1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook mit Teildefekt: Welcher Preis ist fair?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von smooquai, 29.02.08.

  1. smooquai

    smooquai Erdapfel

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    2
    Hallo,

    mein geliebtes Macbook erkennt seit kurzem leider urplötzlich keine USB-2.0-Geräte mehr. :-c Ich bin ziemlich sicher, dass es sich um einen Hardwaredefekt am Logicboard handelt, da auch PRAM- und SMC-Reset keine Abhilfe brachten und auch der über die Installations-CD aufgerufene System-Profiler den externen USB-2.0-Bus nicht auflistet (im Gegensatz zum internen, an dem die eingebaute, einwandfrei ihren Dienst verrichtende iSight hängt).

    Leider bin ich seit 3 Monaten aus der Garantie raus und habe unvorsichtigerweise auch keinen APP oder Ähnliches abgeschlossen. Ein Tausch des Logicboards für 600€ aufwärts scheint mir Angesichts des Restwertes kein gutes Geschäft zu sein.

    Daher folgende Frage: Welche Summe kann ich für ein (noch immer schneeweißes) Macbook C2D 2.0 GHz. (Nov. 2006) mit 2GB RAM (Apple), 80GB HDD, Superdrive, OVP, so gut wie keinen Kratzern auf der Oberseite, jedoch einem 2 Millimeter breiten und 1 cm langen Bruchstück an der vorderen Kante verlangen? Wie gesagt, einziger Defekt ist die Macke mit dem USB, 1.1-Geräte gehen noch. Oder sollte ich lieber die Einzelteile verscherbeln? Gäbe es hier bei jemandem Interesse?

    Schönen Dank für ein paar Tipps im Voraus,
    Jan
     
  2. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.522
    1. Gravis beitet etwas an für 60€ oder 90€. 3 Jahre Schutz
    2. Wenn du ein Hub dazu legst geht ja alles, da die nur 1.1. können.

    Ich schätze mal grob 600€. Mehr vielleicht.
     
  3. smooquai

    smooquai Erdapfel

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    2
    Tja, nach Ablauf der Garantie ist da aber leider nichts mehr zu machen. Und wenn doch, dann schauen die sich natürlich vorher das Gerät an...

    Hmm? Was meinst du damit? Kaputt ist kaputt, da ändert auch kein Hub was dran, leider...
     
  4. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.522
    Du meintest aber das 1.1. noch geht.
    USB Hubs nutzten aber nur 1.1. Schonmal probiert?
     
  5. smooquai

    smooquai Erdapfel

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    2
    Ja, schon mal probiert. Stimmt nicht ;)
     
  6. maarten

    maarten Empire

    Dabei seit:
    14.10.07
    Beiträge:
    88
    Also Das ist so nicht ganz richtig, es gibt seit ..kurzer Zeit (so ca 10 Jahre) ;) auch USB 2.0 Hubs. Aber die Idee is trotzdem gut, nen alten USB Hub dazwischenschalten,d er die Geräte drosselt.
    Betriebsystem neu aufgespielt haste schon? Um sicherzugehen würde ich mal mit ner Linux-LiveCD mein Glück versuchen.

    Gruß,
    Maarten
     
  7. smooquai

    smooquai Erdapfel

    Dabei seit:
    22.01.08
    Beiträge:
    2
    Ja, das mit der Live-CD könnte ich nochmal versuchen... Aber ich habe da ehrlich gesagt keine große Hoffnung, da die Angaben des System-Profilers auf der Installations-CD ja unabhängig von der OS-Installation auf der Platte und damit ein recht eindeutiges Anzeichen für einen Hardwaredefekt sind. o_O
     
  8. leoboy92

    leoboy92 Cox Orange

    Dabei seit:
    05.02.08
    Beiträge:
    99
    haste ne pm :)
     

Diese Seite empfehlen