1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

MacBook - Könnt ihr es empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Steffen., 27.06.07.

  1. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Hoi!

    Nachdem ich schon länger plane mir ein MacBook zu holen will ich in den nächsten zwei Wochen den Schritt wagen.
    Das MacBook Pro meines Bruders, das heute angekommen ist, ist schon sehr geil. Finde die Funktionen des Gerätes einfach perfekt
    und sehr simpel und intuitiv zu bedienen. Nun wollte ich mir das günstige MacBook holen. Also dieses hier:
    • 2,0 GHz Intel Core 2 Duo
    • 1 GB Arbeitsspeicher
    • 80 GB Festplatte1
    • Kombiniertes Laufwerk
    Oder sollte ich eventuell den Eltern noch etwas Geld aus den rippen leiern und mir auch ein MacBook Pro holen.
    Was dafür sprechen würde, wäre die bessere Leistung, größeres Bild, keine Fingerabdrücke auf dem Gehäuse zu sehen, Tastatur sieht auch netter aus.
    Was dagegen sprechen würde, die 700€ Aufpreis und das dieser größer ist als das MacBook.

    Das hätte ich mit dem Teil vorgehabt.
    • Arbeiten
    • ab und an spielen (nix aufwendiges, Warcraft 3 oder NES, SNES Emulator)
    • mit auf Reisen nehmen
    • Film gucken
    • Musik hören
    • I-Net surfen
    Und wie sieht es mit dem MacBook und Leopard aus? Wird es flüssig laufen und kann ich den ganzen Schnick-Schnack auch ohne Probleme benutzen.
    Alternativ könnte ich ein MacBook Pro kaufen. Würde dann 1700€ in der Standardvariante zahlen. Was würdet ihr empfehlen?
     
    #1 Steffen., 27.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.07
  2. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Hey,
    ich selbst nutze ein MacBook, kenne, das Pro leider nicht. Klar, das ist das ein geiles Stück. Wenn du unter "Arbeiten" meinst, die alltäglichen Aufgaben zu erledigen und nicht irgendwie einen Haufen Profi-Sofware brauchst, reicht die kleinere Variante. Für die übrigen 700 € würde ich mir lieber anständige Perepherie kaufen (Tastatur, Mouse, Widescreen, Lautsprecher,...) Ausserdem, wenn du auf Reisen gehst ist das MacBook einen kleinen aber feinen Tick kleiner und leichter. Naja, ich will dir nicht reinreden, vielleicht schaust du deinem Bruder mal für vier Wochen über die Schulter und wirst dann schnell feststellen, ob du das Quentchen MEHR brauchst.
    Gruß,
    macaneon.
     
  3. stylemarc

    stylemarc Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    534
    Hier im Forum gibts so ne nette Funktion, waaaartteee wie heißt die noch gleich -
    achjaaaaaa:
    Suche!
    (Man hätte ich gerne dieses fiese Bild von jensche jetzt).
    Edit: Hier ist es [​IMG]


    Ich will aber nicht fies zu den Neulingen sein und hab dir deshalb einen Gefallen getan.
    Alternativ auch hier.

    Generell kommt es aber darauf an, was du damit machst. Ich würde sagen, mit deinen Anforderungen würde sogar ein iBook reichen. Aber auf keinen Fall ein MBP. Könntest dich nur aus optischen Gründen dafür entscheiden, aber generell wäre das total unnötig.

    Wieso vergleichst du den Preis des Macbooks aus dem Apple Store mit dem Preis vom MBP irgendwo anders?
    Vergleich doch beide am billigsten Ort:
    http://mackauf.de/Produkte/Computer/Notebook/MacBook/
    http://mackauf.de/Produkte/Computer/Notebook/MacBook+Pro/

    Mfg,
    Markus
     
    #3 stylemarc, 27.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.07
  4. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Danke schon einmal für die Antworten :)
    Also unter arbeiten verstehe ich das ich unterwegs eben mal mit Photoshop etwas arbeiten könnte oder auch mal was tippen könnte.
    Das mit dem tippen ist 100% kein Problem, aber mit Photoshop mach ich mir da sorgen. Zuhause würde ich den TFT an meinen Widescreen TFT anschließen (22" HP w2207).
    Kann ich mit der Onboard Grafik des Mac´s die 1680x1050er Auflösung benutzen? Weil alles andere wäre unsinnig.

    Ach ja bestellen würde ich das Teil bei Unimall.de. Dort bekomme ich es rund 40€ günstiger als bei den günstigsten Angebot von Mackauf.
     
  5. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Also Photoshop verträgt gut 2GB RAM (zu erwerben bei dsp-memory.de für derzeit 40 pro 1GB-Riegel) Ich nutze gerade die Testversion von Aperture und das geht schon ganz gut. Photoshop läuft bei mir sogar noch flüssiger. Von daher spar dir das Geld für schöne andere Sachen. Lad deinen Bruder mal zum Essen ein oder spendier euch beiden das WE auf dem ATUT.
    Gruß.
     
  6. Mr.West

    Mr.West Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.05.07
    Beiträge:
    437
    Vor der selben Entscheidung stehe ich auch. Es hilft eigentlich nur sich die beiden Dinger im Laden anzugucken und zu vergleichen. Ich würde mir nur ein schwarzes MacBook kaufen weil ich nicht besonders pfleglich bin und das weisse bei mir sofort dreckig wird/verkratzt. Zwischen dem schwarzem und dem pro stecken nur 250€ (unimall, wenn man 2G RAM aufrüstet und die Adapter kauft). Ich tendiere im Moment zum Pro, weil ich dann meinem PC entgültig adieu sagen kann wegen der Grafikkarte. Andere Argumente fürs Pro wären größere Bilddiagonale, bessere Verarbeitung (die vom MacBook ist klasse, nicht falsch verstehen!), nicht wesentlich geringere Mobilität, Firewire 800 und ein besserer Bildschirm. Der Nachteil ist natürlich der Preis... da kriege ich schlechtes Gewissen wenn ich den ausgeben würde...
     
  7. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Ist die Oberfläche des weißen MacBooks eigentlich glatt oder eher matt? Seh mir grad das schwarze an und das sieht sehr matt aus.
    Aber ich glaub fast das das der Grund ist wieso das Teil um einiges teurer ist als das weiße.
     
  8. Bison

    Bison Fießers Erstling

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    124
    Weiß ist "Glossy", bürgt den Nachteil , dass du kleine Microkratzer nicht vermeinden kannst.
    Schwarz ist matt, bürgt den Nachteil, dass du jeden "Fettgriffel" siehst ;)

    Eine Glaubensfrage! Habe das schwarze und halte es halt sauber.....:p
     
    #8 Bison, 27.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.07
  9. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Weiss=glatt und Hochglanz -> neigt zu Verfärbungen, also besser nicht rauchen und öfter mal abwischen
    Der höhere Preis beim Schwarzen liegt an der besseren Ausstattung
     
  10. Steffen.

    Steffen. Boskop

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    205
    Rauchen tu ich eh nicht, aber ich bin schon etwas pingelig bei Sachen wir Kratzern oder Verfärbungen.
    Fingerabdrücke sind schnell wieder weggewischt. Kaufe mir ein eine Tasche und da wird das Teil dann wohl hauptsächlich drin bleiben.
    Also nur akute Gefahr wenn er außerhalb der Tasche ist ^^

    Was ist genau an der Austattung anders als am teuersten MacBook in Weiß?
     
  11. stylemarc

    stylemarc Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    534
  12. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    Keine Empfehlung

    Des weiteren würde ich mir nie wieder ein Consumernotebook kaufen.

    Folgende Mängel sind bei mir in entsprechender Reihenfolge aufgetreten:

    • Defektes Netzteil
    • Defekter Akku
    • Verfärbung
    • Sprung in topCase aufgrund des Displayabstandhalters
    • Wackelkonatkt bei Ladebuchse

    Werd mir in Zukunft nur mehr Pro Books kaufen. Naja Lehrgeld ist teuer.

    Mfg PK
     
  13. Ernie

    Ernie Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    785
    für das was du vor hast reicht auch ein powerbook mit 1,67GHZ G4 ordentlich RAM--keine probleme wie beim macbook pro, genauso gut verarbeitet (alu) einige millimeter kleiner aber 2 millimeter dicker :) und günstiger als das macbook--musst nur darauf achten eins mit garantie zu erwischen-wäre besser. es gibt oft noch welche mit 1-2 jahren gravis safety.und die version mit 128 MB Grafikkarte wäre besser.....also für spiele,i-net,office kram,dvd´s brennen/rippen, mp3 geschichten reicht das dicke aus......ich mache vieles auf einmal--surfen,photoshop--und den lüfter hab ich bisher noch nie gehört :)hab es aber auch erst eine woche

    ich hatte vorher mal ein macbook in weiß und bin froh dass ich das los bin---so eine gurkige verarbeitung--schrecklich. wenn du also 700-800 euro sparen willst und von der qualität her etwas wie ein macbook pro möchtest, dann nimm ein powerbook....die etwas geringere leistung macht bei deinen vorraussetzungen nix aus.

    ich hab den wechsel nicht bereut, weder technisch noch vom handling. wenn es dann irgendwann mal macbook pro´s mit leopard gibt die dann auch ihre kinderkrankheiten los sind, werde ich wechseln--bis dahin genieße ich jede "ruhige" minute mit meinem "kühlen" powerbook ;)
     

Diese Seite empfehlen