1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook & Leopard: Random Shutdown?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von rt78, 16.01.08.

  1. rt78

    rt78 Golden Delicious

    Dabei seit:
    16.01.08
    Beiträge:
    11
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, hiermit erstmal in diesem Forum richtig zu sein.

    Ich hatte mit meinem ersten Macbook (2. Gen. dürfte das sein, knappes Jahr alt) noch nie Random Shutdown-Probleme, habe nur davon gelesen. Gestern kam es allerdings dicke - ich habe zuerst die ursprüngliche Platte gegen eine 250 GB-Platte ausgetauscht und darauf auch gleich erstmals Leopard installiert. Das lief soweit alles entspannt und ich konnte auch den ganzen Tag normal damit arbeiten, zu- und aufklappen, etc. Null Besonderheiten.



    Abend ließ ich den Rechner dann eine Weile offen stehen, und seitdem ist alles seltsam: Wenn er aus dem Ruhezustand aufwacht, habe ich nach kurzer Zeit (mal 20 Sekunden, mal 1-2 min) einen schwarzen Bildschirm, der Rechner ist aber noch aktiv, man hört also noch Betriebsgeräusche. Klappe ich ihn zu, leuchtet die kleine Lampe vorne, fängt aber nicht an zu pulsieren wie im normalen Ruhezustand. Klappe ich ihn wieder auf, bleibt der Bildschirm schwarz.



    Nur nach erzwungenem Ausschalten über den Powerknopf habe ich ihn zum erfolgreichen
    Neustart gebracht, woraufhin er sich aber auch bald wieder verabschiedete. Ich habe jetzt das übliche PMU-Reset hinter mir, ohne Erfolge, ausserdem sind Firmware und OS X (10.5.1) laut Softwareaktualisierung auf neuestem Stand.


    Über Nacht habe ich das Gerät dann ohne Akku und Stromversorgung ausgeschaltet liegenlassen, ohne Erfolge. Heute wieder das gleiche Spiel.

    Wo würdet ihr das Problem suchen? Festplatte doof? Hardwarefehler? Problem mit der Leopard-Installation?


    Ich würde mich über jede Hilfestellung freuen.

    Danke
    Ralf
     

Diese Seite empfehlen