1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook oder MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von fixyou, 04.08.08.

  1. fixyou

    fixyou Erdapfel

    Dabei seit:
    15.07.08
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,
    ich hab grad dieses Thema von einem Windows Rechner eröffnet. Das soll aber nicht so bleiben und deshalb brauch ich eure Hilfe bei der Beschaffung eines Macs.

    Kurz zu meiner "mac-umsteige-story" (wen die nicht interessiert liest unter dem Strich weiter):
    Da ich nächstes Jahr (nach der BW) mein Studium anfange wollte ich mir ein leistungsfähiges Notebook kaufen. Ich hab jetzt nach 10 Jahren Windows die Entscheidung getroffen auf Mac umzusteigen.

    Ich kann eigentlich nicht sagen das ich mit Windows Probleme hab oder so. Mein PC läuft seit 4 Jahren (fast) ohne Mucken und Formatierung obwohl ich ihn jeden Tag nutze.
    Aber nach der Anschaffung meines ipod touch war ich schwer beeindruckt wie schnell und einfach dieses kleine Ding mit meinem Router die Internetverbindung aufgebaut hat. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir zwar bewusst das es Macs gibt, jedoch kam für mich ein Mac nie in Frage. Ich dachte immer Apple wär so ne Art "Gegen Kommerz und Mainstream" - Verein der mit dem Ipod die dicke Kohle gemacht hat. Aber offensichtlich können auch andere Leute Betriebssysteme programmieren.

    Nachdem ich mich dann ein bisschen mit der Materie beschäftigt hatte war klar: Mein Notebook wird ein MacBook.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Jetzt zu meiner Frage:

    Welche Vorteile hätte das MBP (mittlere Konfiguration für 2199,-) gegenüber dem MacBook (auch mittlere Konfiguration für 1199,-)?

    Ich seh da nur:

    - bessere Grafikkarte
    - Firewire 800
    - Multi Touch Pad
    - 0,1 Ghz mehr Taktfrequenz
    - 60GB mehr Festplattenspeicher.

    Ok die 250GB Platte gibts fürs MB auch. Kostet dann 1289,- . Das sind dann 910 Euro für die Grafikkarte, den Firewire 800, das Touchpad und ein wenig mehr Leistung.

    Lohnt sich das?

    Ich würd ja schon gerne das eine oder andere Spiel auf dem Macbook (pro) spielen. Aber für den Aufpreis kann ich mir auch ne PS3 kaufen ;) .

    Also ich will hier nicht iwie über den Preis stänkern sondern nur wissen ob der Mehrpreis des MBP sich wirklich lohnt. Weil das würde für mich heissen: min 4 Monate länger sparen (armer Abiturient o_O)

    Vielen dank für eure hilfe.
     
  2. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich hatte ein MacBook und bin nun auf ein MacBook Pro umgestiegen. Liegt natürlich nicht nur daran, dass das MBP über eine richtige Grafikkarte verfügt oder ein Multitouch Pad hat. Das wäre schwachsinnig.

    Mir war wichtig, dass ich von dem "billigen" Plastik wegkomme. Das MBP ist einfach eine komplett andere Liga mit seinem Alu Gehäuse. Wirkt deutlich hochwertiger und weniger anfällig.

    Natürlich sind Firewire 800 (endlich kann ich meine MyBook Platte mal voll ausnutzen!) und eine beleuchtete Tastatur auch nett. Erwähnenswert wäre auch noch das matte 15" LED-Display, welches zwar immernoch nicht mit meinem normalen TFT konkurrieren kann, aber schon für die gelegentliche Grafikbearbeitung nutzbar scheint.

    Also: Ein Notebook macht deutlich mehr aus als die reine Rechengeschwindigkeit. Es kommt immer darauf an wieviel und was man an seinem Rechner bearbeitet. Für mich ist das MBP nun endlich mein Primärrechner geworden. Das MacBook diente lediglich dem mobilen Einsatz.

    Einen klaren Tipp kann man nicht geben. Aber vielleicht helfen dir meine Ausführungen ja schon ein wenig weiter...
     
  3. vangto

    vangto Fießers Erstling

    Dabei seit:
    12.11.06
    Beiträge:
    131
    Bin ebenfalls vom MacBook auf das MacBook Pro umgestiegen. Von der Leistung nehmen sie sich nicht allzu viel außer du willst spielen oder Grafikintensive Anwendungen nutzen.
    Ein Vorteil hat das Pro gegenüber dem normalen noch, der Lüfter springt deutlich weniger an und stört damit nicht.

    Warum habe ich gewechselt? Ich war von dem Plastikgehäuse des MacBook extrem enttäuscht (Haarrisse usw...). Wenn es das MacBook mal in Alu gibt werde ich vlt. mein Pro verkaufen und das normale MacBook kaufen.
     
  4. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    Ja, das Gehäuse und vor allem die Bildschirmgröße sind der Hauptunterschied. Wenn es doch nur eine 12" MBP gäbe.
     
  5. Dreipholz

    Dreipholz Antonowka

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    355
    Ich denke auch, dass die Wertigkeit der Gehäuse einen großen Unterschied darstellt. Habe das Macbook und auch glatt mal den ersten Haarriss - ohne irgendetwas ungewöhnliches damit gemacht zu haben.

    Hoffe, ich bekomme den repariert, habe noch Garantie. Bin bisher noch nicht dazu kommen, das machen zu lassen, da ich derzeit im Ausland bin und das hier nicht ganz so einfach ist. Also "schmückt" seit einiger Zeit ein Tesafilm-Streifen die ominöse Stelle oberhalb der Bereitschafts-Lampe :(

    Nach dieser Erfahrung ist die Garantieverlängerung für mich Pflicht. Beim MBP müsste ich mir diese Sorgen nicht machen, da wirkt das Gehäuse wirklich so, als würde es auch fünf Jahre und länger ohne Probleme halten.

    Trotzdem würde ich nicht tauschen wollen: Das MB ist einfach ein Stückchen kleiner und meiner Meinung nach komfortabler zu transportieren. Und man verbrennt sich nicht die Beine... ;)

    Andererseits gibt es auch immer mal wieder Gerüchte, dass Apple dem Macbook auch einmal ein Alugehäuse spendiert. Vielleicht schon in wenigen Wochen - und du scheinst ja nicht unbedingt sofort einen neuen Rechner zu benötigen.
     

Diese Seite empfehlen