (bspw. eSATA, ISDN, Modem, Handy-Karte etc.) nachzurüsten; dem FireWire800-Port messe ich eher weniger Bedeutung zu (besitze ein MacBook Pro der 1. Generation, noch ohne diesen Port).

    Das sind an sich die ausschlaggebenden Punkte, nach denen man sich bei der Entscheidung richten sollte...
     
  10. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Also ich würde allein des Displays wegen sagen MacBook Pro.
    Ich hab beide mal getestet und mir war das MacBook einfach zu klein und die Tasten fand ich sch****. Aber letzendlich muss es jeder selbst wissen. Auch wegen der Grafikkarte würde ich MacBoook Pro sagen. Ich hoffe ja auf ein Update, sodass dann auch das kleinste Book mit 256MB VRam daherkommt. Mal gucken was der Dienstag oder die Keynote so bringt! :)
     
  11. sb91

    sb91 Carola

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    115
    Ich denke ich müsste auch einige Windowsprogramme laufen lassen, vieleicht auch Spiele wäre dies nur mit dem MacBook Pro möglich?
     
  12. bobo2211

    bobo2211 Klarapfel

    Dabei seit:
    25.06.05
    Beiträge:
    275
    PRO auf jeden Fall, MBP refurbished ist nicht teuer
     
  13. MrSantoro

    MrSantoro Gast

    Ich mein es ist in erster Linie eine Frage des Geldbeutels und es Willens Geld auszugeben. Natürlich neben den Anforderungen die du an das Book stellst. Für den Otto-Nomalverbraucher ist ein Macbook sicher vollkommen ausreichend. Wer aber einmal ein MBP hatte wird sich nie wieder mit dem Plastikteil MB zufrieden geben. Für mich war Apple immer gleichbedeutend mit dem Powerbook. Seit ich an dem Ding gearbeitet habe wollte ich nur noch so eines. Macbook und iBook kamen nie in Frage.
     
  14. stocki

    stocki Morgenduft

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    165
    Windows Programme sind auch auf dem MacBook kein Problem da der Prozessor fast gleich stark ist wie der des MacBook Pros. Du kannst ganz einfach mit BootCamp Windows XP Home/Prof. oder Windows Vista Home Basic/Premium Business oder Ultimate nachinstallieren und nativ ausführen. Das bedeutet dass das BS genau gleich schnell ausgeführt wird wie auf einem gleichwertigen PC.

    Es ist nicht so dass man mit einem MacBook überhaupt nicht spielen könnte. Der Grafikspeicher ist mit "nur" 64 MB aber doch etwas begrenzt. Spiele wie Sims 2, Warcraft III, Roller Coaster 3, usw. lassen sich aber alle gut spielen. Mit 2 GB Ram sind auch Spiele die über Rosetta laufen meist kein Problem.

    Wenn du neue Spiele, flotte Ego-Shooter usw. spielen möchtest kommt nur das ProBook in Frage. Wenn du aber damit in der Schule arbeiten möchtest rate ich dir zum MacBook. Auf meiner Bank in der Schule hätte nämlich kein ProBook Platz.

    vlg stocki
     
  15. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    Als Schüler ganz klar MacBook. Das passt gut innen Rucksack und ist leicht. Ausserdem spielen kann man damit auch, zwar kein half life 2 oder sowas aber für zwischendurch reicht das allemal (Cs 1.6 läuft gut). Mein Vater hat ein MacBook Pro 15,4" und das ist mir zu groß besonders da ich meins oft mit in die Schule nehme.
     
  16. ciabeni

    ciabeni Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    17.01.07
    Beiträge:
    335
    Ich hab mich für ein Macbook Pro entschieden weil:

    Ich die Tastatur wertiger finde
    15,4" das Perfekte Display für unterwegs und Zuhause ist
    Die Kanten nicht so Scharf sind
    Das Alluminium einfach wertiger ist
    Ich einen Firewire 800 anschluss brauche
     

Diese Seite empfehlen