1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook nach RAM-Austausch instabil? Wie testen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von bickmac, 10.02.09.

  1. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hallo miteinander.

    Ich habe bei meinem neuen Alu-MacBook das RAM von 2 auf 4 GB erweitert (DDR3, 1066Mhz, von Memory24).

    Seit dem stimmt was nicht. Ich hatte schon 2 totalabstürze ohne Chance rauszufinden was die Ursache war. Ich habe bereits mit Rember den RAM getestet, allerdings war dort alles ok. Leider kann das Tool bzw. das darunter liegende "Memtest" nicht die vollen 4GB testen.

    Wie kann ich dem Problem auf die Spur kommen? Muss ich vielleicht nach dem RAM-Wechsel irgend etwas zurück setzen etc?

    Fragen über Fragen... Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

    Gruß
     
  2. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hm. Scheinbar kann man wirklich "mal einfach so" RAM austesten. Zumindest nicht im MacBook? :(

    Naja, trotzdem Danke.
    Gruß
     
  3. macmen

    macmen Jonagold

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    das von Dir zitierte "Rember" kenne ich nicht.
    Speicher zuverlässig auf Inkonsistenzen zu prüfen
    funktioniert mit TechTool Deluxe. Aus meiner
    Sicht macht ein solches Programm keinen Sinn,
    wenn es wie von Dir beschrieben, nicht den gesamten
    physikalisch vorhandenen Speicher prüft.
    Was sagt denn der Selbsttest beim Einschalten?
    Wird dort alles als "Bestanden" ausgewiesen?
    Lassen sich die Abstürze irgendwie reproduzierbar
    beschreiben, oder wann treten diese auf?

    Gruß
    Macmen
     
  4. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hallo

    Danke für die Antwort. Also ich hatte bisher Abstürze während ein Film in Quicktime lief und einen während einer Time-Machine Sicherung.
    Der Absturz macht sich dadurch bemerkbar dass im Bild viele Farbige streifen auftreten (als ob ich im TV nen neuen Sender suche). Aber dann ging nix mehr. Keine Maus, Tastatureingaben oder Sound, alles tot. Nur das 30-Sekündige drücken der Power-Taste hat das Book abgeschalten.

    Weist du vielleicht rat? Dein "TechTool Deluxe" nutzt mir nix, das kostet geld. Und für einen einmaligen Check des Rams sehe ich es net ein warum ich dafür zahlen sollte. ;)
     
  5. Dominik77

    Dominik77 Jamba

    Dabei seit:
    31.07.08
    Beiträge:
    54
    Schon mal die alten Module wieder eingebaut und geschaut ob der Fehler wieder vorkommt ??
     
  6. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hallo

    Nein, das wäre mir jetzt nicht recht. Zumal ich meine Uhrmacher-Werkzeuge nicht hier hab ;)

    Ich habe jetzt mal hier alles gestartet das das Gerät an Programmen her gibt, Bildbearbeitung, Videos laufen lassen, Spiele im Hintergrund gestartet etc. Nix ist passiert. Das Ram war laut Aktivitätsanzeige komplett aufgebraucht.

    Vielleicht lag es doch an etwas anderes? hm... In den Logs steht ja netterweise auch nix.
     
  7. domai

    domai Königsapfel

    Dabei seit:
    29.01.08
    Beiträge:
    1.196
    Warte noch mal ab, ob sich die Abstürze häufen oder ob es sich wieder normalisiert. Zwei Abstürze sind noch kein sicheres Zeichen für einen defekten RAM. Nur Geduld...:)
     
  8. macmen

    macmen Jonagold

    Dabei seit:
    27.12.08
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    TechTools gibt es für Apple Care Kunden kostenlos, nur so am Rande.
    Sonst würde ich mich meinen Vorrednern anschliessen.

    Gruß
    Mamen
     
  9. odins

    odins Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    470
    hardwaretest durchlaufen lassen, die lang-version
    hatte mal nen defektes ram modul, hat dsp memory in null komma nix getauscht
     
  10. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hallo!

    So, da bin ich wieder. Kurzum, ich bin frustriert. Das MacBook friert ständig ein. Irendwelche Test-Tools finden nichts, aber auch gar nichts. Das Gerät läuft mit dem neuen RAM einfach nur instabil.

    Bisher häufen sich die freezes während eines Time-Machine laufs, aber ich hatte die auch schon beim Video-kucken oder im Laufenden Betrieb des Festplattendienstprogramms etc.

    Ich denke ich werde die alten Module wieder einbauen und den neuen Speicher zurück schicken. Die Transcend-Module sind wohl nicht kompatibel. Schade.
     
  11. getmac-de

    getmac-de Granny Smith

    Dabei seit:
    12.12.08
    Beiträge:
    14
    Glückwunsch.
    10Euro gespart im Gegensatz zum Händlerpreis inkl Einbau, und dafür so viel Probleme, Frust und Zeitverschwendung ;)

    Viel Erfolg, dass das Problem danach gegessen ist und nicht am Logicboad liegt.
     
  12. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
  13. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    Hallo. Nein, nicht wie bei dir. Mein Gerät hält desöfteren auch mal ne Stunde aus bis das es passiert. Aber es passiert, davon kann man ausgehen. Mit dem alten RAM war das nicht. Ich tausche den mal heute abend wieder und dann sehe ich weiter.

    @getmac-de:
    Gespart habe ich ja wohl wesentlich mehr als 10 Euro. Erstmal die fahrt zum nächsten Händler alleine dauert von meinem Wohnort aus ne Stunde (und auch das wäre ein ziemlich schrumpeliger Gravis-Laden).
    LogicBoard denke ich nicht, da es ja vorher gegangen ist.
     
  14. SvenSation

    SvenSation Auralia

    Dabei seit:
    04.02.08
    Beiträge:
    200
    Oh ja stimmt !! Sorry...ist nicht wie bei mir. Meins hat die ersten mal 90 min durchgehalten :-D

    Naja egal war nur ein Tipp, weil ich das während meiner Fehler Saison auch hatte...

    PS. Ich wette trotzdem aufs LGB. Bevor etwas kaputt geht hat es meistens Funktioniert... :-D
     
  15. bickmac

    bickmac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    66
    So wie ich das beim lesen hier im Forum immer mitbekomme, tauscht Apple eigentlich immer das Logic-Board aus. Vorsorge?
    Naja, da ich aber schon Berichte über die instabilität des Transcend-RAMs gelesen hab, gehe ich logischerweise erst mal den kleinen Weg.
     
  16. Ollos

    Ollos Roter Delicious

    Dabei seit:
    02.04.07
    Beiträge:
    91
    Guck mal, fünfte Antwort:

    Bevor du uns mit weiteren frustrierten Zwischenmeldungen frustrierst, befolge doch erst einmal obige Anweisung. Danach erledigt sich auch die Frage, ob u.U. das Logic-Board getauscht werden muss.
     
  17. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Das bezweifel ich sehr stark.
    Ich hatte auch mal RAM, der Memtest und diverse andere Tools ueberlebt hat, und es kam dennoch zu Kernel Panics. Nachdem ich diesen RAM reklamiert hatte, und neuen bekam, lief es Rund.

    Fazit: Die Tools helfen zu sagen ob ein RAM defekt ist: naemlich dann, wenn sie Fehler finden. Sie koennen aber nicht bestaetigen, dass der RAM tatsaechlich fehlerfrei ist.
     

Diese Seite empfehlen