1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook mit Netzteil betreiben, aber mit Akku oder ohne?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von tollerPaul, 24.04.08.

  1. tollerPaul

    tollerPaul Idared

    Dabei seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    26
    Hi,
    ich hab ne Frage und zwar ob ich den Akku im MacBook drin lassen soll wenn ich es mit den Netzteil betreibe oder den Akku raus nehmen und es nur über den Netzteil betreiben soll. Aber hab nun gehört wenn ich den Akku rausnehme und es über Netzteil betreibe soll die Leistung des Macbooks herabsinken, aber stimmt das nun?

    mfg tollerPaul
     
  2. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Ja, die CPU wird runtergetaktet falls man den Akku rausnimmt. Die Ladeelektronik von den Akkus ist recht intelligent, der Akku wird nicht ständig mit Strom vollgepumpt, sondern erst wenn mind. 5% fehlen. Und im Schrank geht der Akku auch kaputt ;)
     
  3. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Auf jeden Fall den Akku im MacBook lassen. "Schonen" bringt eh nichts und wie Zeno schon sagte ist der Akku recht clever.

    Also die Mühe würde ich mir auf jeden Fall ersparen. Ich meine sogar, dass Apple irgendwie explizit drauf hinweist, dass der Akku im Netzbetrieb nicht rausgenommen werden soll.
     
  4. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hallo,

    nutzt mal die Forensuche. Dieses Thema wurde schon mehrfach diskutiert. Beispiel

    Freddy.
     
  5. nev03

    nev03 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    18.05.07
    Beiträge:
    1.104
    Ja die Leistung sinkt.
    Es hilft deinem Akku ausserdem nicht wirklich wenn du ihn rausnimmst. Altern tut er so oder so und ein Akkukauf steht in der Regel nach 2 Jahren bei den meisten an.
     
  6. tollerPaul

    tollerPaul Idared

    Dabei seit:
    11.02.08
    Beiträge:
    26
    vielen dank für die informationen :) das werde ich mir berücksichtigen!
     
  7. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Falls du primär am Netz arbeitest, kalibrier alle paar Wochen mal den Akku
     
  8. chris_mcmlxxiv

    Dabei seit:
    05.09.06
    Beiträge:
    111
    Würd mich auch gern mit ner Frage beteiligen:
    Ich nutze mein MPB hauptsächlich zuhause, nehme ihn aber ab und zu auch mal mit auf Arbeit (sagen wir mal 75%/25%). Ich bin jetzt seit etwa 1 Monat glücklicher Besitzer und zugegebenermaßen Umsteiger.
    Meine konkrete Frage: wenn ich vermehrt zuhause an meinem Schreibtisch arbeite, ist es dann ratsam, den Netzstecker dauerhaft am Gerät zu lassen oder ist es besser, ihn bei "grün" abzuziehen (um Überspannungen o.ä. zu vermeiden)? Ich habe zwar mitbekommen, dass die modernen Lithium-Polymer-Akkus schon recht intelligent sind, aber die Frage liegt mir trotzdem am Herzen...
    Weiterhin wüsste ich gerne, wie man die schon oft erwähnte "Kalibrierung" durchführt. Habt Ihr da vielleicht n Procedere für mich oder gibt's dafür vielleicht sogar Software, um den Akku auch dauerhaft zu pflegen?

    Würd mich über hilfreiche Tipps sehr freuen!

    VG, Chris
     
  9. alex99

    alex99 Gast

    Die größte Belastung hat ein Akku bei vollständigen Entladungen / Aufladungen.
    D.h. der Netzstecker sollte drinbleiben, sonst hast du sehr viele
    Zyklen die sich auf die Lebensdauer auswirken.

    Weiterhin ist das "letzte Stück", also die Aufladung zwischen 90-100%
    ein Belastung des Akkus die sich ungünstig auswirkt.

    Heutige Ladeelektroniken (bzw. Software) haben deshalb Mechanismen,
    die den Akku nicht komplett aufladen um die Lebensdauer zu verlängern.

    Wärme ist ebenfalls ungünstig, sollte also nach Möglichket vermieden werden.

    Ansonst nicht zuviel Gedanken machen, irgendwann sind sie alle hin,
    das kann man nur verzögern, aber nicht verhindern.

    2-3 Jahre sollten aber drin sein.
     
  10. chris_mcmlxxiv

    Dabei seit:
    05.09.06
    Beiträge:
    111
    Hey alex99, super Antwort und besten Dank dafür! Habe mir auch gerade mal das Programm "CoconutBattery" runtergezogen.
    Nach Analyse meines Akkus hat er nur noch eine Kapazität von 96% - nach 4 Wochen (siehe Anlage1)! Wie ich gelesen habe, hängt die 100%-Anzeige direkt von der Kapazität ab (also wären hier 100% = 96%). Im System-Profiler (Anlage2) kann man nicht mal sehen, dass die Kapazität geringer als 100% ist. Wäre hier ne Notwendigkeit, ne Kalibrierung durchzuführen?
    Nochmals zur Kalibrierung: voll aufladen - noch 2 Stunden Stecker dran lassen - komplett runter'rödeln' und ausgehen lassen - 5 Stunden aus lassen - voll aufladen (lt. Apple). So Empfehlenswert?

    VG, Chris
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen