1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

macbook oder macbook pro für Photoshop CS3

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von wertuio, 16.01.08.

  1. wertuio

    wertuio Gast

    Hallo

    Hätte mal gerne Eure Erfahrungen, welches Notebook ausreicht bzw. das bessere für
    meine Anforderungen ist:

    Ich brauche das Notebook um mobil bei Fotoshootings eine sofortige Kontrolle über
    die geschossenen Bilder zu bekommen, daher sollte eine ausreichende Akkulaufzeit
    von mind. 2,5 Std. vorhanden sein.

    Desweitere möchte ich vor allem Photoshop CS3 installieren. Es sollte flüssig laufen und
    Bearbeitungen mit 10-20 Ebenen ermöglichen. Da kann die Dateigröße schnell auf
    300 MB anwachsen.

    Was ist besser? Glossy Display oder normales Display?

    Also Frage an alle welches ist das bessere Notebook

    Macbook oder Macbook Pro.

    Ach ja, 4 GB Ram sind bei beiden ja Pflicht!
     
  2. Tyrox

    Tyrox Empire

    Dabei seit:
    08.12.07
    Beiträge:
    85
    Ich würde das normale Display nehmen, und das Macbook Pro, da es einfach besser und schneller ist. Aber das Pro kostet halt um glatte 1000€ mehr (wenn du das gute nimmst).
     
  3. merowing3r

    merowing3r Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    192
    MacBook ist leistungsmäßig absolut ausreichend, hat aber nur einen 13,3'' Monitor.
    Glossy bietet bessere Farben. Allerdings spiegelt es in der Sonne.
    Akku hält beim meinem MacBook für rund 3,5h.

    Das MacBook Pro ist zwar klar besser, dafür aber auch teuer.
     
  4. wertuio

    wertuio Gast

    Danke schon mal für Eure Antworten. Ich schwanke noch immer zwischen
    Macbook und Macbook Pro
     
  5. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Das Glossy bietet keine besseren Farben, es bietet falsche Farben!

    Wenn es Bildbearbeitung sein soll, dann bitte auf jeden Fall das MBP mit mattem Display. Das ist zwar auch nicht farbecht, aber weitaus mehr, als das des MB's!

    Wenn du das Book wirklich standalone nutzen möchtest, kommst du grade bei PS nicht ums MBP herum, denn meiner Ansicht nach ist die Auflösung des 13er MB's ein absoluter Krampf für PS.
    Es ist zwar auch auf dem 15er des Pros kein Zuckerschlecken, aber dennoch ein ganzes Stück besser als auf dem MB.

    Wenn du aber wirklich halbwegs professionell arbeiten möchtest, dann empfehle ich dir einen vernünftigen externen Monitor im Büro/Zuhause.
    Damit kannst die Vorteile des MB's (höhere Akkulaufzeit, geringerer Preis) unterwegs nutzen, hast aber dann am Arbeitsplatz die Möglichkeit, deine Bilder wirklich vernünftig, farbtreu zu bearbeiten.
    Preislich biste damit dann auf dem Niveau des MBP's, hast aber in jedem Fall eine größere Arbeitsfläche aufgrund des externen Monitors. Und eins kann man bei Photoshop wirklich nie genug haben, Platz!
     
  6. simon quint

    simon quint Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    271
    wenn du auch nur annähernd über eine benutzung von cs3 nachdenkst kannst du das macbook leider vergessen. du kaufst dir jawohl nicht software für mehrere euros, wenn du nicht sehen kannst, das du damit veränderst.

    ich persönlich würd aber auch kein mbp für cs3 usw nehmen wollen, da muss ne 3,5" platte dran...

    lg sim

    und bevor jetzt wieder das geweine von wegen " ich hab aber ein macbook und benutze cs3 - wie mache ich das denn dann deiner meinung nach ?" kommen - ich kann auch logic benutzen ohne den sound eingeschaltet zu haben - bringen tuts nur nichts.
     
  7. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Ach und das geht nicht mit nem MBP?
    Komisch ;).

    Im übrigen sind die großen 2,5" Platten mit 7200Upm nahezu ebenbürtig zu ihren großen Brüdern.

    Glaub mir, PS ist auf nem gut ausgestatteten MBP wirklich sehr, sehr gut machbar!
    Die CS3 läuft bei mir auf dem großen Pro mit externem Raid (per FW800 angeschlossenen) als Arbeitsvolume und nem großen Monitor dran, wirklich 1A.
    Ich verspüre absolut kein Bedürfnis zu einem stationären Rechner!
     
  8. mrpalme

    mrpalme Empire

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    86
    Also ich weiß nicht genau ob du Profi bist oder das nur Amateurmäßig machen willst. Falls es dein Hobby ist, würde ich ein Macbook als ausreichend klassifizieren. Falls du aber Profi bist und deinen Kunden vor Ort ersten Eindruck verschaffen willst, würde ich eher zu nem MBP tendieren. Ich weiß nicht, mit was du fotografierst, aber ich war bei nem Profi als Assi und wenn wir für Print mit der 1ds mk2 mit 16mpix geschossen haben und man dann mal ein raw anschauen wollte, das hat schon etwas gedauert, da würde ich den schnellstmöglichen Rechner dabeihaben wollen. Was du aber mit 20Ebenen da rumhantieren willst, ist mir nicht klar :) die Zeit gabs auf jeden Fall bei den Shootings wo ich dabei war nicht.

    Wir hatten dann meist eh nen 2,7er dual Powermac mit nem Haufen externer Platten dabei weil alles andere als zu nervig beurteilt wurde. Wie gesagt, ich weiß ja nicht, mit was und für was du fotografierst... evtl hast ja auch ne H3d ;)
     
  9. wertuio

    wertuio Gast

    Danke für Eurer Antworte. Mache Fotographie semiprofessionell.
    Ist nicht mein Beruf aber ich nehme das Ernst. Will das Notebook mit zu
    Shootings nehmen, die Bilder sofort auf Festplatte zu speichern.
    Desweiteren benötige ich Photoshop CS3 für die schnelle (Vor) Bearbeitung.
    20 Ebenen sind für vielleicht ein wenig übertrieben.
    Aber mir gehts darum, keine Leistungseinbußen zu haben und ewig auf den Bildaufbau
    zu warten.
    Bearbeitung und Handhabung sollten schon flüssig sein.
    Deswegen die Frage, ob das Macbook ausreicht. Fotografiert wird in RAW und die Dateien haben so ca 20-25 MB pro Bild.

    Letztendlich werden die Bilder mit einem Desktop Rechner bearbeitet. Dabei erfolgt
    die "richtige" Bearbeitung mit einem 24" Monitor.
     
  10. nichtschwimmer

    nichtschwimmer Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.12.07
    Beiträge:
    124
    Du redest Blödsinn! Ich bin Mediengestalter und arbeite viel
    mit solchen Programmen. Auf der Arbeit meinen 19" Monitor,
    zu Hause im kleinen Rahmen nutze ich halt das MacBook MIT
    CS3. Läuft super. Werde mir noch 2GB Ram holen und einen
    19" TFT Monitor habe ich noch zusätzlich zu Hause für die
    Bildbearbeitung stehen (falls es mal etwas größer sein soll).

    Die gesamte CS3 läuft super auf dem MacBook. Da du aber
    besonders Fotobearbeitung betreiben willst, würde mir an deiner
    Stelle nicht mal das große MBP reichen. Die Rechenleistungen
    und Power des MB sollte locker reichen (wenn du etwas RAM
    nachrüstest) und ich denke für das kurze anschauen und bearbeiten
    bei Shootings sollte auch der 13" reichen, denn selbst der 15" Monitor
    des MBP wird dir für richtige Fotobearbeitung im nachhinein auch
    nicht reichen.

    Ich würde das MB mit etwas RAM aufrüsten (4GB dürfen es schon sein)
    und für die größere Bildbearbeitung mir einen ordentlichen TFT Monitor
    hinstellen. Denn alleine mit dem MBP und den auch gerade mal 15"
    kommste bei richtiger Bildbearbeitung eh nicht auf den grünen Zweig.
     
  11. MoNchHiChii

    MoNchHiChii Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    1.862
    100% agree mit nichtschwimmer!!!

    ich bin medieninformatiker und kann es nur bestätigen was er sagt. davon abgesehen sehe ich zwischen dem mbp und dem mb keine großen power unterschiede die für cs3 so entscheident sein sollten.

    professionel ist es mit beiden nicht die richtige lösung.

    kann also nur sagen, bei mir geht alles perfekt und fix, dazu hab ich zu hause nen schicken moni und es geht optimal auch in groß :p
     

Diese Seite empfehlen