1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook kaufen oder doch nicht?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von sv3r, 14.05.07.

  1. sv3r

    sv3r Gast

    Hiho, ich weiss, für folgende Fragen werde ich bestimmt hier im Forum "gehasst" aber nun mal anfangen:

    Also ich habe atm einen MacMini, den kleinen mit 1gb speicher. Reichen tut mir das alles, bzw ich komme noch nicht an die absolute Grenze des Systems.

    Nun da es bald im Studium losgeht wollte ich mir ein MB für die UNI kaufen. In meiner Schule läuft gerade eine Sammelbestellung. Dort könnte ich das MB 2Ghz Dual, 1GB RAM und 80GB Platte und Apple Care 3 Jahre für 1338 € erwerben. Auch das schwarze ist erhältlich, Preis leider nicht gerade im Kopf.

    Nunja meint ihr ich sollte zuschlagen - bzw bis zum 11.6 warten?

    Ich surfe viel, chatte, email, hier und dort poker, viele bilder - aber nicht aufwendig bearbeiten.

    Bringt es mir das?

    Oder sollte ich ggf. einen Vaio für 1300 kaufen, wo vista drauf ist? Weil so richtig voll und ganz hat mich mac os x nicht überzeugt. Vllt kann mir jemand ein paar Argumente geben?
     
  2. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    IBM T60 kaufen. Das Ding ist stabil bis in dein nächstes Leben und gut ausgestattet.
    Die MacBooks für dich wohl eher nicht, denn wenn du von OS X nicht wirklich überzeugt bist, warum solltest du es dann weiter nutzen!?
    Aber überlege dir erst einmal, ob du wirklich so viel Rechenpower benötigst, von HP gibt es wirklich gute und günstige Business-Notebooks mit C2D ab 700 €.
     
  3. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    ich würde zuschlagen, mehr kann ich dazu nicht sagen ^^
     
  4. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    • Wie sinnvoll die o.g. Ausstattung für Dich ist hängt davon ab, was Du studierst...
    • Für's Surfen, Chatten, mailen, pokern und Bildverwaltung bist Du mit der o.g. Ausstattung mehr als gut bedient.
    • Wenn Dich OSX nicht überzeugt dann kauf Dir besser keine AppleHW. Zumal Du dadurch im Vergleich zu dem geannten Apple-Sammelangebot 30-40% bei der Anschaffung (eines Wintel-Laptops) sparst
    • Achte auf kompakte Gehäusemaße (rucksacktauglich), robuste Verarbeitung bei akzeptablem Gewicht und eine Auflösung von 1280xwasauchimmer oder höher und mit hellem Display.
    Gruß
    Snoman
     
  5. sv3r

    sv3r Gast

  6. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140

    Ich befürchte, der Start einer Wintel-Notebook"beratung" würde den sinnvollen/machbaren Rahmen dieses Threads sprengen...

    Z.B. unter http://www.notebookjournal.de/ findest Du sehr viel und gut zusammen gestellte Information wenn es darum geht, die für Dich richtige Gerätespezifikation zu finden.

    Abschließend noch ein Hinweis auf den (noch) eher unbekannten Hersteller "Zepto". Ähnliches Geschäftsmodell wie Dell (Geräte werden nach Bestellungen gebaut). Die Modelle haben IMHO meist gute Konfigurationen, sehen (auch meist) gut aus und das zu einem IMHO anständigen Preis. Ich hätte mir fast eines von denen bestellt.

    Mehr unter http://de.zepto.com/Shop/Notebooks.aspx

    Gruß
    Snoman

    PS: Zu guter Letzt von mir noch ein paar Erfahrungswerte:
    a.) gib generell Acht (bei Toshiba-Modellen im besonderen), dass das Display hell genug ist! 165cd/m2 z.B. sind IMO definitiv zu wenig für Draußenarbeiten (soll bei Studies ja vorkommen :)) und produzieren Augenbrauhenkrämpfe...
    b.) Lege mehr Wert auf das Display und die Gehäuseverarbeitung als auf schnelle Festplatten, CPU-Power und Gimmicks wie Fingerprintsensor etc.
    c.) lies bitte b.) nochmal :)
    d.) Einen guten Service während der Garantiezeit halte ich für essenziell wichtig, besonders wenn Du viel damit unterwegs bist. Das Material wird einfach mehr belastet.
     
    #6 snoman, 14.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.07
  7. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Die Liste ist gut!
    Wie gesagt, wenn du OS X nicht brauchst, dann lass' es, denn dann kannst du Geld sparen.
    Der letzte genannte Punkt ist das absolute K.O.Kriterium für das MacBook. Kompakt ja, Verarbeitung unter aller Sau!
    Deshalb kann ich dir bei ständigem Transportdefinitv nur abraten.
     
  8. zottel@mac

    zottel@mac Klarapfel

    Dabei seit:
    02.01.07
    Beiträge:
    282
    Also ich würde dir raten mal Vista längere Zeit in einem Laden auszuprobieren und nochmal drüber nachzudenken, ob du nicht vielleicht doch lieber OS X benutzen willst.
    Ich benutze teilweise Vista und (Achtung ist nur meine Meinung!!) alles was Vista vermeintlich besser macht als XP ist ziemlich kopiert von OS X. Und eine Kopie ist immer schlechter als das Original. Also probiers erst mal aus!

    Zur Haltbarkeit des MacBooks kann ich leider nichts sagen. Kenne jedoch viele die es andauernd mit rumschleifen, bei denen noch nichts fehlt.

    Ansonsten kann ich dir zu nem Vaio raten. Sind zwar relativ teuer, aber flach, leicht und gut verarbeitet.

    Falls du dich doch für das MacBook entscheiden würdest, kann ich nur sagen: warte wenn du warten kannst und kaufe jetzt wenn du es sofort brauchst. ;)

    Gruß,
    zottel
     
  9. sv3r

    sv3r Gast

  10. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Sorry, aber wenn Windows, dann IBM/Lenovo. Die halten, die Verarbeitung ist mit Abstand die beste und stabilste, der Service ist gut und du kannst wunderbar erweitern. Alles durchdacht, alles passt und du hast keinen Ärger.
     
  11. musiq

    musiq Gast

    Wenn OSX nichts für dich ist, hol dir dann lieber das FujistuSiemens-Gerät.
     
  12. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Idiot :p
     
  13. sv3r

    sv3r Gast

    Atm bin ich an einem Punkt an dem ich mir denke, ach scheiss drauf, ich kauf mirs MB. Warum?

    Es hat verdammt viel was ich gerne haben will, finde es aber sonst fast nirgends in dieser Preisklasse... Und naja Mac hat mich nich überzeugt, Windows aber genausowenig ^^ Benutze es nur weil ich es immer direkt aufm rechner drauf habe :)

    Also gut nun brauch ich dann eine MB Beratung.

    Das 2GHz sollte es schon sein. Meint ihr es lohnt die 2GB Erweiterung? Und ich bin nicht sicher ob ich lieber 120GB nehmen sollte. Atm hab ich ja glaube im MacMini die 60GB Platte drin und da is noch Platz :) Najo gut, hab auch ne externe, aber bei nem Laptop will ich ja schon so alles dabei haben...

    Weiss soll es auch sein, weil schwarz, ich weiss nich... da passt meine mighty mouse nicht zu...


    Gruß!
     
  14. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Also wenn schon 160 GB und die gibt´s z. B. von Samsung ab etwa 83€. Der Einbau ist beim MB ja kein Problem. Ob mehr als 1 GB RAM wirklich was nützt, hängt von der Nutzung ab. Da der Preis momentan sehr günstig ist, kann man nicht viel falsch machen, so lange man nichts bei Apple kauft.
     
  15. sv3r

    sv3r Gast

    Machen das auch Apple Händler gegen einen kleinen Obulus? Also Platte und Speicher Upgrade?
     
  16. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    Wie klein dieser Obulus ist, hängt sehr vom Händler ab :) Da gibts welche, die machen als Service, andere wiederum berechnen dafür 1h Werkstattservice.


    Anleitungen, WIE das (selber zu machen) geht, gibts natürlich hier im Forum :)
     
  17. illy`

    illy` Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    248
    Ich hab das Weiße MB mit c2d und 2ghz. Mit 1 GB ram und 80GB Festplatte gekauft für ca 1200 mak (unimall).
    Läuft supertoll. Bin zufrieden und hab bis jetzt auch noch keine Mängel entdeckt :)
    Bald werde ich noch auf 2GB RAM und 160 GB FEstplatte aufrüsten. Insgesamt hats dann so 1400 fluppen gekostet und ich bin super zufrieden !!!!
    Ich kann das MB nur empfehlen.

    Nochwas: Man hört ja viel von Mängeln etc. aber dabei sollte man immernoch im Hinterkopf haben, dass es auch sehr viele Books ohne Mängel gibt, über die wird natürlich seltener berichtet. Man sucht halt eher bei Problemen Foren auf, anstatt von guten Erlebnissen zu berichten.

    Nichtsdestotrotz hat die MacBook Reihe schon viele Produktionsfehler gehabt.
    Ich bin aber glücklich über mein MB :)

    Achja und RAM und Platte upgraden is kein Prob. Hier nen kleines Vid dazu:
    http://youtube.com/watch?v=1Zjzv-mJxFY

    Ram holste dir einfach bei DSP (2GB krigste unter 100Mak) und ne 2,5" HDD von Samsung, da krigste 160gb für ca. 80 fluppen und die PLatten sind erste Sahne.
     
  18. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    Die eingebauten 512MB sind keine wirkliche Freude. Da ist oft etwas Geduld geboten... was grad zu Beginn die Bedienlust mindert.

    Bei den aktuellen RAM-Preisen: nimm 2GB, ich hab's nicht bereut denn dann produziert man auch mal ne Foto/Video-DVD weil's so herrlich einfach geht mit iPhoto und iMovie... und wenn man auf gewisse WindowsApps nicht verzichten kann, investiert man nochmal 80€ in "Parallels", installiert sich XP und hat das bei Bedarf fix hochgefahren, ohne dass das MB in die Knie geht.
    Bei schmalerem Geldbeutel: die eingebauten 2x256MB verkaufen, 1x1GB nachrüsten und für später ggf. noch Platz für einen 2. 1GB-Riegel haben.

    Festplattenplatz ist nur durch noch mehr Festplattenplatz zu ersetzen. Aber auch 120GB sind irgendwann voll, je nach dem, was für ein Typ "Zumüller" Du bist :) Ich fahre ganz bewusst mit 60GB weil ich dann regelmäßig zum Aufräumen gezwungen bin.
     
  19. illy`

    illy` Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    248
  20. snoman

    snoman Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    140
    uuups, danke :)
     

Diese Seite empfehlen